Interxion Deutschland GmbH

InterXion plant TK/INT in Düsseldorf
Das zweite Telekommunikation- und Internet-Handelszentrum

    Düsseldorf / Frankfurt am Main (ots) -
    
    Düsseldorf erhält das zweite Telekommunikations- und
Internet-Handels.- und Austauschzentrum (TK/INT) Deutschlands, das
die InterXion GmbH errichten wird. Damit geht ein monatelanges
Tauziehen deutscher Großstädte um den begehrten Umschlagplatz für
Internetverkehr, Telefonminuten, Bandbreiten und Datenströme zu Ende,
erklärt InterXion-Geschäftsführer Gerd Simon. InterXion hatte im
Sommer letzten Jahres das erste TK/INT-Zentrum Deutschlands in
Frankfurt in Betrieb genommen und damit die Mainmetropole binnen
weniger Monate zu einer der wichtigsten Drehscheiben für den
Telekommunikations- und Datenverkehr in Deutschland gemacht. Heute
fließt mehr als 85 Prozent des deutschen Internetverkehrs über den im
Frankfurter TK/INT beheimateten Deutschen Commercial Internet
Exchange (DE-CIX). Mehr als 20 Carrier nutzen die dortigen
TK/INT-Einrichtungen von InterXion, darunter AT&T, Cignal Global
Communications, Carrier 1, InterCross und MCI Worldcom.
    
    Eine ähnliche Sogwirkung erwartet InterXion-Deutschlandchef Gerd
Simon für das Düsseldorfer TK/INT-Zentrum. Es wird wie in Frankfurt
einen Hochsicherheitstrakt umfassen, in den Telekommunikations- und
Internetgesellschaften ihre eigene Ausrüstung einbringen können. Die
Carrier erhalten dadurch nicht nur einen sicheren Standort, sondern
auch direkten Anschluss an einen Online-Handelsraum, den sog. Virtual
Dealing Room. Über das Handelsparkett im Internet können die Firmen
untereinander Bandbreiten, Telefonminuten, Datenverbindungen und
Internetkapazitäten kaufen und verkaufen. Der Clou: Bei allen am
TK/INT angeschlossenen Carriern lassen sich die ausgehandelten Deals
innerhalb von ca. 30 Minuten auch physikalisch durchschalten.
    
    Der Aufbau des Düsseldorfer TK/INT-Zentrums ist Teil der
paneuropäischen Expansionsstrategie von InterXion. Die 1998 vom
niederländischen Unternehmer Bart van den Dries gründete Gesellschaft
hat angekündigt, bis Sommer dieses Jahres neue
Internet-Austauschknoten (Internet Exchange Centers) in sieben
europäischen Kernmärkten zu errichten. InterXion hat sich hierzu in
einer Finanzierungsrunde mit Kapital in Höhe von über 100 Mio Euro
versorgt. Mit den elf Knoten sichert sich InterXion die
Führungsposition in dem neuen Markt für anbieterneutrale
Internet-Austauschzentralen. Die  Internet Exchange Center bilden
eine Plattform, die für die Struktur und die Skalierbarkeit des
Internet in Europa essenziell ist, betont InterXion-Geschäftsführer
Gerd Simon. Außer in Düsseldorf sind auch neue Zentren in Brüssel,
Lyon, Madrid, Mailand, Stockholm und Wien geplant. Die neuen Knoten
ergänzen die bisherigen Einrichtungen in Amsterdam, Frankfurt, London
und Paris.
      
    InterXion ist der führende Betreiber von Telekommunikations- und
Internet-Austauschknoten (TK/INT Exchange Center) in Europa.
Zielgruppe sind Internet Service Provider, E-Commerce-Unternehmen und
Telekommunikationsgesellschaften. In Amsterdam, Frankfurt am Main,
London und Paris sind die Knoten bereits in Berieb, der Aufbau
weiterer Knoten ist im Gange. In den Zentren stellt InterXion
Mehrwertdienste für den Bedarf fortschrittlicher Netze bereit. Dazu
gehört insbesondere die Verbindung zwischen Internet- und
Telekommunikationswelt für Daten- und Sprachverkehr. Die Zentralen
sind in Hochsicherheits-Einrichtungen mit intensiver
Glasfaserverkabelung und unterbrechungsfreier Stromversorgung
untergebracht. Darüber hinaus können die InterXion-Kunden über einen
Virtual Dealing Room mit Telefonminuten und Bandbreiten handeln.
    
    
ots Originaltext: InterXion Telecom GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen: InterXion Telecom GmbH,
Hanauer Landstr. 302, 60314 Frankfurt am Main,
Tel. 069/40107102, Web: http://www.Interxion.com
PR-Agentur: Unternehmensberatung Andreas Dripke GmbH,
Tel. 0611/973150, Fax. 0611/719290, E-Mail: andreas@dripke.de
---------------------------------------------------------------------

Email andreas@dripke.de oder Fax 0611/719290
- Ich will mit InterXion-Geschäftsführer Gerd Simon über den neuen
deutschen TK/INT-Knoten in Düsseldorf sprechen.
-  Mein Terminvorschlag (Ort/Termin):
.....................................................................

Vor- und Zuname, Redaktion, Tel/Fax/Email

Original-Content von: Interxion Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Interxion Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: