Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Rita Süssmuth eröffnet Randstad Job-Tag in Berlin

Berlin (ots) - Prof. Dr. Rita Süssmuth (MdB) hat heute in Berlin den Randstad Job-Tag eröffnet. Vor Journalisten im Foyer des Debis-Hauses am Potsdamer Platz 1 bezog die CDU-Politikerin in diesem Zusammenhang Stellung zu der in Deutschland nicht unumstrittenen Form der flexiblen Beschäftigung durch Zeitarbeit. Frau Süssmuth wies darauf hin, dass einerseits die Branche der Personaldienstleister aus mehreren Gründen einen Prestige-Gewinn zu verzeichnen hätte. So eröffneten sich vor allem für Frauen nach der Kindererziehung Chancen ins Berufsleben zurückzukehren. Arbeitnehmer, die bereits länger ohne Beschäftigung waren, hätten die Möglichkeit, den beruflichen Anschluss wieder zu finden. Auch junge Akademikerinnen und Akademiker können so nach Abschluss des Studiums den Sprung ins Berufsleben schaffen. Auf der anderen Seite, so die Politikerin weiter, gebe es noch immer "schwarze Schafe" unter den rund 3.600 Personaldienstleistern in Deutschland. Vor allem die Konditionen, zu denen die Beschäftigungen angeboten würden, müssten sich noch weiter verbessern. Auch der häufige Wechsel des beruflichen Umfeldes sei für viele Arbeitnehmer nicht einfach zu verkraften. Insgesamt wies Frau Süssmuth darauf hin, dass eine Angleichung an die in anderen europäischen Ländern und den USA sehr verbreitete Nutzung von Zeitarbeit nur möglich sei, wenn sich auch die Rahmenbedingungen entsprechend änderten. Randstad Geschäftsführer Jan Vermeulen sagte, das Unternehmen wolle mit dem Randstad Job-Tag ein deutliches Zeichen für mehr Beschäftigung setzen, einen Impuls für den Arbeitsmarkt geben und den Arbeitnehmern neue Chancen und Perspektiven eröffnen. Auch im nächsten Jahr plant der Personaldienstleister die Durchführung eines Job-Tages: "Wir möchten damit eine ständige Einrichtung schaffen, die immer wieder die Wichtigkeit der Schaffung von Arbeitsplätzen betont", so Vermeulen. ots Originaltext: Randstad Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Verantwortlich: Randstad Deutschland Pressestelle Sylvia Knecht Gustav-Heinemann-Ufer 68 50968 Köln Tel.: 0221/37694460 Fax: 0221/37694461 E-Mail: sylvia_knecht@randstad.de E-Mail: astroh@shandwick.com Kontakt Randstad Deutschland Pressestelle c/o Shandwick International Hamburg Jan Ribbeck / Alexandra Stroh ABC-Straße 1, 20354 Hamburg Tel.: 040-35 74 60-32/-20 Fax: 040-35 74 60-61 E-Mail: jribbeck@shandwick.com Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: