AutoScout24

Deutscher Gebrauchtwagenmarkt im Höhenflug - Initiative informiert über unsichere Zahlungsmethoden beim Autokauf im Internet

München (ots) - Der deutsche Gebrauchtwagenmarkt brummt. Doch in diesem Umfeld tummeln sich immer wieder auch Betrüger. Daher rät die Initiative "Sicherer Autokauf im Internet" zu gesteigerter Aufmerksamkeit beim Online-Autokauf.

Zurzeit befindet sich der deutsche Gebrauchtwagenhandel in einem Höhenflug. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wechselten in den ersten sieben Monaten dieses Jahres 6,6 Prozent mehr Pkws ihren Besitzer als im Vorjahr. Zugleich liegt die Verweildauer der Gebrauchtwagen bei den Autohändlern zwölf Tage unter dem Vorjahreswert, wie der Marktbeobachter Schwacke ermittelte. Gute Zeiten für Käufer und Verkäufer - aber auch für Betrüger. Die Initiative "Sicherer Autokauf im Internet" besteht aus der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, dem ADAC und den führenden Internet-Fahrzeugmärkten AutoScout24 und mobile.de. Sie verzeichnete in diesem Jahr bereits 730.000 Aufrufe ihrer Website www.sicherer-autokauf.de . Nutzer informieren sich dort vor allem über Betrugsmethoden und Erste Hilfe-Tipps zu Betrugsversuchen beim Online-Autokauf.

Vorsicht bei Vorkasse

Im Forum der Website können User Fragen stellen oder über Erlebnisse diskutieren. Dort bezieht sich etwa jeder sechste Eintrag auf das Thema Vorkasse mittels Bargeldtransfer, wie er z.B. über Western Union möglich ist. "Die hohe Anzahl der Blogeinträge zeigt, dass die User vorsichtiger werden, aber leider auch, dass bestimmte Methoden wie der Bargeldtransfer immer noch häufig missbraucht werden", sagt Ulrich May, Sprecher der Initiative und Leiter der Juristischen Zentrale des ADAC. Bei dieser Masche arbeiten die Betrüger oftmals mit einem günstigen Lockangebot, bei dem sich das Fahrzeug angeblich im Ausland befindet. Der Kaufinteressent wird zur Vorkasse mittels Bargeldtransfer gebeten. Meist existiert jedoch gar kein Fahrzeug und der Betrüger macht sich nach dem Erhalt der Anzahlung davon. "Als Zahlungsabwicklung im Online-Autohandel ist der Bargeldtransfer nicht geeignet, da er äußerst anfällig für Betrügereien ist", erklärt Ulrich May weiter. Generell sollte eine Zahlung immer erst bei Übergabe des Autos erfolgen, nie per Vorkasse.

Achtung bei Treuhändern

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ein Treuhänder in Erscheinung tritt, der die Abwicklung für einen Verkäufer im Ausland übernehmen möchte. Dabei wird mit einer angeblich eingebauten zusätzlichen Legitimierung versucht, Vertrauen zu wecken. "Internet-Fahrzeugmärkte bieten lediglich eine Plattform für den Austausch von Verkäufer und Käufer. Sie sind nicht in den eigentlichen Kaufprozess integriert und auch nicht für Dienstleistungen wie Treuhand-, Versand- und Logistikservice verantwortlich. Jeder Käufer ist daher aufgerufen, selbst kritisch zu hinterfragen, was der Verkäufer anbietet bzw. fordert", sagt Ulrich May. "Generell gilt: Seien Sie besonders wachsam bei außerordentlich günstigen Schnäppchen und informieren Sie sich, bevor Sie Zahlungen veranlassen." Nähere Informationen erhalten User unter www.sicherer-autokauf.de .

Über die Initiative "Sicherer Autokauf im Internet"

Die Initiative "Sicherer Autokauf im Internet" ( www.sicherer-autokauf.de ) wurde Anfang 2007 von den führenden Internet-Fahrzeugmärkten AutoScout24 und mobile.de zusammen mit dem ADAC ins Leben gerufen. Im März 2008 schloss sich auch die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes als Partner an. Ziel der langfristig angelegten Initiative ist es, Nutzer von Online-Autobörsen für Sicherheitsfragen rund um den Autokauf im Netz zu sensibilisieren, umfassend zu informieren und konkrete Hilfestellung zu geben. Sprecher der Initiative ist Ulrich May, Leiter der Juristischen Zentrale des ADAC.

Pressekontakt:

Ulrich May
Verbraucherschützer und Sprecher der Initiative
Tel.: 089 / 76 76 29 64
Mail: ulrich.may@adac.de

achtung! GmbH
Henning Klawiter / Friedemann König
Straßenbahnring 3
20251 Hamburg
Tel. 040 / 45 02 10 - 50
Fax 040 / 45 02 10 - 999
Mail: vorname.name@achtung.de

Original-Content von: AutoScout24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AutoScout24

Das könnte Sie auch interessieren: