Adobe Systems GmbH

Adobe aktualisiert Zielvorgaben für das Betriebsergebnis für das Geschäftsjahr 2001
Unternehmen bestätigt Richtwerte für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2000

San Jose, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Im Rahmen des "Fall 2000 Financial Analyst Meetings", das heute im kalifornischen San Jose stattfindet, wird Adobe Systems Incorporated (Nasdaq: ADBE) ankündigen, dass sie ihre Zielvorgaben für das Betriebsergebnis für das Geschäftsjahr 2001 aktualisiert hat. Das Unternehmen wird auf Grund eines Rückgangs der erwarteten Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 20 Prozent auf 19 Prozent des Umsatzes seine angestrebte Betriebsgewinnspanne für das Geschäftsjahr 2001 von 31 Prozent auf 32 Prozent erhöhen. Beim heutigen Meeting wird die Geschäftsleitung von Adobe den beiwohnenden Finanzexperten und denen, die das Live-Webcast mitverfolgen, einen aktuellen Bericht über ihre Geschäftstätigkeiten geben und die zukünftige Entwicklung des Unternehmens über die nächsten drei bis fünf Jahre umreißen. "Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2000 bestätigen wir unsere Richtwerte bezüglich Umsatzzahlen und Betriebsgewinn, die wir im Rahmen der Veröffentlichung unserer Gewinne im dritten Quartal bekannt gaben. Die Richtwerte umfassen eine jährliche Umsatzsteigerung von 25 Prozent und eine Betriebsgewinnspanne von 31 Prozent", sagte Murray Demo, Senior Vice President und CFO bei Adobe. Bruce Chizen, Adobes President, wird den Grundstein für das Wachstum des Unternehmens in den kommenden Jahren legen, indem er Geschäftsmöglichkeiten, die sich auf Grund richtungsweisender Markttendenzen und Adobes Schwerpunkt auf Network-Publishing eröffnen, im Einzelnen darlegt. "Network Publishing - die dritte Publishing-Welle nach Desktop und traditionellem Web-Publishing - bietet Adobe langfristige, nachhaltige Wachstumsmöglichkeiten", erläuterte Chizen. "Durch unsere Entwicklung branchenführender Produkte, Support von offenen Standards und Partnerschaften mit führenden Network-Publishing-Providern werden wir die Erstellung von visuell ansprechendem Content, der zuverlässig gesteuert und überall, zu jeder Zeit, auf jedes Gerät übertragen werden kann, ermöglichen." Darüber hinaus wird das Unternehmen ankündigen, im Geschäftsjahr 2001 weiterhin eine Umsatzsteigerung von mindestens 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr anzustreben. Außerdem wird die Geschäftsführung des Unternehmens folgende Umsatz-Richtwerte für das Geschäftsjahr 2001 vorlegen: Angestrebte jährliche Umsatzsteigerung für das Geschäftsjahr 2001 Erstes Geschäftshalbjahr 2001 Mindestens 25 Prozent Steigerung Zweites Geschäftshalbjahr 2001 Mindestens 25 Prozent Steigerung Drittes Quartal Geschäftsjahr 2001 20-25 Prozent Steigerung Viertes Quartal Geschäftsjahr 2001 25-30 Prozent Steigerung Angestrebte jährliche Umsatzsteigerung für das Geschäftsjahr 2001 unterteilt nach Marktsegmenten Segment Web-Publishing Ca. 30 Prozent Steigerung Segment Cross-Media-Publishing Ca. 10 Prozent Steigerung (ehemals Segment Print-Publishing) Segment ePaper-Lösungen Ca. 65 Prozent Steigerung Segment OEM PostScript & Sonstige Ca. 10 Prozent Rückgang Gesamtwachstumsrate Segmente Ca. 30 Prozent Steigerung (ausgenommen OEM PostScript & Sonstige) Adobe wird außerdem Richtwerte für die Bilanzposten Sonstige Einnahmen und Average Share Count für das Geschäftsjahr 2001 bekannt geben. Das Unternehmen strebt ungefähr 5 Mio. USD sonstiges Einkommen je Quartal und eine Steigerung von ungefähr 3-4 Millionen der Average Shares (Indexbestandteile) je Quartal im Geschäftsjahr 2001 an. Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen, die Risiken und Unwägbarkeiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die zu solchen Abweichungen führen oder beitragen können, gehören unter anderem (aber nicht auf diese beschränkt): mangelnde Marktakzeptanz von neuen Produkten und Upgrades; Verzögerungen in der Auslieferung der neuen Produkte und wichtiger neuer Versionen bestehender Produkte des Unternehmens; Einführung von neuen Produkten durch wichtige Konkurrenzunternehmen; Rückgang des durchschnittlichen Verkaufspreises der Produkte des Unternehmens; Übergang zu neuen Modellen in Vertrieb, Business und Informationsübermittlung in der Branche; fortdauernde, mäßige Performance der Printing-Sparte des Unternehmens auf Grund von Produktumstellungen; widrige Konjunkturbedingungen in einem oder mehreren Absatzmärkten des Unternehmens. Für eine genauere Darlegung der Risiken und Unwägbarkeiten werden die Leser auf die bei der US-Börsenaufsicht eingereichten Unterlagen des Unternehmens, einschließlich des Jahresberichts von 1999 auf Formblatt 10-K und der Quartalberichte des Geschäftsjahres 2000 auf Formblatt 10-Q, verwiesen. Über Adobe Systems Incorporated Die 1982 gegründete Adobe Systems (www.adobe.com) entwickelt preisgekrönte Software-Lösungen für Web-, Print- und Network-Publishing. Mit ihren Tools für Grafik-Design, Imaging, Dynamic Media und Authoring können Kunden visuell anspruchsvolle Inhalte für unterschiedliche Arten von Medien gestalten, veröffentlichen und übermitteln. Das in San Jose, Kalifornien, ansässige Unternehmen ist mit einem Jahresumsatz von über einer Mrd. USD weltweit der drittgrößte PC-Softwarehersteller. HINWEIS: Adobe und das Adobe-Logo sind Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated. ots Originaltext: Adobe Systems Incorporated Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Mike Saviage, Sr. Director, Investor Relations, Tel.: (+1) 408-536-4416, E-Mail ir@adobe.com, oder Kevin Burr, Sr. Director, Corporate PR, Tel.: (+1) 408-536-3021, E-Mail kburr@adobe.com, beide bei Adobe Website: http://www.adobe.com Original-Content von: Adobe Systems GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: