3M Deutschland GmbH

Lebendige Verbindung von Schule und Wirtschaft
3M und das Bildungsministerium NRW gründen Initiative "Unternehmen Schule"

Neuss (ots) - Der Multi-Technologie-Konzern 3M und das Bildungsministerium NRW gaben heute Mittag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz im Nelly-Sachs-Gymnasium in Neuss den Startschuss für die Initiative "Unternehmen Schule". Das Ziel der Initiative: Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus NRW sollen Wissenschaft und Forschung live und hautnah erleben sowie vom Know-how erfahrener 3M Mitarbeiter an den Standorten Borken, Hilden, Kamen und Neuss profitieren. Es geht dabei nicht nur um die Bereitstellung von Geld- und Sachmitteln, sondern um eine direkte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schule. Damit Nordrhein-Westfalen als attraktiver Wirtschaftsstandort im internationalen Wettbewerb bestehen kann, müssen Politik und Wirtschaft verstärkt in die Standortfaktoren Bildung, Wissenschaft und Forschung investieren. Gerade die heranwachsende Generation ist auf die Förderung ihrer Interessen und Talente angewiesen, um später im Berufsleben eine möglichst hohe Qualifikation vorweisen zu können. Ein Blick auf den Arbeitsmarkt in NRW und in der gesamten Bundesrepublik zeigt, dass in erster Linie qualifizierte Kräfte aus den sogenannten MINT-Fächern, das sind die Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, gefragt sind. Diese Fächer sind die Grundlage unserer künftigen Informations- und Wissensgesellschaft, die Schülern und Studenten vielversprechende Perspektiven für ein erfolgreiches Berufsleben eröffnen. "Durch eine Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft können bislang ungenutzte Bildungsressourcen erschlossen werden", so die nordrhein-westfälische Bildungsministerin Gabriele Behler. "Die Initiative ist Ausdruck einer lebendigen Verbindung von Schule und Wirtschaft und besonders geeignet, mehr junge Menschen für eine Beschäftigung mit Naturwissenschaften und Technik zu motivieren". Hier liegt auch der Ansatzpunkt von 3M, das als eines der innovativsten Unternehmen der Welt bezeichnet wird und diese Position durch umfangreiche Investitionen in die Qualifikation der Mitarbeiter sowie in Forschung und Entwicklung weiter ausbauen will. Die Zahlen sprechen für sich: Jeder 11. Mitarbeiter bei 3M ist in Forschung und Entwicklung tätig; über 1 Mrd. US-Dollar, das sind fast 7 Prozent des Umsatzes, werden für Forschung und Entwicklung aufgebracht. Eine bedeutende Rolle in der Innovationskultur spielt dabei die Förderung von Kreativität und Ideenreichtum durch Freiräume. So können beispielsweise Forscher bei 3M 15 Prozent ihrer Arbeitszeit für Projekte eigener Wahl aufwenden. Wissenschaft erlebbar machen Die Initiative "Unternehmen Schule" verfolgt das Ziel, Naturwissenschaft und Technik für Schüler und Schülerinnen erlebbar zu machen, um ihnen die Hürde zur Beschäftigung mit den entsprechenden, als schwierig geltenden Disziplinen zu nehmen. "Wir wollen junge Menschen motivieren, Naturwissenschaft und Technik als Herausforderung zu begreifen, die Spaß macht und die, einmal gemeistert, vielversprechende berufliche Perspektiven eröffnet", erläutert Reinhold Hiersemann, Generaldirektor der 3M Deutschland GmbH. Schülerinnen und Schüler sollen praxisnah miterleben, wie der Berufsalltag in der Industrie aussieht. Leitende Mitarbeiter an den deutschen 3M Unternehmensstandorten in Neuss, Borken, Hilden und Kamen werden sich daher persönlich engagieren, um ortsansässigen Schulen das Unternehmen näher zu bringen. Bei den beteiligten Schulen handelt es sich um das Nelly-Sachs-Gymnasium, Neuss, das Gymnasium Remigianum, Borken, das Helmholtz-Gymnasium, Hilden und das Städtische Gymnasium, Kamen. Das Engagement von 3M 3M hat zur Umsetzung der Initiative ein Konzept entwickelt, das vier verschiedene Leistungsbereiche umfasst. Unter dem Motto "Sieh mal an!" lädt das Unternehmen beispielsweise zu einer 3M Tour ein. Schüler und Lehrer werden einen spannenden Tag im Labor, im Werk oder in der Verwaltung erleben, der von experimentellen Versuchsreihen, Vorträgen und Besichtigungen begleitet wird. So können Schüler beispielsweise an einem "Tag bei 3M rund ums Kleben" in die Fußstapfen von Arthur Fry, dem legendären Entwickler der berühmten 3M Post-it Haftnotizen treten und ihr eigenes Klebeband herstellen. Unter dem Titel „Mach mit!" werden Schüler ab der 10. Klasse Praktika absolvieren, um einen direkten Eindruck vom Forschungsbetrieb zu gewinnen. "Perspektive erfahren!" heißt die Berufs- und Studienberatung, in deren Rahmen sich 3M Mitarbeiter den Fragen der interessierten Schüler und Lehrer nach zukunftsweisenden Berufsbildern im Unternehmen stellen. Im vierten und letzten Bereich unter dem Motto "Gemeinsam zum Erfolg!" sollen beispielsweise Projekte des bundesweiten Ideenwettbewerbs "Jugend forscht" aktiv unterstützt werden. Die konkrete Ausgestaltung der jeweiligen Bausteine erfolgt in direkter Abstimmung zwischen den einzelnen Schulen und dem jeweiligen 3M Standort. 3M und Post-it sind Marken der 3M Company. ots Originaltext: 3M Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3M Deutschland GmbH Ministerium für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW Manfred Kremer Horst Dieter Kückmann Carl- Schurz-Straße 1 Völklinger Straße 49 41453 Neuss 40221 Düsseldorf Tel: 0 21 31/14 23 57 0211/896-3505 Fax: 0 21 31/14 34 70 0211/896-4575 e-mail/internet: mkremer@mmm.com kueckmann@mswwf.nrw.de Original-Content von: 3M Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: