OnVista AG

OnVista behauptet Position als führendes Finanzportal
IVW-Ranking Februar 2001

Köln (ots) - Das Online-Angebot der OnVista AG hat nach den seit heute vorliegenden IVW-Zahlen im Februar 59,9 Mio. Seitenabrufe (PageImpressions) verzeichnet. Damit war OnVista zum vierten Mal in Folge das meistgenutzte Finanzportal in Deutschland. Zweitgrößte Finanzseite war mit großem Abstand Finanztreff (51,4 Mio. PageImpressions), gefolgt von Consors (49,1 Mio. PageImpressions). Zudem baute OnVista seinen Vorsprung vor dem Wettbewerb aus und verzeichnete allein 8,5 Mio. Seitenabrufe, also 14 Prozent, mehr als der Zweitplatzierte. Unter allen 427 zum Stichtag gemeldeten Online-Angeboten belegte OnVista den sechsten Platz*. Die Zahl der Besuche (Visits) lag bei 10,3 Mio. Das gesamte Segment der Finanzangebote hat im Februar einen deutlichen Rückgang verzeichnet. Die zehn Angebote der Spitzengruppe verloren im Vergleich zum Vormonat bis zu 35 Prozent (DM-Online) ihrer Seitenabrufe. Im Vergleich zu seinem Allzeithoch im Januar verlor OnVista 26 Prozent der PageImpressions und 20 Prozent der Visits, lag aber über dem Reichweiten-Niveau von Dezember 2000 (57,8 Mio. PageImpressions, 9,4 Mio. Visits). Der ausschlaggebende Grund für die geringere Nutzung der Finanzseiten war der kurze Monat und die damit verbundene geringe Anzahl der Börsenhandelstage. Hinzu kam die allgemein schlechte Börsenstimmung. Diese manifestierte sich auch in einem rückläufigen Börsenumsatz. Laut Angaben der Deutsche Börse AG ist das Handelsvolumen aller deutschen Börsen im Februar 2001 (382,2 Mrd. Euro) um 23 Prozent gegenüber dem Vormonat (497,2 Mrd. Euro) gesunken. Bislang haben 427 der insgesamt rund 520 an die IVW angeschlossenen Angebote ihre Werte für Januar vorgelegt. Nachmeldungen sind möglich. Darüber hinaus melden einige Direktbanken wie comdirect und Direkt Anlage Bank ihre Abrufzahlen grundsätzlich nicht an die IVW und sind daher im Reichweitenvergleich der IVW nicht erfasst. * ohne Netzwerke und Vermarktungsgemeinschaften Die größten Finanzseiten Deutschlands Seitenabrufe Februar 2001 Angebot Seitenabrufe Besuche Veränderung PI (PageImpressions) (Visits) zum Vormonat 1. OnVista 59.881.817 10.329.278 -25,9% 2. Finanztreff 51.360.510 9.478.123 -28,9% 3. Consors 49.084.895 12.997.760 -30,4% 4. Wallstreet: online 31.638.689* 9.218.543 -16,1% 5. Business Channel 11.406.115 1.684.671 -28,6% 6. Boerse.de 7.568.884 2.820.693 -30,7% 7. Handelsblatt.com 6.504.386 2.465.489 -20,9% 8. Fnet.de 5.701.885 993.924 -32,9% 9. Tomorrow Networld Ariva 5.273.896 657.757 -15,0% 10. DM-Online 4.753.183 1.012.753 -34,8% * inkl. Börsenclub-Bundesliga Basis: alle 427 zum Stichtag gemeldeten Angebote; Nachmeldungen möglich Quelle: IVW/ PZ-online Über OnVista AG: Die OnVista AG ist der in Deutschland führende Anbieter hochwertiger Finanzinformationen und Analysetools im Internet. Das Unternehmen wurde 1998 von Michael W. Schwetje (33), Stephan Schubert (32) und Fritz Oidtmann (40) gegründet und hat seinen Sitz in Köln. Die OnVista AG erwirtschaftete in den ersten neun Monaten 2000 ein leicht positives Ergebnis von EUR 80.888 und erreichte damit nur zwei Jahre nach Unternehmensgründung den Break-even. Der Umsatz lag bei EUR 4,7 Mio. und damit sechs mal so hoch wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen ist seit Februar 2000 am Neuen Markt notiert. OnVista stellt unter http://www.onvista.de/ und http://wap.onvista.de/ ein anspruchsvolles Angebot rund um Aktien, Neuemissionen, Optionsscheine, Investmentfonds und Versicherungen zur Verfügung. Die Nutzerzahlen sind stark wachsend. Derzeit ist OnVista mit rund 60 Millionen Seitenabrufen pro Monat (PageImpressions gem. IVW-Verfahren) das meistgenutzte Finanzportal in Deutschland. Rund 250.000 User haben sich für den eMail-Service registriert. Bestandteile der Informationen über Aktien sind unter anderem Realtime- und Neartime-Kurse zu allen 9.000 in Deutschland handelbaren Aktien, bis zu 400 Kennzahlen zu über 2.500 Unternehmen, Analystenschätzungen und -empfehlungen sowie interaktive Vergleichstabellen und Analysetools. Auch zu den 20.000 in Deutschland handelbaren Optionsscheinen und zu rund 4.300 Investmentfonds bietet das Unternehmen individuelle Such-, Vergleichs- und Analysemöglichkeiten. Wesentliche Erlösquellen von OnVista sind Online-Werbung und die Vergabe von Lizenzen. Zu den rund 40 Lizenznehmern zählen vornehmlich Banken und Wirtschaftsmedienunternehmen, beispielsweise Advance Bank, ConSors, Deutsche Bank 24, Deutsche Börse AG, Direkt Anlage Bank, Fimatex, Going Public Media, n-tv, ProSieben Digital Media sowie Verlagsgruppe Handelsblatt. Unternehmen, die bei OnVista Werbung schalten, stammen vor allem aus der Financial Community sowie aus dem Bereich hochwertige Konsumgüter und Dienstleistungen. ots Originaltext: OnVista AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen erhalten Sie bei: Anja Seipp OnVista AG Stollwerckstrasse 3-5 D-51149 Köln Tel.: +49 (0) 22 03-9146 306 Fax: +49 (0) 22 03-180 640 eMail: Anja.Seipp@onvista.de Web: www.onvista.de Christine Höger / Gertrud Consoir Brodeur Communications GmbH Graf-Adolf-Platz 11-12 D-40213 Düsseldorf Tel.: +49 (0)211-3 86 40-127 / -110 Fax: +49 (0)211-3 86 40-200 eMail: choeger@de.brodeur.comSeite 2/2 Original-Content von: OnVista AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: