OnVista AG

OnVista AG legt vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2001 vor: Konzernumsatz um über 50% gestiegen

Köln (ots) - Jahresfehlbetrag EURO 9,2 Mio./ 4. Quartal Cash-Flow positiv/ Rückkehr in die Gewinnzone in 2002 Die OnVista AG, ein in Deutschland führender Anbieter hochwertiger Finanzinformationen und Analysetools, hat im Geschäftsjahr 2001 nach den seit heute vorliegenden vorläufigen Zahlen einen Konzernumsatz von EURO 12,6 Mio. erwirtschaftet. Damit hat das Unternehmen seine Erlöse im Vergleich zum Vorjahr (EURO 8,2 Mio.) um mehr als die Hälfte gesteigert. In beiden Geschäftsfeldern, Portal und Lizenzen, konnte OnVista Umsatzzuwächse erzielen und seine Kundenbasis vergrößern. Nicht-liquiditätswirksame Sondereffekte belasten Ergebnis Das Ergebnis nach Steuern lag bei EURO -9,2 Mio. Es wurde belastet durch einmalige Sondereffekte in Höhe von insgesamt EURO 7,0 Mio. Dabei handelt es sich hauptsächlich um nicht-liquiditätswirksame Abschreibungen auf Finanzanlagen. Bei Nicht-Berücksichtigung dieser Einmaleffekte läge der Jahresfehlbetrag 2001 bei rund EURO -2,2 Mio. Im Vorjahr hatte OnVista ein leicht positives Ergebnis nach Steuern von EURO 0,3 Mio. erzielt. Der unerwartet hohe Fehlbetrag im 4. Quartal (EURO 2,7 Mio.) ist ausschließlich auf die Wertberichtigung einer Beteiligung in Höhe von EURO 2,6 Mio. zurückzuführen. Nachdem im Abschluss zum 2. Quartal bereits Sondereffekte in Höhe von EURO 4,4 Mio. enthalten waren, ist im 4. Quartal dieser zusätzliche Wertberichtigungsbedarf entstanden. Ohne diese zuletzt vorgenommenen Abschreibungen auf Finanzanlagen hätte das Jahresergebnis mit EURO -6,6 Mio. im revidierten Plan (EURO -7 Mio.) gelegen. Positive Trendwende im operativen Geschäft Eine positive Trendwende zeichnet sich dagegen im operativen Geschäft ab. Im 4. Quartal 2001 erwirtschaftete die OnVista AG mit EURO 0,7 Mio. erstmals seit Börsengang einen positiven Cash-Flow. Zurückzuführen ist die positive Entwicklung auf die Restrukturierungsmaßnahmen, die bereits zu greifen begonnen haben. Im Jahr 2002 werden die positiven Ergebniseffekte voll zum Tragen kommen. Aufgrund des konjunkturbedingt unter Plan liegenden ersten Halbjahres hatte OnVista in der zweiten Jahreshälfte deutliche Kosteneinschnitte vorgenommen. Dabei wurden mehrere Projekte eingestellt, die keine Aussicht auf schnelle Profitabilität hatten. Darüber hinaus wurde das Tempo der europäischen Expansion gedrosselt. Buchwert übersteigt Aktienkurs deutlich Der Finanzmittelbestand erhöhte sich von EURO 26,7 Mio. (30.9.2001) auf EURO 27,3 Mio. per 31.12.2001. Der Cash-Wert je Aktie lag damit bei EURO 4,07. Der Buchwert je Aktie* erreichte EURO 5,08 und lag deutlich über dem aktuellen Aktienkurs. Nicht adäquat im Aktienkurs widergespiegelt werden darüber hinaus die leistungsfähige IT-Infrastruktur der OnVista AG, ihre Lizenzverträge und exzellenten Kundenbeziehungen, das meistgenutzte bankenunabhängige Finanzportal Deutschlands und das Know-how der über 170 Mitarbeiter. Gewinnzone soll in 2002 wieder erreicht werden "Wir haben die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass wir trotz der nach wie vor schwierigen Marktlage ab 2002 wieder schwarze Zahlen schreiben und nachhaltig Gewinne erwirtschaften", kommentiert Finanzvorstand Schwetje die Aussichten. "Das 4. Quartal 2001 zeigt, dass wir unsere Kostenstruktur bereits merklich verbessert haben und auf dem besten Wege sind, wieder profitabel zu arbeiten." Auch im Beteiligungsbereich wurden mit den 2001 durchgeführten umfassenden Wertberichtigungen alle heute denkbaren Risiken abgefedert. Der in der Bilanz aktivierte Restwert der Finanzanlagen liegt bei EURO 0,8 Mio., nach EURO 7,3 Mio. per 31.12.2000. * Buchwert je Aktie: Finanzmittelbestand inkl. jederzeit veräußerbarer Pfandbriefe, plus Beteiligungen, Teilen des Anlagevermögens sowie Forderungen abzügl. Verbindlichkeiten, geteilt durch die Anzahl der Aktien Alle Zahlen: Vorläufiger Konzernabschluss 2001 nach US GAAP Wesentliche Zahlen aus dem testierten Jahresabschluss 2001 werden wie angekündigt am 25.3.2002 veröffentlicht. Kennzahlen im Überblick Konzern-Jahresabschluss (2001: vorläufig) nach US GAAP der OnVista AG 1.1.-31.12.2001 1.1.-31.12.2000 Veränderung Umsatz (Mio. EURO) 12,6 8,2 +53% Ergebnis nach Steuern (Mio. EURO) -9,21 (1) 0,3 - 31.12.2001 31.12.2000 Veränderung Finanzmittelbestand 27,3 32,8 -17% (Mio. EURO) (2) 1) inkl. einmaliger, nicht liquiditätswirksamer Sondereffekte in Höhe von EURO 7,0 Mio. 2) inkl. der jederzeit veräußerbaren Pfandbriefe Über OnVista AG Die OnVista AG ist ein in Deutschland führender Anbieter hochwertiger Finanzinformationen und Analysetools für elektronische Medien. Das Unternehmen wurde 1998 von Michael W. Schwetje (34), Stephan Schubert (33) und Fritz Oidtmann (41) gegründet und hat seinen Sitz in Köln. Seit 2001 ist OnVista auch im europäischen Ausland aktiv. Im Geschäftsjahr 2001 erwirtschaftete die OnVista AG einen Umsatz von rund EURO 12,6 Mio. und einen Fehlbetrag von EURO 9,3 Mio. (vorläufige Zahlen). Das Unternehmen ist seit Februar 2000 am Neuen Markt notiert (WKN 546 160). Die OnVista AG erzielt ihren Umsatz in zwei Geschäftsfeldern: Lizenzen und Portal. Herzstück von OnVista ist eine umfangreiche Datenbank, in der eine Fülle von aktuellen und fundamentalen Inhalten zu den verschiedensten Wertpapieren sowie Finanzmarkt-Informationen und volkswirtschaftliche Rahmendaten zusammengeführt werden. Alle Inhalte können miteinander verknüpft und in beliebigen elektronische Medien dargestellt werden. Hierzu zählen beispielsweise Internet- und Intranet-Auftritte, aber auch WAP- und SMS-Anwendungen sowie Host- oder Windows-Applikationen. OnVista-Inhalte fließen sowohl in Anwendungen von Geschäftskunden als auch in die OnVista-eigenen Angebote. Lizenznehmer können sämtliche Informationen und Applikationen von OnVista nach dem Baukastenprinzip auswählen, in ihre Anwendungen integrieren und individuell miteinander verknüpfen. Zu den rund 50 Lizenznehmern von OnVista zählen vornehmlich Finanzdienstleister und Wirtschaftsmedienunternehmen, beispielsweise Advance Bank, Commerzbank, Consors, DAB Bank, Fidelity, Deutsche Bank 24, N24, n-tv, ProSieben Sat.1 Media, Sparkassen Broker und Sparkassen-Portal. Darüber hinaus betreibt OnVista eine eigene Website. www.onvista.de ist mit derzeit 41,7 Millionen Seitenabrufen monatlich (PageImpressions gemäß IVW-Verfahren im Januar 2002) das führende bankenunabhängige Finanzportal in Deutschland. ots Originaltext: OnVista AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt Anja Seipp / Silja Moderer OnVista AG Tel.: +49 (0) 22 03-9146-306 /-305 Fax: +49 (0) 22 03-180 640 eMail: presse@onvista.de Web:www.onvista-ag.de Original-Content von: OnVista AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: