ERGO Group AG

ots Ad hoc-Service: ERGO Vers.gruppe AG ERGO baut Auslandsgeschäft durch Erwerb der Bayerische Vita deutlich aus

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Die ERGO Versicherungsgruppe hat von der Bayerische Beamten Versicherungs- Gruppe (BBV), München, 70 % am börsennotierten italienischen Lebensversi- cherer Bayerische Vita S.p.A., Mailand, gekauft. Damit nimmt ERGO eine be- deutende Position im dynamischen italienischen Lebensversicherungsmarkt ein. Aufgrund ihrer erfolgreichen Produkte und des effizienten Vertriebs- systems weist die Bayerische Vita seit Jahren ein besonders hohes und marktüberdurchschnittliches Wachstum auf: Nach Neugeschäft zu laufenden Beiträgen hat die erst 1992 gegründete Gesellschaft inzwischen einen füh- renden Platz unter den italienischen Lebensversicherern erreicht. Ihre Beitragseinnahmen stiegen im Jahr 1999 um über 38 % auf 501 Mio. EURO (980 Mio. DM); in den ersten fünf Monaten des Jahres erhöhten sich die Beiträge bereits um über 20 %. Bei ERGO betrugen die gesamten Beiträge 1999 11,9 Mrd. EURO (23,3 Mrd. DM). Der Auslandsanteil daran belief sich mit 1,2 Mrd. EURO (2,3 Mrd. DM) auf 10 % und wird durch diese Akquisition um über die Hälfte auf mehr als 15 % steigen. Der Erwerb der Bayerische Vita ist ein wichtiger Schritt bei der Expansion der ERGO Versicherungsgruppe in Europa. Die Bayerische Vita paßt hervor- ragend zur ERGO Strategie mit ihrem Fokus auf Personenversicherung und Privatkundengeschäft in wachstumsstarken Märkten. Und auch ihre Vertriebs- philosophie fügt sich gut in ERGO ein. Grundlage für die Dynamik der Bayerische Vita ist die exklusive Zusammen- arbeit mit der inzwischen mehr als 12.000 Vermittler umfassenden Ver- triebsorganisation SSI. Die über 600.000 Kunden werden durch Agenturen be- treut. Dieses Vertriebssystem und die erfolgreichen Produkte der Bayeri- sche Vita sichern ihre herausragende Stellung im Neugeschäft zu laufenden Beiträgen, dem profitabelsten Segment der Lebensversicherung in Italien. Bei der Bayerische Vita beträgt der Anteil des Einmalbeitragsgeschäfts we- niger als 8%. Im italienischen Markt ist ERGO bisher ausschließlich in der Rechtsschutz- versicherung mit der D.A.S. Difesa Automobilistica Sinistri, Verona, ver- treten und belegt darin Rang 2. Italien ist aufgrund der Dynamik in der Personenversicherung von besonderem Interesse für ERGO. Die Bayerische Vita ist eine an der Mailänder Börse notierte Aktiengesell- schaft. Den außenstehenden Aktionären, die derzeit 30 % der Bayerische Vita halten, wird ERGO entsprechend den italienischen Übernahmevorschrif- ten ein Angebotunterbreiten, das sich am durchschnittlichen Aktienkurs der letzten 12 Monate sowie am Kaufpreis von 644 Mio. EURO (1,26 Mrd. DM) für 70% der Bayerische Vita orientiert. Den Aktionären wird ein Preis von voraussichtlich 9,67 EURO (18,91 DM) je Aktie geboten werden. Neben der Bayerische Vita hat ERGO - entsprechend des mit der BBV-Gruppe gestern abend unterzeichneten Kaufvertrags - des weiteren 100 % am Sach- versicherer Bayerische Assicurazioni S.p.A. mit Beitragseinnahmen für 1999 von 166 Mio. EURO (325 Mio. DM) erworben sowie Beteiligungen an Vertriebs- und Finanzdienstleistungsgesellschaften in Italien, Spanien, Frankreich und Polen. Zur Durchführung dieser Transaktionen übernimmt ERGO die ita- lienische Zwischenholding der BBV-Gruppe, die BBV Italia S.p.A. Der Erwerb wird mit eigenen Mitteln der ERGO finanziert. Die Akquisition steht noch unter den Genehmigungsvorbehalten der EU-Kommission (Fusions- kontrolle) sowie der italienischen Versicherungs- und Bankenaufsicht. Es wird damit gerechnet, daß diese Zustimmungen spätestens im Herbst vorlie- gen. ERGO Versicherungsgruppe AG Der Vorstand  Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: ERGO Group AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: