Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Mehr als 15.000 Qualifizierungsmaßnahmen in 2008
Randstad Deutschland setzt auch 2009 auf Weiterbildung

Randstad setzt auf Weiterbildung. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Randstad Deutschland GmbH & Co. KG"

Eschborn (ots) - Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter sind seit je her fester Bestandteil der strategischen Ausrichtung von Deutschlands führendem Personaldienstleister Randstad, doch besonders vor dem Hintergrund der aktuell schwierigen Lage auf dem Arbeitsmarkt gewinnt das Thema zunehmend an Bedeutung. "Ein qualifizierter Mitarbeiterpool ist Voraussetzung für flexiblen Personaleinsatz. Gleichzeitig ist Qualifizierung das beste Mittel, um sich vor längerer Arbeitslosigkeit zu schützen", kommentiert Eckard Gatzke, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Deutschland GmbH, die Ausrichtung des Unternehmens für 2009. "Wir setzen daher im laufenden Jahr verstärkt auf bedarfsorientierte Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Dabei berücksichtigen wir auch die Gruppe der Geringqualifizierten, die in konjunkturell schwachen Zeiten Wettbewerbsnachteile hat und mit hoher Motivation die Angebote wahrnimmt."

In 2008 wurden zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen für überbetriebliche Mitarbeiter angeboten, um den Kundenunternehmen optimal ausgebildete Arbeitnehmer überlassen zu können und gleichzeitig die Beschäftigungsfähigkeit der Zeitarbeitnehmer zu erhöhen. Insgesamt wurden über 15.000 Qualifizierungsmaßnahmen erfolgreich durchgeführt. Mehr als 4.000 überbetriebliche Mitarbeiter nahmen an dem Programm 'Lernen im Job - Kompetenzerwerb in der Zeitarbeit' teil, ein Tool für geringqualifizierte Arbeitnehmer. "Unsere überbetrieblichen Mitarbeiter, die über keine abgeschlossene Ausbildung verfügen oder auf dem herkömmlichen Bildungsweg kaum Chancen auf ein berufliches Weiterkommen haben, können während ihrer Einsätze bei Kundenunternehmen verschiedene Qualifizierungsmodule durchlaufen und abschließend einen zertifizierten Abschluss der IHK oder des TÜV Rheinlands erhalten", erläutert Hildegard Schröder, die für Weiterbildung zuständige Projektmanagerin bei Randstad. Das Projekt umfasst bislang drei Tätigkeitsfelder: Lagerassistenz und Produktionsassistenz im gewerblichen Bereich sowie Büroassistenz im kaufmännischen Bereich.

Alle Weiterbildungsmaßnahmen des Personaldienstleisters sind in der Randstad Akademie gebündelt. Diese koordiniert und steuert die Umsetzung und entwickelt gemeinsam mit externen Bildungsträgern neue Angebote. Zusätzlich unterstützt die Akademie die Zeitarbeitnehmer bei der Aufrechterhaltung und Aktualisierung der eigenen Qualifikationen und Kenntnisse. So durchliefen 2008 mehr als 8.000 Teilnehmer individuelle, oftmals mehrmonatige, Weiterbildungsmaßnahmen mit anerkanntem Abschluss. Je nach Bedarf nahmen die Mitarbeiter zum Beispiel an Fachtrainings für Schweißer, Dreher oder Fräser oder an kaufmännischen Trainings teil, erlernten spezielle Computerprogramme oder machten einen Staplerschein. Zudem wurden über 3.000 online-Kurse, vorwiegend im Bereich Business English und IT, erfolgreich über die Randstad-eigene e-Learning-Plattform abgeschlossen.

Über Randstad Deutschland

Mit durchschnittlich rund 66.000 Mitarbeitern und 600 Niederlassungen in über 300 Städten sowie einem Umsatz von 1,88 Milliarden Euro (2008) ist Randstad der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio von Randstad unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Spezialisierung und Weiterentwicklung des Leistungsangebots sind die Eckpfeiler der Randstad-Marktstrategie. 'Spezialisierung' steht für konzentriertes Know-how in ausgewählten und zukunftsträchtigen Branchen unter den Stichworten Aviation & Airport Services, Callflex, Finance, Logistics, Medical, Quality & Services, Energie & Schiffbau, um damit jederzeit die von Kundenunternehmen gewünschten Qualifikationen anbieten zu können. Mit der Weiterentwicklung des Leistungsangebots setzt sich Randstad deutlich vom Wettbewerb ab. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Von dem renommierten "Great Place to Work"-Institut wurde Randstad zu einem von "Deutschlands besten Arbeitgebern 2008" ernannt. Randstad ist seit 40 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv. Mit einem Gesamtumsatz von 17,2 Milliarden Euro (2008) und rund 700.000 Mitarbeitern, tätig in 53 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung von Randstad Deutschland ist Eckard Gatzke.

Pressekontakt:

Randstad Deutschland Pressestelle
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 70
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: petra.timm@de.randstad.com
www.randstad.de
Weitere Presseunterlagen und Bildmaterial zum Herunterladen finden
Sie auch im Internet unter www.randstad.de.

Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: