P&I Personal & Informatik AG

EANS-News: Sachsen-Anhalt erteilt P&I den Zuschlag für ein landesweites Personalmanagementsystem

Der Auftrag des Ministeriums der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt ist mit einem Volumen von über 5 Millionen Euro der drittgrößte Auftrag in der Geschichte des Wiesbadener Personal-Software-Experten. Mit den erfolgreichen Projekten im Land Niedersachsen sowie bei der Landesverwaltung und der Polizei des Landes Brandenburg erhielt die P&I AG mit diesem Auftrag wieder einmal die Bestätigung, dass sie über Softwareprodukte und eine Beratungsorganisation verfügt, die die qualitativ hohen Anforderungen einer Landesverwaltung erfüllen.

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Öffentliche Aufträge

Wiesbaden (euro adhoc) - Damit hat sich wieder einmal eine Landesverwaltung für eine Lösung eines der führenden deutschen Spezialanbieter für personalwirtschaftliche Systeme entschieden. Aufgrund der Komplexität der Personalverwaltung für rund 60.000 Bedienstete hat das Land Sachsen-Anhalt mit der Entscheidung für einen Spezialisten mit zentralem Ansatz eine wirtschaftliche, leistungsstarke und leicht handhabbare Lösung gewählt. Dazu Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I AG: "Spätestens mit diesem Auftrag wird deutlich, dass für zukünftige Entscheidungen im Bereich Personalmanagement die Software der P&I AG eine äußerst ernst zu nehmende Alternative ist, wenn aufgrund der Komplexität eine zentrale Lösung gefordert wird." Die in diesem Projekt eingesetzte Software P&I PLUS deckt alle Anforderungen an eine personalwirtschaftliche Software für eine Landesverwaltung inklusive der Anforderungen der Lehrerverwaltung und der Polizei ab. In Sachsen-Anhalt werden die Bereiche Personalverwaltung, -entwicklung, -planung und -fortbildung, Dienstpostenverwaltung, Stellenbewirtschaftung, Verwaltung der Personalausgaben sowie die Personalkostenhochrechnung mit der P&I-Software unterstützt.

Das Projekt startet am 1. September 2009 und soll bereits nach neun Monaten einen "Modellpiloten" realisiert haben. Nach weiteren sechs Monaten wird dieser zum "Flächenpiloten" ausgebaut, so dass anschließend das System in einem Roll-Out-Verfahren stufenweise landesweit in Betrieb genommen werden kann. Die gesamte Projektdauer ist mit 18 Monaten angesetzt.

Die von der P&I dazu bereit gestellte Standardsoftware P&I PLUS ist eine der komfortabelsten und innovativsten web-basierten Personalmanagement-Lösungen auf dem Markt. Über eine einheitliche Plattform können Informationen schnell und gezielt an die Sachbearbeiter verteilt werden. Die Einbindung der Mitarbeiter über Employee-Self-Services in administrative Tätigkeiten sorgt zudem für eine Entlastung innerhalb der Personalverwaltung.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Andreas Granderath
+49 (0)611 7147-267
agranderath@pi-ag.com

Branche: Software
ISIN: DE0006913403
WKN: 691340
Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Hannover / Freiverkehr
München / Freiverkehr

Original-Content von: P&I Personal & Informatik AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: P&I Personal & Informatik AG

Das könnte Sie auch interessieren: