radio NRW GmbH

ma 2009 Radio I: Platz 1 geht an radio NRW radio NRW und die NRW-Lokalradios knacken in der Tagesreichweite erstmals die 5-Millionen-Hörer-Marke

    Oberhausen (ots) - 4. März 2009: Die ganze Radiobranche in Deutschland hat heute nur eine Frage im Kopf: Wie sehen die neuesten Reichweitendaten für den Hörfunk aus? Diese Frage können radio NRW und die NRW-Lokalradios jetzt äußerst positiv in einem Satz beantworten: Mit einem Zuwachs an Hörern haben sie sich zum 18. Mal in Folge den begehrten Platz 1 in der Hörergunst geholt und führen damit das bundesweite Reichweiten-Ranking abermals an.

    Die heute veröffentlichte ma 2009 Radio I bescheinigt radio NRW und den NRW-Lokalradios wieder ein Ergebnis auf  Spitzen-Niveau: Mit einer Tagesreichweite von 5,028 Mio. Hörern* (+ 240.000, Hörer Gestern, 5.00 bis 24.00 Uhr, Mo.-Fr.) erreicht radio NRW ein Rekordergebnis: Denn erstmals wurde die 5-Millionen-Hörer-Marke geknackt. Auch bei der Bruttoreichweite in der durchschnittlichen Stunde (6.00 bis 18.00 Uhr, Mo.-Sa.) von 1,422 Mio. Hörern* (+ 30.000) gewinnt radio NRW und bleibt damit unangefochten die Nummer 1 im Hörfunk in Deutschland (*Basis D + EU 10+). . "Über dieses sehr gute Ergebnis und die Reichweitengewinne freuen wir uns sehr. Das ist für uns als Radiomacher ein sicheres Zeichen dafür, dass die Hörer die Kontinuität und die journalistische Qualität des NRW-Lokalfunks zu schätzen wissen und dies auch honorieren, indem sie täglich unser Programm einschalten. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Begriffe wie Vertrauen, große emotionale Nähe und Familie wichtiger denn je und der Schlüssel zum Erfolg. Vor diesem Hintergrund freut es uns besonders, dass der NRW-Lokalfunk auch bei der ganz jungen Zielgruppe punkten kann. Bei den 10-13-Jährigen legen wir 20 Prozent, bei den 14-19-Jährigen 16,8 Prozent an Reichweite zu - das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung.

    Vor uns liegen wichtige und spannende Monate. Die Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise werden uns dabei genau so beschäftigen wie die politischen Veränderungen, die sich im Superwahljahr 2009 ergeben werden. Mit unserem Landtagsstudio in Düsseldorf und unserem Hauptstadtstudio in Berlin haben wir den heißen Draht zur Politik und sind so bestens gerüstet für eine umfangreiche Berichterstattung über die anstehenden Wahlen in diesem Jahr", so Elke Schneiderbanger, Geschäftsführerin und Programmdirektorin von radio NRW.

    "In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann Radio als taktisches Medium mit seiner Abverkaufsstärke punkten. Mit gezielt eingesetzter Radiowerbung können wir den Werbungtreibenden helfen, den Absatz wieder anzukurbeln und Kaufanreize zu schaffen, um die Produkte aus den Regalen oder die Autos vom Hof schnell an den Konsumenten zu bringen. Diese Stärke von Hörfunk wird bereits vermehrt genutzt, wie die gute Einbuchungslage im Januar und Februar 2009 gezeigt hat. Mit unserem neuen Pre-News-Spot können wir seit diesem Jahr unseren Kunden über den klassischen Werbeblock hinaus auch noch ein neues Spotformat mit hohem Aufmerksamkeitsfaktor anbieten", so Silvia Friedel, Leiterin Verkauf von radio NRW.

Pressekontakt:
Ina Pfuhler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
radio NRW GmbH
Telefon: 02 08 / 85 87-133
E-Mail: i.pfuhler@radionrw.de

Original-Content von: radio NRW GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: radio NRW GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: