HSBC Deutschland

HSBC Trinkaus schließt Kapitalerhöhung über 150 Millionen Euro erfolgreich ab

Düsseldorf (ots) -

   - Eigenkapital erhöht sich um rund 150 Millionen Euro
   - Anteil der HSBC am Aktienkapital steigt auf 80,4 %
   - Kapitalerhöhung unterstützt Strategie organischen Wachstums von 
     HSBC Trinkaus 

HSBC Trinkaus hat seine Kapitalerhöhung über rund 150 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

Die HSBC erhöht ihren Anteil am Aktienkapital von HSBC Trinkaus von 78,6 % auf 80,4 %, während sich der Anteil der Landesbank Baden-Württemberg von 20,3 % auf 18,9 % reduziert. Die Kernkapitalquote von HSBC Trinkaus, die zum Ende des ersten Quartals 2010 10,0 % betrug, steigt mit der Eigenkapitalerhöhung um ca. 1,7 Prozentpunkte.

Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen für den geplanten beschleunigten Ausbau der Geschäfte von HSBC Trinkaus im Rahmen seiner mittelfristigen Wachstumsstrategie verwendet werden. Ziel ist es, über organisches Wachstum die präferierte Bank für das internationale Geschäft von Firmenkunden und einer der bedeutendsten Anbieter von Dienstleistungen für vermögende Privatkunden zu sein.

Im Geschäft mit vermögenden Privatkunden ist die Bank hervorragend aufgestellt, um neue Kunden zu gewinnen. Im Firmenkundengeschäft werden die Vorteile des globalen HSBC-Netzwerks für Mittelstands- und Großkunden verstärkt genutzt, um den Marktanteil des Hauses auszubauen. Für Institutionelle Kunden bietet HSBC Trinkaus die Breite und Tiefe der globalen Handelsbücher der HSBC für anspruchsvolle Transaktionen. Um diese Wachstumsziele zu erreichen, wird auch die Zahl der Mitarbeiter weiter steigen.

Pressekontakt:

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Unternehmenskommunikation
Steffen Pörner
Tel. 211-910-1664
Mail steffen.poerner@hsbctrinkaus.de

Original-Content von: HSBC Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSBC Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: