Deutscher Brauer-Bund e.V.

Zahl deutscher Brauereien wächst weiter
Starke Dynamik auf dem Biermarkt
Berlin ist Hauptstadt des Wachstums

Berlin (ots) - Die Zahl der Brauereien in Deutschland nimmt weiter zu. Innerhalb der letzten zehn Jahre stieg die Zahl von 1281 (2005) um 107 auf heute bundesweit 1388 Brauereien, meldet der Deutsche Brauer-Bund unter Berufung auf aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes. Während immer mehr Bäckereien und Metzgereien in Deutschland schließen müssen, wächst die Zahl der Brauereien und Gasthausbrauereien in Deutschland seit 2003 kontinuierlich. Mittlerweile sind rund 50 Prozent der angemeldeten Betriebe sogenannte "Mikrobrauereien" mit einem Jahresausstoß bis 1000 Hektoliter.

Die Bundesländer mit der stärksten Zunahme der Brauereien im Jahr 2015 waren Berlin und Brandenburg, wo acht neue Brauereien hinzugekommen sind. Einer der Hauptgründe hierfür ist die wachsende Craftbier-Szene in der Hauptstadtregion. Craftbiere sind meist hopfen- und malzbetonte, aromaintensive Biere, die wie Pils oder Weizenbier ebenfalls nach dem Reinheitsgebot aus ausschließlich vier natürlichen Zutaten gebraut werden und von Regionalität und Experimentierfreude geprägt sind. Seit der Jahrtausendwende hat sich - nicht zuletzt durch die Craft-Welle - die Zahl der Brauereien in Berlin und Brandenburg von 31 auf heute 62 verdoppelt. Eine ebenfalls deutliche Steigerung wurde 2015 in Bayern (plus sieben) sowie mit jeweils fünf neuen Brauereien in Rheinland-Pfalz/Saarland sowie Niedersachsen/Bremen verzeichnet.

"Wir erleben eine Renaissance des Bieres und des Brauens. Die deutsche Brauereilandschaft wird immer vielfältiger. Jede Woche kommen in Deutschland neue, hochwertige Biere auf den Markt. Nie zuvor hatten die Verbraucher eine so große Auswahl wie heute", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Holger Eichele, am Dienstag in Berlin. Deutschlands Brauer stehen für eine weltweit einzigartige regionale Markenvielfalt und Qualität von Bieren - auch wegen des Reinheitsgebotes, das in diesem Jahr das 500-jährige Jubiläum feiert. Derzeit gibt es in Deutschland mehr als 5500 Biermarken. Bei den in Deutschland verkauften Biersorten steht Pils mit über 50 Prozent Marktanteil auf Platz eins, gefolgt von Export- und Weizenbier. Die größten Steigerungsraten meldeten Getränkehändler 2015 beim Hellen und beim Alkoholfreien.

Aus der aktuellen Statistik geht hervor, dass der Freistaat Bayern mit 626 betriebenen Brauereien im Bundesländervergleich über die größte Zahl verfügt. Mit Abstand folgen Baden-Württemberg mit 190 Braustätten auf Platz 2 und Nordrhein-Westfalen mit 125 auf Platz 3. Die deutschen Brauer konnten 2015 mit einem Gesamtbierabsatz von 95 Millionen Hektoliter (inklusive alkoholfreier Sorten) erneut das Vorjahresniveau halten. Deutschland hat - gegen den globalen Minus-Trend - die Spitzenstellung als größte europäische Braunation weiter ausgebaut. Auch 2015 lag Deutschland damit mit großem Abstand vor Russland, Großbritannien, Polen und Spanien. Weltweit ist China der größte Bierproduzent, vor den USA und Brasilien. Deutschland steht auf Platz vier der weltgrößten Braunationen.

Weitere Informationen unter www.reinheitsgebot.de

Pressekontakt:

Marc-Oliver Huhnholz
Pressesprecher
Die deutschen Brauer
Tel.: 030/209167-16
E-Mail: huhnholz@brauer-bund.de
Original-Content von: Deutscher Brauer-Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Brauer-Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: