Yello

digitalSTROM mit ersten Mitgliedern auf dem Weg in die digitale Energiezukunft

Zürich (ots) - Pünktlich zur Metering, Billing/CRM Europe 2008 in Amsterdam vom 22. bis 24. September 2008 kann die digitalSTROM-Allianz neben Yello weitere prominente Mitglieder im Bereich Smart Metering vorstellen: den weltweiten Marktführer Landis+Gyr AG aus dem schweizerischen Zug sowie Holley Metering Ltd., den grössten chinesischen Hersteller von Stromzählern.

digitalSTROM ist vor einem Jahr unter der Schirmherrschaft der ETH Zürich unter dem Motto 'strom ist nicht länger dumm' angetreten und plant nicht weniger als eine Hochzeit von Informations- und Energietechnik. In Zeiten hoher Energiepreise und der Klimadiskussion gewinnt regenerative Energie gepaart mit dem Umbau der Stromnetze (smart grids) besondere Bedeutung. digitalSTROM ergänzt diese Entwicklungen auf ideale Art und Weise: So, wie jeder Joghurtbecher mit einem Barcode ausgestattet ist und in den letzten 30 Jahren die Logistik der Handelsunternehmen revolutioniert hat, so kann ab 2009 jedes elektrische Gerät mit dem integrierten Hochvoltchip dSID (digitalSTROM Identifier) ausgestattet werden, um die Grundlage für unsere digitale Energiezukunft zu bilden.

digitalSTROM bringt bisher unvorstellbare Funktionen 'open smart metering' wird die Initiative der digitalSTROM-Allianz genannt, mit der die neuen Anforderungen an das Messen und Steuern des individuellen Verbrauches von Strom, Gas und Wasser nach dem Vorbild des offenen Betriebssystems Linux diskutiert, formuliert und implementiert werden. Darunter sind viele Funktionen, die bisher undenkbar waren:

   - Der Stromverbrauch wird nicht nur für eine Wohnung gemessen, 
     sondern kann für jedes elektrische Geräte einzeln erhoben 
     werden (Submetering). Abrechnungen wie beim Mobiltelefon
     (Vergleich Einzelgesprächsnachweis) werden möglich.
   - Sekundengenaue Messungen ermöglichen erstmals online Diagnose 
     und Beratungen.
   - Waren bisher 3W (entspricht etwa 4 EUR/Jahr) für ein 
     intelligentes, vernetztes Gerät erforderlich, reduziert 
     digitalSTROM den Verbrauch auf 0.1W.
   - Nach dem Vorbild eines Ameisenhaufens mit seiner 
     Schwarmintelligenz vermeiden digitalSTROM-Geräte den Verbrauch, 
     wenn Strom knapp und teuer ist. Die so genannten Spitzenlasten 
     werden reduziert, Investitionen in Kraftwerke und Leitungen 
     können deutlich reduziert werden.
   - Langjährige Protokolle des Verbrauchs können von den Nutzern 
     kompakt auf SD-Karten (bekannt aus den digitalen Fotoapparaten) 
     gespeichert werden.
   - Die Daten liegen nach allen Regeln der Datensicherheit in den 
     Händen der Kunden und gegen Zustimmung z.B. beim 
     Energieversorger.
   - SIM-Karten ermöglichen die Identifikation von Nutzern und sind 
     Grundlage für Abrechnungssysteme z.B. für Elektroautos.
   - Mit dem bekannten SNMP-Protokoll werden elektrische Geräte wie 
     Computer gemanaged.
   - Visualisierungen in Google Earth ermöglichen die Bildung von 
     Communities zum Energiesparen. 

Ein grosser Schritt für die Verbreitung der neuen Technologie Diese Vielfalt von Funktionen wird von der digitalSTROM-Allianz mit ihren Mitgliedern aus Hochschulen und Unternehmen entwickelt. Ab Ende 2009 werden die ersten Produkte verfügbar sein und die Technologie im Sinne des Open Source-Gedankens jedem Interessenten frei zur Verfügung gestellt. Denn die digitale Energiezukunft geht jeden etwas an! Und auf dem Weg dorthin sind noch viele intelligente Ideen und Entwicklungen erforderlich. Mit der Partnerschaft von Holley und Landis+Gyr in der digitalSTROM-Allianz ist ein grosser erster Schritt zur professionellen Verbreitung dieser Entwicklungen gelungen. Weitere starke Partner der Allianz sind zurzeit das DAI-Labor, Prof. Dr. Sahin Albayrak an der TU Berlin sowie YELLO Strom.

   Medienkontakt:
   Prof. Ludger Hovestadt 
info@digitalSTROM.org 
   T: +41 44 633 3423 

Ergänzende Informationen:

digitalSTROM.org

digitalSTROM.org ist eine 2007 unter der Schirmherrschaft der ETH Zürich gegründete Non-Profit-Organisation zur Entwicklung und Verbreitung des neuen, offenen Standards für elektrische Intelligenz. Die Basistechnologie, ein intergierter Hochvoltchip (dSID - digitalSTROM Identifier), wird von der Firma aizo ag in Wetzlar und Zürich entwickelt und Ende 2009 in der Version 1.0 verfügbar sein. Die aizo ag wurde 2004 von Prof. L. Hovestadt (ETH Zürich) und Wilfried Beck gegründet und beschäftigt heute 30 Ingenieure. Obwohl noch nicht ganz ausentwickelt, findet die neuartige Technologie grosses Interesse: Sie gewann auf der letzten Light+Buidling, der wichtigsten Messe für Gebäudeautomation in Europa, den ersten Preis in der Kategorie Architektur und Technologie. Sie wird zur Zeit im deutschen Pavillon unter dem Motto 'Updating Germany' der Biennale in Venedig ausgestellt.

   digitalSTROM.org
   Hardturmstrasse 161 
   CH-8005 Zürich 
   Schweiz 
www.digitalSTROM.org 
   Medienecho: http://www.digitalstrom.org/cms/index.php?id=23 
   Metering Europe 2008, Amsterdam
   A world class event presenting global expertise in metering,
   billing and CRM. 
http://www.metering-europe.com/ 

Landis+Gyr

Landis+Gyr ist der führende Anbieter von Energiemanagement-Lösungen für Energieversorgungsunternehmen. Mit seiner Reputation für Qualität und Innovation bietet Landis+Gyr seinen Kunden umfassende Lösungen für gesteigerte Prozesseffizienz sowie die nachhaltige Verwendung von Energie an. Mit seinen Elektrizitäts-, Wärme- und Gaszählern, Kommunikationstechnologien sowie IT-Systemen zur Erfassung und Verarbeitung von Energiedaten sowie zur Steuerung von Lasten und Tarifen, bietet Landis+Gyr seinen Kunden das derzeit breiteste Lösungsportfolio der Industrie. Hinzu kommen Anzeigeterminals, die den Endkunden in Echtzeit Transparenz über Energieverbrauch und -Kosten verschaffen.

Der Beitritt zur digitalSTROM-Allianz ist ein logischer Schritt, da die Technologie der Allianz komplementär zu derjenigen von Landis+Gyr ist und verheissungsvolles Potenzial auf dem Weg hin zu nachhaltigem "Personal Energy Management", dem intelligenten und nachhaltigen Umgang mit Energie im Haushalt, besitzt. Das deckt sich mit der Mission von Landis+Gyr, einen wirkungsvollen Beitrag zur besseren und damit nachhaltigeren Verwendung von Energie zu leisten.

Landis+Gyr, mit Hauptsitz in Zug, Schweiz, verzeichnete im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von CHF 1,5 Mrd. und verfügt über Niederlassungen in 30 Ländern auf fünf Kontinenten. Das Unternehmen beschäftigt über 5000 Mitarbeiter, die sich dem Ziel eines nachhaltigeren Energiemanagements verschrieben haben. http://www.landisgyr.com/

Holley Metering Europe

Die Holley Metering Ltd. mit Sitz in Hangzhou ist einer der grössten Hersteller von Elektrizitätszählern der Welt mit einer jährlichen Produktionskapazität von 20 bis 25 Mio. Geräten. Durch die "Smart Metering"-Gesetzesinitiative der deutschen Bundesregierung sieht die Holley-Gruppe die Grundlage für einen erfolgreichen Eintritt in diesen Zukunftsmarkt geschaffen.

Im Sommer 2008 wurde die Holley Europe GmbH mit Sitz in Kreuztal (Kreis Siegen) gegründet. Die Holley Europe GmbH wird, im Anschluss an die im Herbst 2008 abgeschlossene Marktanalyse, Vertriebsstrukturen schaffen und die Markteinführung von Holley-Zählern in Deutschland und später in ganz Europa auf den Weg bringen.

Da die digitalSTROM-Initiative der mit Abstand Erfolg versprechendste Ansatz für die Lösung der Inhouse-Seite des Smart Metering ist, besteht seitens Holley grosses Interesse an einer Mitarbeit in der digitalSTROM.org und der Implementierung der digitalSTROM-Technologie in ihre elektronischen Zähler. http://www.holley.cn/htmnew/index.htm

DAI-Labor

Das DAI Labor unter der Leitung von Prof. Dr. Sahin Albayrak (Elektrotechnik und Informatik) an der TU Berlin ist eins der führenden Institute als Mittler zwischen universitärer Forschung und industrieller Verwertung auf dem Gebiet zukünftiger Dienste und Anwendungen im Internet auf der Basis von Agententechnologien. www.dai-labor.de Medienecho: www.dai-labor.de/medien/presse/

Yello Strom GmbH

Yello Strom zählt mit über 1,4 Millionen Kunden zu den zehn größten Stromunternehmen in Deutschland. Als erster neuer Stromanbieter im liberalisierten Energiemarkt ging Yello 1999 an den Start und brachte den deutschen Verbrauchern das Wahlrecht für Strom. Yello hat Strom eine Farbe gegeben und damit eine starke Marke erschaffen, die 97 Prozent der Deutschen kennen. Seit September 2007 bietet Yello Strom auch in Schweden an.

Von Beginn an hat Yello den Wettbewerb im deutschen Strommarkt vorangetrieben. Jetzt bricht der Stromanbieter erneut ein Monopol auf: das des Zähl- und Messwesens. Mit dem Sparzähler online bringt Yello einen intelligenten Stromzähler auf den deutschen Markt. Der Sparzähler macht Stromverbrauch am heimischen PC sekundengenau sichtbar und schafft damit eine nie dagewesene Transparenz über den eigenen Energiehaushalt.

Yello ist Entwicklungspartner der digitalSTROM Allianz, damit intelligente Lösungen zwischen Energieunternehmen und Geräteherstellern für die Verbraucher sinnvoll entwickelt und in Form einfacher und energieeffizienter Produkte angeboten werden. www.yellostrom.de

Pressekontakt:

0Prof. Ludger Hovestadt
info@digitalSTROM.org
T: +41 44 633 3423
Original-Content von: Yello, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: