N24

Beipackzettel im Supermarkt? Nitrofenskandal erreicht Europäisches Parlament

    Berlin (ots) - N24 beleuchtet im "Europa-Parlamentsreport" die aktuellen Beschlüsse des EU-Parlaments / Sendetermin: Samstag, 15.06.2002 um 18.45 Uhr          Der Nitrofenskandal in Deutschland ist längst zum europäischen Problemfall geworden. Das Europäische Parlament in Straßburg hat in dieser Sitzungswoche die Auswirkungen und mögliche Schutzmaßnahmen diskutiert. Durch den Skandal um verseuchtes Futtermittel ist die Debatte um die Sicherheit der Lebensmittel wieder entbrannt. Doch was für gesunde Menschen nur im Sonderfall zur Gefahr wird, ist für Lebensmittelallergiker beinahe Alltag. Deshalb hat sich das EU-Parlament in dieser Woche auch damit befasst, wie Lebensmittelallergiker besser geschützt werden können. Künftig sollen vor allem allergene Stoffe genau erkennbar sein. Im EU-Parlament ist nun ein Streit darüber ausgebrochen, wie genau die Angaben sein müssen. Brauchen die Verbraucher in Zukunft Beipackzettel für Lebensmittel?          Der Nachrichtensender N24 geht in seinem Magazin "Europa-Parlamentsreport" der Sache auf den Grund und erklärt die Hintergründe. N24 zeigt den "Europa-Parlamentsreport" immer am Samstag nach der aktuellen Sitzungswoche des Europäischen Parlaments von 18.45 Uhr bis 19.00 Uhr und von 22.45 Uhr bis 23.00 Uhr.          Weitere Themen der Sendung am 15.06.2002:

    Zoff um den EU-Konvent
    
    Im  Dezember wurde er feierlich eingesetzt: Der EU-Konvent. Er
soll die Staatengemeinschaft für die Osterweiterung fit machen. Doch
jetzt gibt es Zoff: "Der Konvent ist nur ein demokratisches
Schauspiel". Das glaubt zumindest der österreichische Grüne Johannes
Voggenhuber. Der "Europa-Parlamentsreport" hakt nach: Was ist dran an
Voggenhubers Vorwurf.
    
    Grenzerfahrungen
    
    Seit dieser Woche ist klar: Bis zum Jahr 2004 werden es maximal
zehn Kandidaten sein, die eine Chance auf Mitgliedschaft in der EU
haben. Bulgarien und Rumänien werden mit an Sicherheit grenzender
Wahrscheinlichkeit nicht dabei sein. Was halten die Menschen an der
bisherigen EU-Grenze davon ? N24 hat sich im tschechischen Cheb und
im knapp elf Kilometer entfernten Schirnding umgehört.
        
    N24-Sendehinweis:

    "Europa-Parlamentsreport"
    Samstag, 15.06.2002 von 18.45 Uhr bis 19.00 Uhr
    (Wiederholungen: Samstag, 15.06.02 um 22.45 Uhr und Sonntag,
16.06.02 um 13.45 Uhr)
    
    Der Nachrichtensender N24 erreicht zur Zeit über 70 Prozent aller
Fernsehhaushalte in Deutschland und ist bereits in zahlreichen
Bundesländern ins Kabelnetz eingespeist sowie bundesweit über
Satellit ASTRA, Transponder 55, Frequenz 10,083 GHz zu empfangen.
    
    
    Diese und weitere Pressemitteilungen sind online in der
N24-Presselounge unter www.ProSiebenSat1.com in der Rubrik
"Medienzentrum" abrufbar. Informationen zum aktuellen Programm von
N24 können Sie auch online unter www.N24.de abrufen oder im N24-Text
ab Seite 170 nachlesen. Sollten Sie Bildmaterial von N24 benötigen,
wenden Sie sich bitte an die Foto-Hotline unter: (030) 2090-2324.
    
ots Originaltext: N24
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Thorsten Pütsch
Leitung Marketing/Kommunikation
Tel. (030) 20 90 - 4603
Fax  (030) 20 90 - 4604
E-Mail: thorsten.puetsch@N24.de

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: