P&I Personal & Informatik AG

P&I erwirbt die AS/400-Lohn-Software und die damit verbundenen Kundenverträge der IBM
Position im Mittelstand weiter ausgebaut

Wiesbaden (ots) - Nachdem Anfang April 2000 zwischen der IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, Stuttgart, und der P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden ein Kooperationsvertrag geschlossen wurde, übernimmt jetzt P&I die IBM AS/400 Lohn-Software und die damit verbundenen Kundenverträge. Es ist die größte Akquisition, die P&I seit ihrem Börsengang im Juli 1999 vollzogen hat und liegt entsprechend der Kernkompetenz von P&I in dem von ihr fokussierten Marktsegment des Mittelstandes. Damit verdreifacht sich die Anzahl der von P&I betreuten Kunden von 850 auf ca. 2650. P&I gewinnt einen bedeutenden Marktanteil hinzu und baut so ihre bislang schon führende Position im Mittelstand erheblich aus. Die aus der Übernahme der Kundenverträge erwarteten langfristigen Wartungserlöse steigen im laufenden Geschäftsjahr gegenüber dem Vorjahr um ca. 80%, in den Folgejahren sogar um über 100%. Die gesamten Wartungs-Erlöse betrugen Geschäftsjahr 1999/2000 9,3 Mio. DM und steigen auf 18,7 Mio. DM in 2000/1. Diese Umsätze sind gekennzeichnet durch sich automatisch jährlich verlängernde Verträge und durch degressive Aufwendungen und überproportionalen Erträge. "Wir sind stolz darauf, dass IBM uns ihre Lohn- und Gehalts-Abrechnungssoftware und damit ihre Kundenbasis anvertraut hat" berichtet Egbert Becker CEO der P&I AG. "Ausschlaggebend ist die fachliche Kompetenz, die P&I in Mittelsstandssoftware für das Personalwesen hat" . Mit über 30 Jahren Erfahrung kennt P&I die Bedürfnisse des Marktes. Im Bereich der AS/400 hatte P&I bereits über 100 Kunden, die die Software LOGA auf der AS/400 erfolgreich nutzten. Darüber hinaus ist von P&I bereits eine AS/400-basierte Internet-Lösung von LOGA in den Echteinsatz gebracht worden. Den IBM-Lohn-Kunden will die P&I die klassische Linie erhalten, mit der sie sicher, unproblematisch und kostengünstig die Entgelt-Abrechnung gefahren haben. Für progressive Kunden öffnet P&I mit einem automatisierten Migrationsverfahren den schnellen und problemlosen Wechsel in die Client/Server-Welt mit PC-Anbindung von grafischer Oberfläche und voller Integration der Microsoft Programme, wie Word, Excel und Access. Diese Kunden haben auch die Möglichkeit der Nutzung der Personal-Management-Software LOGA(HRMS, die auf die gleiche Datenbasis ohne zusätzliches Überleiten von Daten zugreift. International operierende Anwender werden die europäische Lohn- und Gehalts-Abrechungssoftware für die unterschiedlichsten Länder nutzen können. Dabei sind wiederum alle Daten, auch die der länderspezifischen Steuer- uns Sozialversicherungen, in der einen Datenbank gespeichert. Als dritte Perspektive für die Anwender des IBM-Lohns bietet P&I auch das kombinierte Outsourcing über das Internet an. Unter dem Begriff ASP Application Service Providing können die Personalabteilung, das Management oder sogar die Arbeitnehmer auf die Daten zugreifen. Durch Gründung der P&I Midrange GmbH, Sindelfinden, bei der die entscheidenden Entwickler des IBM-Lohns beteiligt sind, sichert P&I mit über 20 erfahrenen Mitarbeitern die Betreuung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Software. Kurzportrait der P&I Personal & Informatik AG Die P&I ist ein technologisch führender Hersteller von Software, der sich auf den Bereich Personalwirtschaft konzentriert hat. Mit der Produktfamilie LOGA (Entgeltabrechnung, Reisekostenabrechnung und Personalmanagement) wird insbesondere der Mittelstand fokussiert. Mit LOGA verbinden sich Know-how von über 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Softwarelösungen für die Personalwirtschaft mit modernster Technologie. Neben einer erfolgreichen Mainframe-Lösung hat P&I Mitte der 90er Jahre ein vollständig neues Client-Server Produkt entwickelt. Dies wurde in 1999 als Internet-Lösung LOGA on the web über die 100% Tochtergesellschaft P&I Application Service GmbH aussichtsreich an den Markt gebracht. Über 600 deutsche Kunden und weitere 200 internationale Kunden benutzen heute die Produkte der P&I. Die Landesversionen der Entgelt-Abrechnung liegen heute für die Schweiz, Österreich, Tschechien, Polen und die Niederlande vor. Weitere europäische Länder werden folgen. ots Originaltext: P&I Personal & Informatik AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Andreas Granderath: 0611/7147-267; Fax -260; agranderath@pi-ag.com Original-Content von: P&I Personal & Informatik AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: