Cora Verlag

Liebe und Drama im Krankenhaus
Die "Medical"-Arztromane werden weltweit immer erfolgreicher
Ein Grund dafür: Ärzte haben jede Menge Sexappeal

Hamburg (ots) - Im Krankenhaus finden sie die Liebe ihres Lebens - der erfolgreiche, attraktive Arzt und seine begabte, schöne Kollegin. Sie haben viel gemeinsam: Sie sind beliebt bei den Patienten und teilen die große Leidenschaft für ihren Beruf. Da kommt es ganz leicht zu Herzklopfen und späterem "Happy End" am Arbeitsplatz. Knisternde Liebesgeschichten und spannende Patientenschicksale kennzeichnen die erfolgreichen "Medical"-Arztromane. Die Romane, von angelsächsischen Autorinnen geschrieben, haben eine ständig wachsende Fangemeinde in der ganzen Welt. In zahlreiche Sprachen übersetzt, erscheinen sie in speziellen Romanreihen. Erfolgsautorinnen wie Caroline Anderson, Marion Lennox, Meredith Webber und Josie Metcalfe schreiben fesselnde Liebesgeschichten, die in das aufregende Geschehen in Krankenhäusern und Arztpraxen eingebettet sind. Die "Medicals" sind weltweit im Trend - doch vor allem in Europa sind sie beliebt. In Großbritannien haben sie seit den fünfziger Jahren Tradition, damals hießen sie noch "Doctor-Nurse romances". Heute erscheinen allein im Verlag Harlequin Mills & Boon 72 neue "Medicals" pro Jahr. In Frankreich liegen sie in der Gunst der Liebesroman-Leser auf Platz zwei. Und in Deutschland veröffentlicht der Hamburger Cora Verlag die "Medicals" in der Reihe "Bianca Arztroman". Unter dem Motto "Diagnose: Liebe" gibt es jetzt jeden Monat einen neuen Band mit zwei Arztromanen. "Die Romane enthalten eine Mischung aus medizinischem Drama und Liebesgeschichte - das macht sie so beliebt", erklärt Ilse Bröhl, stellvertretende Redaktionsleiterin des Cora Verlags. "Die Leserinnen erleben einerseits das aufregende Arztmilieu mit bewegenden Schicksalen und spannenden Notfallsituationen. Andererseits kommt durch die gefühlvollen Liebesgeschichten auch die Romantik nicht zu kurz." Die Ärzte der "Medicals" sind wahre Traummänner: attraktiv, erfolgreich und fürsorglich. Sie vereinen männliche Stärke mit großem Einfühlungsvermögen - das beschert ihnen viele weibliche Fans. Mit großem Einsatz helfen sie ihren Patienten: Sie behandeln Routinefälle ebenso engagiert wie riskante Notoperationen, bei denen sie den Wettkampf um Leben und Tod aufnehmen. Dabei beweisen sie viel Herz: Sie gehen sensibel mit den Kranken um und zeigen ihnen ihr Mitgefühl - denn sie lieben ihren Beruf und ihre Patienten. In der heutigen Zeit zeigen die "Medicals" Teamarbeit zwischen Mann und Frau. "Die Medicals haben sich im Laufe der Zeit gewandelt", sagt Autorin Caroline Anderson. "Neueste medizinische Kenntnisse werden nun ebenso dargestellt wie die veränderten Rollen von Mann und Frau." Die Heldinnen verfolgen jetzt ganz selbstverständlich eine eigene medizinische Karriere. Und die Männer zeigen nun häufiger ihre gefühlvolle Seite: Der Frau ihres Herzens schenken sie ihre ganze Zärtlichkeit. Wie sehr das Arztmilieu das Publikum fasziniert, beweisen neben den "Medicals" auch die vielen Arztserien im Fernsehen. Die "Schwarzwaldklinik" machte in den achtziger Jahren Klausjürgen Wussow als Professor Brinkmann weltweit bekannt. In den neunziger Jahren wurde George Clooney mit "Emergency Room" zum Star. In seiner Rolle als Kinderarzt Dr. Ross brachte er reihenweise die Frauenherzen zum Schmelzen. Auch heute sind Ärzte beliebt: die TV-Ärzte ebenso wie die Helden der Arztromane. In den "Medicals" erleben die Hauptfiguren große Gefühle an internationalen Schauplätzen: die Liebesgeschichten spielen meist in England, aber auch in Ländern wie Australien, Neuseeland oder Holland. Großstadtkliniken in faszinierenden Metropolen werden ebenso zur Kulisse für zärtliche Liebe und aufregende Ereignisse wie ländliche Arztpraxen. Obwohl die "Medicals" in speziellen Romanreihen erscheinen, haben sie keinen Seriencharakter: Jedes Mal werden neue Protagonisten und Handlungsorte dargestellt. "Es gibt keine festen Hauptfiguren, die in verschiedenen Romanen erscheinen", sagt Caroline Anderson. "Stattdessen steht immer ein Liebespaar im Mittelpunkt der komplexen Handlung, die zum Happy End führt." Für alle Fans der "Medicals" erscheint die Reihe "Bianca Arztroman" ab sofort monatlich im Cora Verlag. Die Arztromane gibt es nun als Doppelband in neuem, modernen Design. Der Cora Verlag - Herausgeber der Erfolgs-Serie "Julia" - ist mit über 30 Romanreihen und Spezialausgaben in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Insgesamt veröffentlicht er pro Jahr über 700 Liebesromane und ist mit rund 20 Millionen verkauften Exemplaren Marktführer im Bereich der "Romances". Sie möchten weitere Informationen zu den "Medicals" des Cora Verlags? Sie können bei FischerAppelt Kommunikation telefonisch (Tel.: 040/899 699-53) oder per eMail (ab@fischerAppelt.de) bestellen: · Hintergrundartikel zu den "Medicals" · Interview mit Caroline Anderson, Autorin von "Medicals" (mit Foto) · Pressefotos Abdruck honorarfrei / Belegexemplar erbeten Sie erhalten weitere Informationen unter: http://www.cora.de ots Originaltext: Cora Verlag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ihre Rückfragen beantwortet Anja Beckmann Telefon: 040/899 699 53 Fax: 040/899 699 30 eMail: ab@fischerAppelt.de fischerAppelt Kommunikation GmbH (GPRA) Bornkampsweg 2 22761 Hamburg Original-Content von: Cora Verlag, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: