Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Randstad Deutschland positioniert sich neu am Markt

Frankfurt a. Main (ots) - - Nach Fusion von Randstad Zeit-Arbeit und time power stellt Deutschlands führender Personaldienstleister Wachstumspläne vor - Mit einer umfassenden Wachstumsstrategie geht Randstad Deutschland in die Zukunft. Wie Geschäftsführer Jan Vermeulen heute auf einer Pressekonferenz in Frankfurt mitteilte, seien "Branchensegmentierung", die "Attraktivität des Arbeitsplatzes Randstad" sowie die "Erschließung neuer Geschäftsfelder" die Eckpfeiler des Konzeptes. Damit wolle sich das Unternehmen vom Anbieter für Zeitarbeit zum führenden Beratungsunternehmen für flexible Personalkonzepte entwickeln. Die Basis für den Wachstumsprozess sei durch die Fusion von Randstad Zeit-Arbeit mit dem Kölner Personaldienstleister time power zu Beginn dieses Jahres gelegt worden, betonte Vermeulen. Der Manager weiter: "Die Produktpalette beider Unternehmen ergänzt sich optimal, da Randstad seinen Schwerpunkt bisher im kaufmännischen und time power vor allem im Facharbeiterbereich hatte. Außerdem können wir jetzt auf ein gemeinsames, sehr dichtes Distributionsnetz in Deutschland zurückgreifen." Für 2000 peilt man deshalb bei Randstad ein massives Umsatzwachstum um etwa 35% an, eine Erhöhung des Marktanteils auf 9,5% und den Ausbau des Niederlassungsnetzes von derzeit 224 auf rund 300. Zur Personalstruktur nach der Fusion meine Vermeulen: "Es hat durch das Zusammengehen mit time power keine Entlassungen gegeben. Im Gegenteil: Durch den angepeilten Wachstumsprozess wird bei uns die Nachfrage nach Mitarbeitern in der nächsten Zeit sogar noch steigen." In diesem Zusammenhang betonte Vermeulen die Attraktivität des Arbeitgebers Randstad Deutschland: "Aus- und Weiterbildung sowie hohe Eigenverantwortlichkeit in einem transparenten Umfeld machen Randstad Deutschland sowohl für unsere internen als auch für unsere überbetrieblichen Mitarbeiter zu einem interessanten Arbeitsplatz." Unter dem Stichwort "Branchensegmentierung" wird der größte deutsche Personaldienstleister seine Tätigkeiten in Zukunft auf die Marktsegmente "Randstad Manufacturing", "Randstad Automotive", "Randstad Medi@com", "Randstad Process Industries", "Randstad Office & Finance" und "Randstad Logistic & Services" ausrichten. Die Ziele seien dabei klar gesteckt, so Vermeulen: "Für unsere Kunden bedeutet die neue Strategie, dass unsere Dienstleistung präzise auf Marktanforderungen in den einzelnen Segmenten zugeschnitten ist. Für unser Unternehmen sehen wir genau in diesem Wettbewerbsvorteil die besten Chancen, unsere Marktführerschaft in Deutschland langfristig auszubauen." Auch die Erschließung neuer Geschäftsfelder, etwa im Bereich Call Center sowie die Optimierung interner Abläufe durch professionelles Produkt- und Key Account Management seien Teil der Wachstumsstrategie, betonte Vermeulen. Randstad Deutschland gehört zur niederländischen Randstad-Gruppe, dem drittgrößten Personaldienstleister weltweit - mit Niederlassungen in Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, der Schweiz, Spanien sowie in den USA und Kanada. Randstad Deutschland kann auf mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung zurückblicken und beschäftigt in über 220 Niederlassungen mehr als 1.500 interne Mitarbeiter. Nach der Fusion von Randstad Zeit-Arbeit und dem Kölner Personaldienstleister time power zu Randstad Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 25.000 überbetriebliche Mitarbeiter. ots Originaltext: Randstad Deutschland Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Kontakt: Jan Ribbeck Alexandra Stroh Randstad Deutschland Pressestelle c/o Shandwick International Hamburg ABC-Straße 1, 20354 Hamburg Tel.: ++49-40-35 74 60-32 Fax: ++49-40-35 74 60-88 E-Mail: jribbeck@shandwick.com Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: