Creaton AG

ots Ad hoc-Service: Creaton AG CREATON konzentriert sich kuenftig auf Dachkeramik-Aktivitaeten Veraeusserung von Stroeher-Baukeramik und Dachdeckerfachbetrieb Schoenhoefer

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Wertingen (ots Ad hoc-Service) - Bereinigungen belasten operativ gutes Ergebnis einmalig Weiterer Ausbau der Tondachziegelwerke Die CREATON AG, Deutschlands fuehrender Tondachziegelhersteller, konzentriert sich in Zukunft auf ihre Kernkompetenz Dachkeramik und baut diese weiter aus. Gleichzeitig trennt sich der Konzern von den Baukeramik- Aktivitaeten der Stroeher-Gruppe, Dillenburg, sowie von dem Bedachungsfachbetrieb Emil Schoenhoefer GmbH, Muenchen. Durch die Verkaeufe, die zu einmaligen ausserordentlichen Aufwendungen in Hoehe von 23 Mio. DM fuehren, werden alle verlustbringenden Aktivitaeten konsequent bereinigt und die Basis fuer eine kuenftig nachhaltig positive Ertragsentwicklung gelegt. Mit Wirkung zum 1. August 2000 wird das gesamte Baukeramikgeschaeft der Stroeher-Gruppe zu 100% an Gerhard Albert und Dr. Heiko Holler, die Inhaber der Staloton GmbH & Co. KG, Westerkappeln, veraeussert, die wie Stroeher zu den fuehrenden Herstellern von Spaltplatten zaehlt. Im Geschaeftsjahr 1999 verzeichnete das Segment Baukeramik im CREATON-Konzern einen Umsatz von 52,3 Mio. DM und durch den anhaltend hohen Wettbewerbsdruck ein negatives Ergebnis. Die derzeit 292 Mitarbeiter werden in vollem Umfang uebernommen, der Standort Dillenburg wird zum kuenftigen Verwaltungs- und Vertriebszentrum fuer alle Baukeramik-Aktivitaeten der Marken Stroeher und Staloton ausgebaut. Zum gleichen Termin verkauft CREATON den Dachdeckerfachbetrieb Schoenhoefer an Olaf Schulz, den bisherigen Geschaeftsfuehrer des Unternehmens, der ebenfalls alle 45 Mitarbeiter weiterbeschaeftigt. Schoenhoefer wies 1999 bei einem Umsatz von 13,9 Mio. DM ebenfalls kein positives Ergebnis aus. CREATON hatte Schoenhoefer Ende 1997 erworben, um einen zwei- bis dreijaehrigen Marketing-Feldversuch fuer die Dachdeckerbranche zu starten. Nach Abschluss des Projektes wird das Unternehmen nun wie vorgesehen wieder veraeussert. Durch die mit den Bereinigungen verbundenen einmaligen ausserordentlichen Aufwendungen wird das Vorsteuer-Jahresergebnis der CREATON AG 2000 voraussichtlich 14 Mio. DM (Vj. 21,7) betragen, sofern sich das Marktszenario nicht wesentlich veraendert. Die operative Geschaeftsentwicklung im Kerngeschaeft Tondachziegel liegt dagegen bisher erfreulich ueber Plan. Der Umsatz wird sich im CREATONKonzern durch die Verkaeufe im Gesamtjahr auf 270 Mio. DM verringern (Vj. 297,9). Die Zahl der Mitarbeiter sinkt von bislang 1.113 Personen auf 776 Beschaeftigte. Im Segment Tondachziegel wird CREATON kuenftig aus eigener Kraft weiter wachsen und die Kapazitaeten entsprechend ausbauen. Noch in diesem Jahr wird deshalb mit dem Neubau von Werk II am Standort Guttau/Sachsen begonnen. Bis Ende 2001 werden dort, dem ehemals von Stroeher uebernommenen Standort, hochmoderne Kapazitaeten fuer ca. 2,5 Mio. Zubehoerteile und etwa 10 Mio. zusaetzliche Pfannenziegel entstehen. Das Investitionsvolumen wird rund 50 Mio. DM betragen. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Creaton AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: