AVM GmbH

AVM auf der CeBIT 2001 - ADSL/ISDN-Controller

AVM auf der CeBIT 2001 - ADSL/ISDN-Controller

    Berlin/Hannover (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs

    AVM erhält ersten Auftrag für ADSL/ISDN-Controller - Deutliche
Vorteile gegenüber bisherigen Endgeräten
    
    AVM hat für seinen innovativen ADSL/ISDN-Controller einen ersten
Auftrag erhalten. Ab April werden Endgeräte für den belgischen Markt
ausgeliefert. Auch für Deutschland, den größten europäischen
Wachstumsmarkt, ist AVM optimistisch. Johannes Nill,
AVM-Geschäftsführer: "Wir sind bereit für die Marktöffnung und können
sofort in den entsprechenden Stückzahlen liefern. Mit den technischen
Vorteilen, die unser Controller bietet, rechnen wir uns gute Chancen
aus." Der AVM-Controller zeichnet sich durch eine einfache
Installation und hochwertige Softwareausstattung aus.
    
    Leichte Nutzung im Einzel- und Mehrplatzbetrieb
    
    Bei der Entwicklung des ADSL-Controllers hat AVM sein Know-how als
Marktführer von ISDN-Controllern eingesetzt. Die automatische
Erkennung der internen Karte und eine mitgelieferte
Installationssoftware richten alle erforderlichen Komponenten ein und
ermöglichen den ADSL-Start ohne Vorkenntnisse. Für den Internetzugang
selbst bietet AVM mit FRITZ!web DSL und ADSL-Watch seine zwei
populären Internetmodule nun auch für die ADSL-Verbindung an. Das
bewährte und für den digitalen Internetzugang konzipierte FRITZ!web
ermöglicht nach einem Klick auf den Startbutton sofortiges Surfen.
ADSL-Watch bringt Transparenz in die Verbindungsqualität und
informiert über die Leistungsfähigkeit des Internetanbieters. Der
ADSL-Controller beinhaltet gleichzeitig einen ISDN-Controller und
ermöglicht so die komplette Nutzung aller ADSL- und ISDN-Features am
Einzel-PC oder im PC-Netzwerk. Dabei können mehrere PCs gleichzeitig
eine Internetverbindung nutzen, für jeden Rechner steht eine
individuelle E-Mail-Adresse zur Verfügung und von jedem Arbeitsplatz
aus ist Faxen und ISDN-Dateitransfer möglich.
    
    Interne Karte bietet deutliche Vorteile
    
    Der ADSL-Controller verbindet den PC direkt mit dem ADSL-Splitter
und ersetzt damit die sonst erforderliche Kombination aus externem
ADSL-Modem (NTBBA) und der dazugehörigen Netzwerkkarte. Die interne
Einsteckkarte verringert zudem Platz und Stromverbrauch, sowie
Verkabelungs-, Installations- und Wartungsaufwand. Damit gehören
Treiberprobleme, komplizierte Eingriffe in die Windows Registry oder
ein undurchschaubares Systemverhalten der Vergangenheit an. Die
interne Architektur des ADSL-Controllers erlaubt die
schnellst-mögliche und nahtlose Anbindung von ADSL an die
Internet-Anwendungen des PCs. Dies wirkt sich auch positiv auf die
Anwortzeiten (Ping) aus. Mit Windows Me/2000/98 sowie dem kommenden
Windows XP und Linux werden alle wichtigen Betriebssysteme
unterstützt.
    
    Zur CeBIT Live-Verbindungen zu verschiedenen Vermittlungsstellen
    
    AVM zeigt auf der CeBIT (DSL-Forum, Halle 6, Stand H32) die
Interoperabilität seines Controllers in Verbindung zu verschiedenen
ADSL-Chipsätzen auf Seiten der Vermittlungsstelle. Im Unterschied zu
vielen zur Zeit im Markt erhältlichen Endgeräten erfüllt der
ADSL-Controller vom AVM die internationalen ITU-Normen "ADSL over
ISDN" und "ADSL over POTS (ITU G.992.1, Annex A und B). Herzstück des
ADSL-Controllers sind von AVM entwickelte mathematisch-algorithmische
Verfahren, die mit Hilfe eines VLIW-Prozessors die ADSL-Signale in
digitale Daten umwandeln. Dadurch können Anwender und Netzbetreiber
jederzeit ohne Hardwareaustausch auf veränderte Anforderungen
reagieren und ihr System per Internet-Update aktualisieren.
Gleichzeitig garantiert die softwarebasierte Signalverarbeitung
weiterhin die Zusammenarbeit mit verschiedenen - auch
normabweichenden - Chip-sätzen. Ein weiterer positiver Effekt der
AVM-Lösung ist die Reduzierung der Bauteile auf der Platine.
    
    Weitere Details unter http://www.avm.de/adsl
    
    ADSL: Asymmetric Digital Subscriber Line
    VLIW: Very Long Instruction Word
    
ots Originaltext: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

AVM Computersysteme Vertriebs GmbH & Co. KG
Alt-Moabit 95
D - 10559 Berlin
Tel. +49 (0) 30/39976-0
www.avm.de

Urban Bastert
Pressestelle
Tel. +49 (0) 30/39976-214
Fax  +49 (0) 30/39976-640
E-mail u.bastert@avm.de

Original-Content von: AVM GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AVM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: