TELE2

Tele2 Tarifbörse revolutioniert TK-Markt
Ab heute: Telefonieren mit Niedrigpreis-Garantie

    - Querverweis: Grafik wird über ogs versandt und ist abrufbar
  unter:
        http://www.newsaktuell.de/4d.acgi$SendPICS?A143496

    Düsseldorf (ots) -

    +++ Tele2 übernimmt das Preissenkungsrisiko +++ Die Smartbox wählt
automatisch den günstigsten Tarif der fünf namhaftesten Anbieter +++
    
    Endlich - kein lästiges Suchen der billigsten Vorwahl mehr. Zeit
sparen und Geld dazu. Das neue Tarifbörsekonzept von Tele2 bietet ab
dem 14. Februar 2000 jedem Privatkunden einen revolutionären Service:
Wie bei einer Tarifbörse, wird nur der jeweils günstigste Tarif der
fünf namhaftesten Anbieter in der Branche berechnet. "Immer Top unter
den Top-Five", das ist das neue, einzigartige Tarifmodell von Tele2.
Folgende Tarifmodelle werden ständig miteinander verglichen: Deutsche
Telekom AG mit T-Net für Festnetzverbindungen und Aktiv plus für
Festnetz- zu Mobilnetzverbindungen, Arcor, Mobilcom und Talkline mit
Call by Call Privat und VIAG Interkom mit dem Call by Call
Basistarif. Dies gilt für alle Ferngespräche bundesweit ins Fest- und
Mobilfunknetz, innerhalb West-Europas sowie in die Festnetze der USA
und Kanada.
    
    So einfach geht's
    
    Das Preissenkungsrisiko der fünf genannten Tarifmodelle übernimmt
Tele2 gegen eine Grundgebühr von monatlich nur 3,90 DM. Die bequemste
Möglichkeit das neue Tarifbörsekonzept automatisch zu nutzen,
gewährleistet die einfache Installation der dazugehörenden Tele2
Smartbox.
    
    Der Kunden-Vorteil: So geht man absolut sicher, die Niedrig-Tarife
voll auszuschöpfen - einfach in die Telefonbuchse einstecken und 100%
preiswert telefonieren. Die Smartbox wählt automatisch den jeweils
günstigsten Tarif der genannten Anbieter. Eventuelle Tarifänderungen
der fünf Anbieter werden alle vier Wochen jeweils zum Monatsende
aktualisiert. Die Smartbox gibt es gratis. Lediglich die
Versandkosten von DM 8,95 trägt der Kunde.
    
    Der lästige Tarifvergleich entfällt!
    
    Das Tarif-Chaos hat ein Ende. Die Mühe, zwischen mehreren
Anbietern und rund 200 Tarifen auszuwählen, gehört der Vergangenheit
an. Zwei Beispiele: Sie wollen um 8 Uhr morgens in das
D1-Mobilfunknetz telefonieren? Kein Problem! Der günstigste Anbieter
der Top-Five berechnet 39 Pfennig pro Minute. Tele2 unterbietet
diesen Preis mit 38 Pfennig. Überzeugt? Noch nicht? Beispiel Nummer
2: Sie wollen um 22 Uhr ein innerdeutsches Ferngespräch führen? Der
günstigste Top-Five Tarif wird mit 3,9 Pfennig (Talkline) die Minute
angeboten. Konsequenz für die Tele2-Tarifbörse: Dem Kunden werden nur
3,9 Pfennig berechnet. Beispiel Nummer 3: Auslandsgespräche. Ein
internationales Telefonat in die USA kostest ab jetzt nur noch 10
Pfennig über die Tele2-Tarifbörse - und dies rund um die Uhr. Ein
absoluter Tele2 Top-Tarif, der zur Zeit die günstigste Verbindung im
Top-Five Vergleich bietet. Selbstverständlich bietet die
Tele2-Tarifbörse auch in der Regio-Zone, d.h. bei allen Gesprächen
bis 50 km Entfernung, seinen Kunden den jeweils günstigsten Tarif.
Die konsequente Tarifbörse-Philosophie lautet: "Gut, dass wir für Sie
verglichen haben!"
    
    Und was ist mit Ortsgesprächen?
    
    Kein Problem - die Tele2 Smartbox deaktiviert sich bei
Citygesprächen automatisch. Bei Citygesprächen, Gesprächen unter 20
km Entfernung und Anrufen zu speziellen Diensten (0800-, 0130-,
0180-, 0190-Rufnummern,
    T-Online, Auskunftsdiensten usw.) führen Sie das Gespräch ganz
normal über Ihren jeweiligen Anschlussanbieter.
    
    Weitere Informationen zum Tele2 Tarifbörsekonzept für Privatkunden
gibt es unter der Servicenummer 0800/24 01013.
    
ots Originaltext: Tele2
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Tele2 Pressebüro:
Eugen-Langen-Str. 25, 50968 Köln,
Telefon: 0221/3099-564,
Telefax: 0221/3099-200,
E-Mail: info@jeschenko.de

Original-Content von: TELE2, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TELE2

Das könnte Sie auch interessieren: