EANS-News: GESCO-Gruppe: Geschäftstätigkeit im ersten Halbjahr auf hohem Niveau (mit Video)

EANS-News: GESCO-Gruppe: Geschäftstätigkeit im ersten Halbjahr auf hohem Niveau
(mit Video)

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Quartalsbericht

Utl.: - GESCO-Gruppe durch drei Akquisitionen deutlich erweitert 
- Auch im dritten Quartal robuste Nachfrage 
- Auftragsbestand per Ende September rd. 190 Mio. € 
- Planung für das Gesamtjahr wird bestätigt 


Wuppertal (euro adhoc) - - Querverweis: Video ist abrufbar unter:        

     Flash-Video: http://www.presseportal.de/video und 
     Video Download: http://www.presseportal.de/link/mecom
     (kostenlose Registrierung und Freigabe erforderlich;
     Freigabe i.d.R. innerhalb 60 Minuten) -

Wuppertal, 12. November 2012 - Das Geschäft in der GESCO-Gruppe bewegte sich im
ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 (01.04.2012 bis 31.03.2013)
weiterhin auf einem hohen Niveau, und auch das dritte Quartal zeugt von einer
robusten Nachfrage. Mit drei Akquisitionen hat die GESCO AG seit Beginn des
Geschäftsjahres zudem das Portfolio deutlich ausgeweitet. 

Im ersten Halbjahr sind die Auftragseingänge leicht abgeflacht, die Umsätze sind
hingegen leicht gestiegen. Während die Ergebniskennzahlen in der Boomzeit
deutlich überproportional zulegten, wuchsen sie nun weniger stark als der
Umsatz. Dazu trugen auch die erhöhten Abschreibungen bei, die aus dem
gestiegenen Investitionsvolumen, aber auch aus den Effekten der
Erstkonsolidierung der neuen Unternehmen resultieren. 

Insgesamt bewegte sich der Auftragseingang im ersten Halbjahr bei 225,1 Mio. EUR
gegenüber 233,5 Mio. EUR im ersten Halbjahr des Vorjahres. Der Konzernumsatz
erreichte 220,7 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 211,1 Mio. EUR). Das Ergebnis vor
Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 26,5 Mio. EUR um 2,9
% über dem Wert des Vorjahreszeitraums (25,8 Mio. EUR). Das Ergebnis vor
Finanzergebnis und Steuern (EBIT) betrug 20,2 Mio. EUR (20,0 Mio. EUR) und der
Konzernüberschuss nach Anteilen Dritter erreichte 11,7 Mio. EUR (11,6  Mio.
EUR). Weil im Zuge der Kapitalerhöhung im Februar 2012 die Aktienzahl um knapp
10 % erhöht wurde, reduzierte sich das Ergebnis je Aktie nach IFRS von 3,85 EUR
auf 3,52 EUR. 

In die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung des ersten Halbjahres sind die im
Dezember 2011 erworbene Werkzeugbau-Laichingen-Gruppe mit vollen sechs Monaten
und die im Mai 2012 erworbene C.F.K. CNC-Fertigungstechnik Kriftel GmbH mit
einem Monat eingegangen. Nicht mehr enthalten ist die im April 2012 veräußerte
Ackermann Fahrzeugbau GmbH. 

Der Halbjahreszeitraum des GESCO-Konzerns umfasst die Monate April bis September
der GESCO AG und die Monate Januar bis Juni der Tochtergesellschaften. Im
dritten Quartal, das die Monate Juli bis September der Tochtergesellschaften
beinhaltet, erwirtschaftete die GESCO-Gruppe einen Auftragseingang von rund 112
Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 103,6 Mio. EUR) und einen Umsatz von rund 114 Mio.
EUR. (98,1 Mio. EUR). In diesen Werten sind die im Juli erworbenen Unternehmen
Protomaster Riedel & Co. GmbH und Modell Technik GmbH & Co. Formenbau KG mit
ihrem zeitanteiligen Auftragseingang und Umsatz enthalten. Der Auftragsbestand
lag per Ende September bei rund 190 Mio. EUR; in diesem Wert sind erstmals auch
die Auftragsbestände von Protomaster und Modell Technik enthalten. 

Auf Basis der gegenwärtig vorliegenden Informationen bestätigt die Gesellschaft
sowohl die Planung für den Konzernumsatz, die im August 2012 akquisitionsbedingt
von 430 Mio. EUR auf 438 Mio. EUR angehoben wurde, als auch die Planung für den
Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 20,5 Mio. EUR bzw. für das
Ergebnis je Aktie nach IFRS von 6,17 EUR. 

GESCO-Vorstand Dr. Hans-Gert Mayrose: "Die Portfolioveränderungen in den
zurückliegenden elf Monaten haben die GESCO-Gruppe deutlich gestärkt. Aufgrund
der Effekte aus der Erstkonsolidierung steuern die neu akquirierten
Tochtergesellschaften in den ersten beiden Jahren nach dem Erwerb oftmals noch
nicht ihren vollen Ergebnisanteil zum Konzernergebnis bei. Positiv gewendet
heißt dies: Sobald die Effekte aus der Erstkonsolidierung verarbeitet sind,
sollte die GESCO-Gruppe durch die neuen Unternehmen an Ertragskraft gewinnen -
bei weiterhin niedrigen bilanziellen Risiken, denn der Goodwill liegt trotz der
Akquisitionen mit lediglich 8,1 % des Eigenkapitals auf einem sehr niedrigen
Niveau". 

Den vollständigen Quartalsbericht sowie einen Videokommentar des
Vorstandsmitglieds Dr. Hans-Gert Mayrose finden Sie unter www.gesco.de. 

Über die GESCO AG 
Die GESCO AG ist die Führungsgesellschaft einer Gruppe mittelständischer
Industrieunternehmen der Segmente Werkzeug-/Maschinenbau und Kunststoff-Technik,
darunter Markt- und Technologieführer. Als börsennotierte, im SDAX gelistete
Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den
Zugang zu einem Portfolio führender Unternehmen des industriellen deutschen
Mittelstands. 

Investor Relations   -   Oliver Vollbrecht 
Tel. 0202 24820-18   -   Fax 0202 24820-49 
E-Mail: info@gesco.de-   Internet: www.gesco.de 

Dieses Video finden Sie auch unter:
http://www.presseportal.de/link/YouTube
http://www.presseportal.de/link/sevenload 

Unter folgenden Adressen können Sie das Video herunterladen:
http://ots.de/wmB4d (Format .mp4)
http://ots.de/3BZ1h (Format .flv)


Rückfragehinweis:
Oliver Vollbrecht
Leiter Investor Relations
T.: +49(0)202 24820 18
info@gesco.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: GESCO AG
             Johannisberg 7
             D-42103 Wuppertal
Telefon:     +49(0)202 24820 0
FAX:         +49(0)202 24820 49
Email:    info@gesco.de
WWW:      http://www.gesco.de
Branche:     Wirtschaft & Finanzen
ISIN:        DE000A1K0201
Indizes:     SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
             Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren: