Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Randstad Award 2013: Audi AG ist attraktivster Arbeitgeber in Deutschland

Randstad Award 2013: Audi AG ist attraktivster Arbeitgeber in Deutschland
Die Vertreter von Randstad und der Gewinnerunternehmen von unten nach oben/von links nach rechts: 1. Reihe: Christine Schönhuber (Leiterin Personalmarketing Deutschland in der Raumfahrtsparte der EADS), Carmen Dahmen (Einkauf Zeitarbeit und gewerbliche Arbeitnehmer der BMW Group), Irina Jander (Leiterin Bewerber-Management der Audi AG) 2. ...

Herzogenaurach (ots) - Die Gewinner des diesjährigen Randstad Awards stehen fest: Audi, BMW und EADS sind die attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland. Vergangene Woche ist der Award im Puma Brand Center in Herzogenaurach verliehen worden. Gastrednerin Prof. Dr. Gertrud Höhler sprach bei der feierlichen Verleihung vor rund 150 geladenen Gästen zum Thema "Leadership und Unternehmenskultur - Durch 'Mixed Leadership' und 'Professionelle Ethik' zum Erfolg".

"Der Randstad Award beruht auf einer von der Randstad Holding nv in Auftrag gegebene Studie zum Thema Employer Branding und beweist, dass die drei Sieger-Unternehmen eine Marke aufgebaut haben, die sie erfolgreich leben und kommunizieren", sagte Andrea Dauch, Regional Director bei Randstad Deutschland, während der Verleihung des begehrten Preises. Am besten gelungen ist der Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke der Audi AG (1. Platz), dicht gefolgt von der BMW Group (2. Platz) und EADS (3. Platz). Die Vertreter der Gewinnerunternehmen nahmen den Preis stolz entgegen. "Der Award hat in unserem Haus eine große Bedeutung, denn er spiegelt unsere Bemühungen wider, EADS als interessanten, zuverlässigen und internationalen Arbeitgeber zu positionieren," so Christine Schönhuber, Leiterin Personalmarketing Deutschland in der Raumfahrtsparte der EADS. "Wir freuen uns, dass sich unsere Anstrengungen gelohnt haben und wir wieder unter den Top 3 sind. Anhand der diesjährigen Gewinner zeigt sich, dass Ingenieurberufe attraktiv und zukunftsorientiert sind." Nach dem Ende der Studie erhalten die Teilnehmer individuelle Reports mit den unternehmensspezifischen Ergebnissen. "Der Report wird von EADS ausgewertet und fließt in die weitere strategische Ausrichtung unseres Employer Brandings ein", so Schönhuber weiter. "Die repräsentative Studie ist ein gutes Instrument, um zu zeigen, welche Faktoren bei der Wahl von Arbeitgebern und Branchen aktuell von großer Bedeutung sind. Damit erfahren Arbeitgeber, was Bewerbern wichtig ist und an welchen Stellen sie ihre Arbeitgebermarke mit Blick auf eine erfolgreiche Mitarbeiterrekrutierung und -bindung ausbauen können", sagte Andrea Dauch, die den Award an die Preisträger übergab.

Hintergründe zum Randstad Award

Die Randstad Holding nv als Auftraggeber der Studie verlieh den Randstad Award erstmals im Jahr 2000 in Belgien. In Deutschland wurde der Award in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben. Für die Datenerhebung wurden bundesweit 7.000 Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren anhand einer Onlinebefragung des Marktforschungsunternehmens ICMA International nach ihrer Meinung zu den 150 größten Unternehmen befragt. Die Unternehmen können sich nicht für den Award bewerben, sie werden gemäß ihrer Mitarbeiterzahl - die mindestens 1.000 betragen muss - ermittelt. Die Attraktivität der 150 größten Arbeitgeber wird anhand von zehn Faktoren gemessen. Diese sind unter anderem Finanzielle Unternehmenslage, Arbeitsinhalte, Work-Life-Balance und Arbeitsplatzsicherheit. Die Studie wird zeitgleich in 18 weiteren Ländern durchgeführt, so dass die Ergebnisse international vergleichbar sind.

Männer legen Wert auf Aufstiegsmöglichkeiten, Frauen auf flexible Arbeitszeiten

Finanzielle Stabilität (34%), langfristige berufliche Sicherheit (29%) und ein angenehmes Arbeitsklima (10%) sind den Befragten bei der Arbeitgeberwahl am wichtigsten. Keine Rolle spielen hingegen Diversity Management, Umwelt-/gesellschaftliche Verantwortung und innovative Technologien - Faktoren, die nach Einschätzung von Regional Director Andrea Dauch in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. "In den nächsten Jahren werden diese Werte wichtiger werden. Am Beispiel der Y-Generation, die nun in das Berufsleben eintritt sieht man bereits, dass das Thema Arbeit einen anderen Stellenwert einnimmt. Nicht mehr das Gehalt steht an erster Stelle. Stattdessen wird es stärker darum gehen, Visionen zu verwirklichen, Werte zu leben und Work-Life-Balance umzusetzen". Die Studie zeigt ebenfalls, dass Männer häufig Unternehmen vorziehen, die Aufstiegsmöglichkeiten, hochwertige Schulungen und Produkte/ Dienstleistungen bieten. Frauen sind dagegen flexible Arbeitszeiten, ein angenehmes Arbeitsklima, ein guter Standort und ein ausgewogenes Berufs- und Privatleben wichtiger. Potenzielle Arbeitnehmer zwischen 35 und 65 Jahren legen großen Wert auf flexible Arbeitszeiten und ein wettbewerbsfähiges Gehalt, während Arbeitnehmer zwischen 18 und 34 eher Unternehmen attraktiver wahrnehmen, die hochwertige Schulungen, Zukunftsperspektiven und (internationale) Aufstiegsmöglichkeiten bieten.

Deutschlands attraktivste Arbeitgeber

   1.   Audi
   2.   BMW
   3.   EADS
   4.   Porsche
   5.   Fraunhofer-Gesellschaft
   6.   Siemens
   7.   ZF Friedrichshafen
   8.   Adidas
   9.   Airbus
  10.   Lufthansa 

Weitere Presseunterlagen und Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie auch im Internet unter www.randstad-award.de.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Mit durchschnittlich rund 63.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,84 Milliarden Euro (2012) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio von Randstad unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Spezialisierung und Weiterentwicklung des Leistungsangebots sind die Eckpfeiler der Randstad Marktstrategie. 'Spezialisierung' steht für konzentriertes Know-how in ausgewählten und zukunftsträchtigen Branchen unter den Stichworten Airport Services, Callflex, Finance, Medical und Energie um damit jederzeit die von Kundenunternehmen gewünschten Qualifikationen anbieten zu können. Mit der Weiterentwicklung des Leistungsangebots setzt sich Randstad deutlich vom Wettbewerb ab. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit rund 40 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 17,1 Milliarden Euro (Jahr 2012), rund 581.700 Mitarbeitern täglich im Einsatz und 4.500 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Pressekontakt:

Randstad Deutschland Pressestelle
Sebastian Seyberth
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 76
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: Sebastian.Seyberth@de.randstad.com
www.randstad.de

Weitere Presseunterlagen und Bildmaterial zum Herunterladen finden
Sie auch im Internet unter www.randstad-award.de.
Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: