Samsung Electronics GmbH: Samsung präsentiert "das kleinste Kino der Welt" (BILD)

Samsung präsentiert "das kleinste Kino der Welt" (BILD)

   

Schwalbach/Ts. (ots) - Top-Model Marie Nasemann überrascht Warteschlange am Kino International und lädt Berlinale-Besucher in tragbares Mini-Kino ein

   - "Kleinstes Kino" an Berlinale-Hotspots unterwegs 
   - Samsung verkürzt Besuchern mit cleveren Aktionen Wartezeit 
   - "Stand-Ins" halten Plätze in der Wartschlange frei 

Smarte Idee: Mit dem "kleinsten Kino der Welt" gestaltet Samsung Berlinale-Gästen die Wartezeit in den Kartenschlangen des Festivals etwas angenehmer. Und wer überraschte damit die Film-Fans am Freitag vor dem Berliner Kino International? Top-Model Marie Nasemann! Wie einen Bauchladen trug die prominente Besucherin das Mini-Kino vor sich her und lud Film-Fans in der Warteschlange zu einem Kinoerlebnis der etwas anderen Art ein. Vom 10. bis 15. Februar zwischen 12.00 und 19.00 Uhr ist Samsung anlässlich der Internationalen Filmfestspiele Berlin mit dem Miniaturkino und anderen witzigen Aktionen auf dem Festival unterwegs, um die in der Kälte stehenden Ticketkäufer von den Temperaturen abzulenken.

Während Berlin zum 63. Mal der Mittelpunkt der Filmwelt ist, können die Besucher an Berlinale-Hotspots wie dem Potsdamer Platz, am Haus der Berliner Festspiele, vor dem Kino International, am Alexanderplatz und am Kurfürstendamm "das kleinste Kino der Welt" erleben. Die tragbaren Miniaturkinos bestehen aus einem schachtartigen Mini-Saal mit echter Kinoatmosphäre: Liebevolle Details wie winzige Kinosessel und ein kleiner Vorhang schmücken die Konstruktion. Jeweils ein Samsung Galaxy beam Smartphone wirft mit seinem integrierten DLP-Projektor die sechs Smartfilme an die Leinwand, die mitsamt dem Kinosaal wie ein Bauchladen am Oberkörper eines Samsung-Promotoren befestigt ist. Trotz der geringen Größe ist auch ein gemeinsames Kinoerlebnis mit mehreren Zuschauern im "kleinsten Kino der Welt" möglich - die Kinos sind so gestaltet, dass auch mehrere Film-Fans jeweils vor der kleinen Leinwand Platz finden.

Weitere smarte Samsung-Aktionen auf der Berlinale

Zusätzlich zum "kleinsten Kino der Welt" verteilen Promotoren stilecht Popcorn in Samsung-Blau unter den Berlinale-Besuchern. Auch Handschuhe mit Samsung-Logo, mit denen die in der Kälte wartenden Gäste die Touch-Displays ihrer Smartphones bedienen können, werden vor Ort verschenkt. Besonderes Highlight ist der Samsung Smartfilm Award-Bus, der für etwa vier Tage an den Potsdamer Platz Arkaden parken wird. Hier können Berlinale-Besucher sich aufwärmen und gemütlich Filme ansehen. Damit niemand seinen Platz in der jeweiligen Ticket-Warteschlange für die Berlinale-Filmvorstellungen verliert, bieten sogenannte "Stand-Ins" einen speziellen Service: Sie stellen sich für die Besucher an ihrem Platz in die Schlange, sodass diese im Bus in Ruhe die Filme genießen können.

Smarte Filme im "kleinsten Kino der Welt"

Samsung zeigt im "kleinsten Kino der Welt" sechs "Smartfilme", die für den neuen Filmwettbewerb Samsung Smartfilm Award anlässlich der 63. Berlinale entstanden sind. Der Filmwettbewerb bietet sechs ambitionierten Regisseuren die Chance, ihr Können im Rahmen eines der wichtigsten internationalen Filmfestivals unter Beweis zu stellen. Als Sponsor des Festivals definiert Samsung gemeinsam mit den von der Berlinale nominierten Filmemachern Döndü Kilic, Jan Krüger, Claudia Lehmann, Myrna Maakaron, Meggie Schneider und Jan Soldat ein neues Genre: den Small Art Film, kurz Smartfilm. Der Begriff weist auf die eingesetzten Mittel hin - gefilmt wird ausschließlich mit Geräten der "Generation Smartphone". Ausgestattet mit Samsung Galaxy Camera und Samsung Galaxy Note 10.1 haben die Teilnehmer sechs völlig unterschiedliche Beiträge von maximal fünf Minuten Länge unter dem Motto "Discover Berlin in Motion" produziert. Mehr Informationen zum Samsung Smartfilm Award gibt es unter samsung.de/berlinale.

Die Zuschauer bilden die Jury des Samsung Smartfilm Awards

Nach ihrer Uraufführung am 9. Februar im Berliner Babylon-Kino werden die Smartfilme in den Mini-Kinos auf der Berlinale gezeigt, um möglichst viele Film-Fans für das Konzept Smartfilm zu begeistern. Nach ihrem Kinobesuch im Kleinstformat können die Zuschauer ab dem 10. Februar direkt abstimmen, welcher Film ihnen am besten gefallen hat: Der Samsung Smartfilm Award ist ein echter Publikumspreis, bei dem die Zuschauer entscheiden, wer die Auszeichnung am Ende bekommen wird. Dafür haben die Promotoren auf der Berlinale Samsung Galaxy Note 10.1 dabei, mit denen die Zuschauer an der Online-Abstimmung auf samsung.de/berlinale teilnehmen können. Vom 10. bis zum 17. Februar stellen sich die Wettbewerbsbeiträge dem Urteil des Publikums - am 18. Februar wird der Sieger bekanntgegeben. Wer auf der Berlinale oder online seine Stimme abgibt, kann außerdem an der Verlosung von zehn Paketen bestehend aus Samsung Galaxy Camera und Samsung Galaxy Note 10.1 teilnehmen.

Pressekontakt:

Pressekontakt Samsung 
Samsung Electronics GmbH 
Thomas Kahmann
Corporate Marketing 
Am Kronberger Hang 6 
65824 Schwalbach / Ts. 
thomas.kahmann@samsung.de

Pressekontakt Samsung Corporate Marketing 
Faktor 3 AG 
Christoph Kwaschnik/Daniel Hölzer
040 / 679446 - 96
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg 
samsung.corp@faktor3.de