Cora Verlag

Erotische Fantasien: Abenteuer mit einem Fremden

Hamburg (ots) - Der neue "Cora Romance Report 2001" zeigt: In den Tagträumen der Deutschen spielt der Partner eher selten die Hauptrolle. Erotische Fantasien beschäftigen die Deutschen immer wieder - sie träumen von leidenschaftlichen Küssen am Strand, zärtlichen Stunden im Grünen oder aufregenden Begegnungen im Hotel. Die sinnlichen Gedankenausflüge sorgen für prickelnde Spannung, der Alltag wird für kurze Zeit zur Nebensache. So denken 71 Prozent der Deutschen dabei keineswegs an ihren Partner. Denn viel mehr als das Vertraute lockt der Reiz des anderen: 23 Prozent der Männer finden den Gedanken an ein Abenteuer mit einer völlig Unbekannten spannend, 18 Prozent der Frauen sehnen sich nach dem geheimnisvollen Fremden. Auch ein guter Freund oder eine Freundin (15 Prozent) oder ein Prominenter (12 Prozent) spielen in den Träumen von Männern und Frauen häufig die Hauptrolle. Das ist das Ergebnis des neuen "Cora Romance Reports 2001". An der weltweiten Umfrage im Auftrag des Hamburger Cora Verlags nahmen rund 5.500 Frauen und Männer in 21 Ländern teil. Im internationalen Vergleich zeigen sich die Deutschen, die sonst als kühl und rational gelten, leidenschaftlich und sinnlich: Unter den 18- bis 39jährigen haben 85 Prozent oft oder gelegentlich erotische Tagträume, innerhalb der Gesamtbevölkerung immerhin 75 Prozent. Damit stehen sie den als besonders feurig geltenden Italienern (75 Prozent) und Spaniern (77 Prozent) in nichts nach. Am fantasiereichsten sind die Chinesen und Argentinier: 95 Prozent haben oft oder gelegentlich erotische Fantasien. "Erotische Fantasien sind eine gute Möglichkeit, für Momente aus einem eher langweiligen, sachlich orientierten Alltag in eine sinnliche Traumwelt zu flüchten", sagt die Hamburger Diplom-Psychologin Sybille Weber. "Sie sind Genuss total, weil sie ein sofortiges Umschalten vom Alltag auf erotische Gefühle ermöglichen." Abends, nach der Arbeit, oder an einem entspannten Wochenende ist anscheinend die beste Zeit, um den aufregenden Gedanken nachzuhängen. Denn meist haben die Deutschen zu Hause (45 Prozent) erotische Fantasien. Häufig werden die Träume jedoch auch vom Anblick eines attraktiven Vertreters des anderen Geschlechts ausgelöst: Der gutgebaute Mann mit markantem Gesicht kann ebenso wie die kurvenreiche Frau mit langem Haar zu Gedankenspielen verleiten. Gerade Männer (in Deutschland 26 Prozent) lassen bei einer schönen Frau oft ihrer Fantasie freien Lauf. Bei den deutschen Frauen sind nur 17 Prozent auf diese Weise für männliche Reize empfänglich. Noch deutlicher ist der Unterschied in Finnland: Die Hälfte der Männer gerät beim Anblick einer attraktiven Frau ins Träumen, aber nur halb so viele Frauen (25 %) erregt der Blick auf einen gut aussehenden Mann in gleicher Weise. Besonders gefragt als Traumpartner sind der souveräne Geschäftsmann oder die clevere Managerin - der Business-Look macht attraktiv. Auf Anzug und Kostüm fliegen allein 48 Prozent der Holländer und 43 Prozent der Finnen. Doch am weitaus beliebtesten ist elegante Bürokleidung in Deutschland: Über die Hälfte aller Deutschen, unter den 18- bis 39jährigen sogar 60 Prozent, sehen so den imaginären Geliebten. Wenig erotische Anziehungskraft haben dagegen strenge Uniformen: Militärkleidung mögen nur 7 Prozent der Deutschen, noch weniger animierend sind Polizei- und Feuerwehruniformen (jeweils 5 Prozent). Auch wenn der Wunschpartner im Business-Outfit am attraktivsten wirkt - der Arbeitsplatz ist selten Schauplatz erotischer Fantasien. Nur 6 Prozent der Deutschen träumen von lustvollen Begegnungen im Büro, in China gar nur 1 Prozent. Wesentlich interessanter erscheint dagegen ein Rendezvous am Strand oder an anderen Orten in der Natur - die Hälfte aller Männer und Frauen in Deutschland sehnt sich danach. Auch in wärmeren Regionen träumen viele von der Liebe unter freiem Himmel - so 67 Prozent der Mexikaner und 69 Prozent der Italiener. Erotische Fantasien müssen jedoch kein Traum bleiben - fast die Hälfte aller deutschen Männer und Frauen haben sie schon in die Realität umgesetzt. Die Ungarn und Portugiesen sind mit 78 und 75 Prozent besonders experimentierfreudig. Der Mut, die eigenen Fantasien auszuleben, macht sich bezahlt: Bei fast drei Viertel der Deutschen wurden die Erwartungen erfüllt - vollkommen oder zumindest mit Einschränkungen. Besonders großen Erfolg haben dabei die US-Amerikaner: 93 Prozent sind mit der Umsetzung ihrer erotischen Träume teilweise oder sogar völlig zufrieden. "Die meisten Menschen träumen davon, mit einem attraktiven Partner aufregende und sinnliche Momente zu genießen", sagt Ilse Bröhl, stellvertretende Redaktionsleiterin des Cora Verlags. "Mit unseren Liebesromanen werden für die Leserinnen romantische und erotische Fantasien lebendig. In der Romanreihe Julia werden zärtliche Liebesszenen geschildert, und die Reihen Tiffany und Baccara verlocken mit besonders lustvollen Begegnungen - auch mit geheimnisvollen Fremden." Im Cora Verlag erscheinen pro Jahr über 700 Liebesromane, mehr als 30 verschiedene Reihen und Spezialausgaben sorgen für vielfältige Unterhaltung. Mit einer Auflage von rund 20 Millionen verkauften Romanen jährlich ist Cora absoluter Marktführer im Bereich der Romances. Abdruck honorarfrei / Belegexemplar erbeten weitere Informationen im Internet: www.cora.de Sie möchten weitere Informationen zum "Cora Romance Report 2001"? Sie können bei FischerAppelt Kommunikation telefonisch (Tel.: 040/899 699-53) oder per eMail (ab@fischerAppelt.de) bestellen: · Cora Romance Report 2001 · Pressefoto · komplettes Expertenstatement ots Originaltext: Cora Verlag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ihre Rückfragen beantwortet Anja Beckmann Telefon: 040/899 699-53 Fax: 040/899 699-30 eMail:ab@fischerAppelt.de fischerAppelt Kommunikation GmbH (GPRA) Bornkampsweg 2, 22761 Hamburg Original-Content von: Cora Verlag, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: