Bundesdruckerei GmbH

Zügige und sichere Grenzkontrolle mit eGates
Bundesdruckerei stellt neue Full ID | Border Lösung auf der CeBIT vor

Mit der Full ID | Border Lösung der Bundesdruckerei verkürzt sich die Grenzkontrolle auf rund 18 Sekunden. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/14611 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bundesdruckerei GmbH"

Berlin/Hannover (ots) - Auf dem CeBIT-Stand der Bundesdruckerei GmbH können Besucher testen, wie schnell sie künftig auf Flughäfen die Grenzkontrolle passieren. Denn das Berliner Unternehmen präsentiert auf seinem Messestand im Public Sector Parc, Halle 7, Stand C18, ein eGate und seine erweiterte Full ID | Border Lösung.

Seit Anfang des Jahres stattet die Bundesdruckerei gemeinsam mit ihrem Partner Secunet Security Networks AG deutsche Flughäfen mit innovativen eGates aus. Auf der CeBIT zeigt das Unternehmen seine erweiterte Full ID | Border Lösung. Diese umfasst einen Pre-Check, eGates, ein intelligentes Steuerungs- und Monitoringsystem, das auch mit Tablets genutzt werden kann, sowie einen Fingerabdruckscanner. Das Komplettsystem entlastet die Prozesse am Grenzkontrollschalter und unterstützt die Beamten effizient bei ihrer Arbeit. "Die Bundesdruckerei ist Technologieführer bei anspruchsvollen Sicherheitslösungen. Mit unserer Full ID | Border Lösung verkürzt sich die Grenzkontrolle auf rund 18 Sekunden. So sind trotz konstant steigender Passagierzahlen schnelle Kontrollen mit kurzen Wartezeiten auf höchstem Sicherheitsniveau möglich", erklärt Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Bundesdruckerei. Besucher des Messestands können die Full ID | Border Lösung auf der CeBIT testen und sich einen elektronischen Muster-Reisepass (ePass) ausstellen lassen, mit dem sie den Pre-Check und das eGate bedienen. Ein weiteres Highlight erwartet die Besucher im außergewöhnlichen 180°-Kino der Bundesdruckerei - dort können sie einen Flug in die Zukunft des Airport-Managements erleben.

Die Full ID | Border Lösung der Bundesdruckerei umfasst:

Pre-Check

Der Besucher legt seinen Muster-Reisepass zuerst auf das Pre-Check-Lesegerät. Das integrierte Dokumentenprüfsystem kontrolliert innerhalb weniger Sekunden die Echtheit des Reisedokuments und führt Hintergrundchecks, z. B. in hoheitlichen Datenbanken, durch. Mit dem Pre-Check können Grenzpolizeien die Kontrollen dynamisch und während des laufenden Betriebs der aktuellen Sicherheitslage anpassen. So können sie beispielsweise bei Großereignissen wie Fußballspielen bestimmte Passagiergruppen flexibel zu den Grenzkontrollschaltern dirigieren. Das Pre-Check-System zeigt dann an, wohin sich der Reisende begeben soll - zur manuellen Grenzkontrolle oder zu einem eGate.

eGate

Auf der CeBIT wird der Besucher vom Pre-Check zum automatischen eGate geleitet. Um es zu betreten, legt er seinen Muster-Reisepass auf ein integriertes Lesegerät auf. Im eGate nimmt ein Kamerasystem ein Foto des Gesichts auf. Das System analysiert, ob das aufgenommene Gesichtsbild mit dem im Chip des ePasses hinterlegten biometrischen Foto übereinstimmt. Stellt das System keine Auffälligkeiten fest, kann der Reisende das eGate verlassen und seinen Flug antreten.

Hintergrundsystem

Mit dem Steuerungs- und Monitoringsystem lassen sich sämtliche Arbeitsabläufe der Grenzkontrolle zentral steuern. Am Arbeitsplatzmonitor des Hintergrundsystems werden die Betriebszustände und Abläufe der eGates angezeigt. Hier können auch die Kontrollregeln, sowohl für den Pre-Check als auch für das eGate, konfiguriert werden. So ist es den Grenzbeamten einfach und schnell möglich, je nach Sicherheitslage bestimmte Personengruppen auf eGates oder manuelle Grenzkontrollarbeitsplätze zu verteilen. Künftig können Grenzbeamte auch mobile Tablets nutzen, um so direkt am eGate beobachten und bei Bedarf eingreifen zu können.

Die CeBIT Highlights der Bundesdruckerei

Datability - das Leitthema der CeBIT 2014 - steht für den nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Identitäten. Um sichere Identitäten in einer digitalen und vernetzten Gesellschaft zu gewährleisten, sind umfassendes technologisches Know-how sowie innovative Lösungen, Systeme und Produkte erforderlich. Diese komplexe Aufgabe fasst die Bundesdruckerei GmbH unter dem Begriff Full ID | Management zusammen. Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert das Unternehmen ihr Full ID | Management für Unternehmen, Behörden und Institutionen. Auf einem Rundgang erleben die Besucher des Messestands im Public Sector Parc, Halle 7, Stand C18, verschiedene Anwendungsmöglichkeiten: vom selbstständigen Erfassen von Ausweisdaten für die Governance Card am Self-Service-Terminal bis zum Flughafen-Management der Zukunft.

Bildmaterial und ein Hintergrundpapier zum Projekt easyPASS finden Sie auf unserer Homepage unter http://ots.de/VPrJ7

Über die Bundesdruckerei

Das Full ID | Management der Bundesdruckerei GmbH mit Sitz in Berlin umfasst Systemlösungen und Dienstleistungen für die sichere Identifikation sowohl in der analogen als auch in der digitalen Welt. Damit zählt die Bundesdruckerei weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Das Portfolio reicht von der Erfassung, Verwaltung und Verschlüsselung von Daten über die Produktion von Dokumenten und entsprechenden Prüfgeräten bis hin zu elektronischen Grenzkontrolllösungen, Software für Hochsicherheitsinfrastrukturen sowie kompletten Pass- und Ausweissystemen. D-TRUST, das akkreditierte Trustcenter der Bundesdruckerei, bietet als einer von wenigen Anbietern in Deutschland branchenübergreifend Lösungen für qualifizierte Zertifikate, Zeitstempel, Berechtigungszertifikate und eID-Services für den Personalausweis. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO Sp.z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei-Gruppe weltweit rund 2.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 454 Millionen Euro. Die Bundesdruckerei hält Anteile an der DERMALOG Identification Systems GmbH, dem weltweit führendem Hersteller für automatische Fingerabdruck-Identifikationssysteme mit Sitz in Hamburg, und der cryptovision GmbH, dem Spezialisten für kryptografische Verfahren.

Weitere Informationen unter www.bundesdruckerei.de.

Pressekontakt:

Alexandra Haberstroh
Stellvertretende Pressesprecherin
Bundesdruckerei GmbH
Tel. 0175-581 85 46
E-Mail: Alexandra.Haberstroh@bdr.de

Original-Content von: Bundesdruckerei GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesdruckerei GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: