OnVista AG

IVW-Online-Reichweiten Dezember
Jahresbilanz 2001
OnVista baut Marktführerschaft aus

    Köln (ots) - Das Online-Angebot der OnVista AG hat im Dezember
2001 erneut den Spitzenrang unter den bankenunabhängigen
Finanzportalen in Deutschland belegt. Nach den seit heute
vorliegenden IVW-Zahlen erzielte www.onvista.de zum Jahresende 32,8
Mio. Seitenabrufe (PageImpressions) und 5,8 Mio. Besuche (Visits).
Zweitgrößtes Angebot war wallstreet:online mit 24,1 Mio.
Seitenabrufen. Platz drei belegte n-tv online mit 20,4 Mio.
PageImpressions. Damit behauptete OnVista in jedem einzelnen Monat
des abgelaufenen Jahres die Marktführerschaft in seinem Segment.
    
    Das gesamte Segment der Online-Finanzseiten verzeichnete zum
Jahresabschluss die üblichen, saisonal bedingten deutlichen
Reichweitenrückgänge. Verantwortlich dafür waren die geringe Anzahl
an Börsenhandelstagen und die insgesamt niedrigere Internet-Nutzung
an den Feiertagen. Alle Top-10-Angebote verloren im Vergleich zum
November mehr als 20 Prozent ihrer Reichweite. Den größten Verlust
(-45,3%) musste die Website gatrixx-finanztreff hinnehmen, die
bereits im Vormonat knapp 20 Prozent ihrer Seitenabrufe eingebußt
hatte. OnVista verzeichnete 36,6 Prozent weniger Seitenabrufe als
noch im Vormonat, wallstreet:online verlor 33,5 Prozent.
    
    Im Jahresvergleich konnten lediglich drei der zehn größten
Finanzseiten ihre Reichweite steigern, nämlich n-tv online (+308,0%)
sowie die Online-Angebote von Financial Times Deutschland (+35,0%)
und Handelsblatt (+16,7%). Alle anderen Finanzportale wurden weniger
stark genutzt als im Dezember 2000. Den stärksten Rückgang
verzeichnete erneut das Portal gatrixx-finanztreff (-68,0%), das
innerhalb eines Jahres vom zweiten auf den vierten Rang abrutschte.
    
    OnVista hat seine Marktführerschaft im Laufe des Jahres 2001
ausgebaut und seinen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten auf 8,8 Mio.
Seitenabrufe verdoppelt (Dez. 2000: 4,8 Mio.). Damit verzeichnet
OnVista inzwischen ein gutes Drittel mehr Reichweite als die Nummer 2
im Markt. "Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück", zieht
Michael W. Schwetje, Vorstand Finanzen und Portal der OnVista AG,
Bilanz. "Unser Portal war in jedem einzelnen Monat des Jahres die Nr.
1 unter den bankenunabhängigen Finanzseiten. Auch wenn OnVista
absolut gesehen - wie das gesamte Finanzumfeld - an Reichweite
verloren hat, hat sich die Website im Laufe des Jahres als
unangefochtene Nummer 1 etabliert." Schwetje weiter: "Für den
kommerziellen Erfolg unserer Website ist eine führende Position im
Wettbewerbsvergleich von großer Bedeutung. Denn die Werbewirtschaft
konzentriert ihre Ausgaben zunehmend auf die Top-Angebote eines
Segments."
    
    Unter den Finanzsites der Online-Broker erzielte das
Internet-Angebot von comdirect mit 130,1 Mio. Seitenabrufen (im
Vergleich zu November 2001: -27,5%) die größte Reichweite. Consors
erreichte 20,2 Mio. PageImpressions (-41,3%).
    
    Bislang haben 398 der insgesamt rund 580 an die IVW
angeschlossenen Angebote ihre Werte für Dezember vorgelegt.
Nachmeldungen sind möglich. Darüber hinaus melden einige Direktbanken
wie die Advance Bank oder die DAB Bank ihre Abrufzahlen grundsätzlich
nicht an die IVW und sind daher im Reichweitenvergleich der IVW nicht
erfasst.
    
    (3.134 Zeichen)
    
    Die größten bankenunabhängigen Finanzseiten Deutschlands
    
    Seitenabrufe Dezember 2001
    
Angebot Seitenabrufe  Besuche  Veränderung PI zum  Veränderung PI
         (PageImpressions) (Visits)  Nov. 2001            zum Dez. 2000

1 OnVista  32.831.374  5.836.186    -36,6%              -43,2%

2 wallstreet:online
                 24.081.121  5.604.208    -33,5%                k.A.

3 n-tv online
                 20.405.858  5.132.920    -28,2%                308,0%

4 gatrixx-finanztreff
                  16.795.964 4.133.074    -45,3%              -68,3%

5 Handelsblatt.com
                    7.310.891 2.032.659    -27,0%                16,7%

6 boerse.de  5.440.123 1.917.469    -31,1%                -29,6%

7 Ariva         4.935.392    593.480    -38,5%                15,7%

8 Financial Times Deutschland
                    4.516.251 1.912.782    -20,7%                35,0%

9 boerse-online.de**
                    4.307.010 1.177.680    -21,7%              -64,2%

10 DMEuro.com*
                    2.547.367  649.028      -30,1%              -44,6%

         Basis: alle 398 zum Stichtag gemeldeten Angebote; Nachmeldungen möglich

    * vormals DM-Online; ** vormals Business Channel
    Quelle: IVW/ PZ-online
    
    Über OnVista AG:
    
    Die OnVista AG ist ein in Deutschland führender Anbieter
hochwertiger Finanzinformationen und Analysetools für elektronische
Medien. Das Unternehmen wurde 1998 von Michael W. Schwetje (34),
Stephan Schubert (33) und Fritz Oidtmann (41) gegründet und hat
seinen Sitz in Köln. Die OnVista AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr
2000 einen Jahresüberschuss von EUR 0,31 Mio. Der Umsatz lag bei EUR
8,24 Mio. Das Unternehmen ist seit Februar 2000 am Neuen Markt
notiert (WKN 546 160). Darüber hinaus ist OnVista im europäischen
Ausland aktiv. In England und Frankreich bestehen bereits
Tochtergesellschaften.
    
    OnVista stellt unter www.onvista.de und http://mobile.onvista.de/
ein anspruchsvolles Angebot rund um Aktien, Neuemissionen,
Optionsscheine, Investmentfonds, Versicherungen und Immobilien zur
Verfügung. Dabei sind allein über 300.000 Kursdaten von 100
Weltbörsen abrufbar. Die Nutzerzahlen sind stark wachsend.
Bestandteile der Informationen über Aktien sind unter anderem
Realtime- und Neartime-Kurse zu nahezu allen 30.000 börsennotierten
Aktiengesellschaften weltweit, bis zu 400 Kennzahlen pro Unternehmen,
Analystenschätzungen und -empfehlungen sowie interaktive
Vergleichstabellen und Analysetools. Auch zu den 23.000 in
Deutschland handelbaren Optionsscheinen und zu rund 5.000
Investmentfonds bietet das Unternehmen individuelle Such-,
Vergleichs- und Analysemöglichkeiten. OnVista ist mit rund 33
Millionen Seitenabrufen (PageImpressions gemäß IVW-Verfahren im
Dezember 2001) das führende bankenunabhängige Finanzportal in
Deutschland. Rund 290.000 User haben sich für den eMail-Service
registriert.
    
    Wesentliche Erlösquellen von OnVista sind Online-Werbung und die
Vergabe von Lizenzen. Zu den rund 50 Lizenznehmern zählen vornehmlich
Finanzdienstleister und Wirtschaftsmedienunternehmen, beispielsweise
Advance Bank, Commerzbank, Consors, DAB Bank, Going Public Media,
Kirch Intermedia, Deutsche Bank 24, n-tv, ProSieben Sat.1 Media,
Sparkassen Broker und Sparkassen-Portal. Unternehmen, die bei OnVista
Werbung schalten, stammen vor allem aus der Financial Community, aus
der IT-Branche sowie aus dem Bereich hochwertige Konsumgüter und
Dienstleistungen.
    
    
ots Originaltext: OnVista AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt
Anja Seipp / Silja Moderer
OnVista AG
Tel.: +49 (0) 22 03-9146-306 /-305
Fax: +49 (0) 22 03-180 640
eMail:  presse@onvista.de
Web:      www.onvista-ag.de

Original-Content von: OnVista AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: OnVista AG

Das könnte Sie auch interessieren: