N24

PROGRAMM-TIPP für Donnerstag, 21. März 2002: Genscher feiert 75. Geburtstag bei "Koschwitz"

    Berlin (ots) -
    
    Ehemaliger Außenminister ist an seinem 75. Geburtstag exklusiv zu
Gast bei Thomas Koschwitz auf N24 / Sendetermine: Donnerstag,
21.03.02, um 18:30 und 21.30 Uhr
    
    An seinem 75. Geburtstag ist der frühere Bundesaußenminister
Hans-Dietrich Genscher zu Gast in der Talk-Show "Koschwitz" des
Nachrichtensenders N24. Im Gespräch mit Gastgeber Thomas Koschwitz
berichtet der FDP-Ehrenvorsitzende und Architekt der deutschen
Einheit aus seinem bewegten Politikerleben und über seine neuen
Erfahrungen als Privatmann. N24 zeigt diese außergewöhnliche
Koschwitz-Sendung in zwei Teilen am Donnerstag, den 21.03.02 um 18.30
Uhr und um 21.30 Uhr.  
    
    Genscher war in seiner mehr als zwanzigjährigen Amtszeit als
Innen- und Außenminister unter den Kanzlern Willy Brandt, Helmut
Schmidt und Helmut Kohl maßgeblich am Ausgleich zwischen Ost und West
beteiligt. 1981 forderte Genscher "eine Wende in der Finanz- und
Wirtschaftspolitik", die ein Jahr später zum Bruch der  damaligen
SPD/FDP-Koalition führte. An der Seite Helmut Kohls setzte der
gelernte Jurist sein Wirken als Außenminister und Vizekanzler fort.
Höhepunkt seines politischen Lebens war der 30. September 1989, als
er auf dem Balkon der deutschen Botschaft in Prag den wartenden
Ostdeutschen die Ausreiseerlaubnis in die BRD verkünden konnte. 1992
schied Genscher auf eigenen Wunsch aus der Bundesregierung aus, sechs
Jahre später verabschiedete er sich als aktiver Politiker aus dem
Plenarsaal. Seitdem ist der Privatmann Genscher als Anwalt,
Gastprofessor und Berater tätig. Bei Koschwitz zieht er exklusiv
Bilanz und berichtet über sein Leben außerhalb der Politik.
    
    Unmittelbar vor der Zehn-Jahres-Feier der Deutschen Einheit in
Dresden äußerte sich Hans-Dietrich Genscher am 02.10.2000 in der
Sendung "Koschwitz" auf N24 u.a. zum Streit ‚Wem gehört die Einheit':
    
    "Die Einheit gehört den Menschen in der DDR. Es wäre undenkbar
gewesen, wenn die Menschen nicht gesagt hätten, wir wollen vereint
werden !"
    
      "Ich beklage es, dass weder Michael Gorbatschow noch Eduard
Schewardnadse bei zehn Einheitsfeiern nicht zu Wort gekommen sind,
wenn man bedenkt, dass die Deutsche Einheit nicht so und nicht zu
diesem Zeitpunkt zustande gekommen wäre, wenn nicht diese beiden
Männer in der Sowjetunion eine Revolution von oben veranstaltet
hätten ..."
    
    "1989 war das historischste Jahr des 20. Jahrhunderts insofern,
als es auch das europäischste Jahr des 20. Jahrhunderts war. Niemals
waren die Völker Europas sich so nahe gewesen in ihrem Empfinden, in
ihrer Sympathie ... in ihren Zukunftswünschen."
    
    "Ich bin vor einigen Tagen mit Gorbatschow in Prag gewesen. Da
haben wir auf dem Balkon gestanden. Er hat mich gefragt, was ich
gedacht habe, und ich habe ihn gefragt, wie er das wahrgenommen hat.
Gorbatschow sagte, dass er es im Fernsehen gesehen hätte. D.h., man
hat es überall in der Welt vernommen und begriffen, dass das keine
Abenteuerlaune war, sondern eine unaufhaltsame Kraft..." (Frei zur
Veröffentlichung bei Quellenangabe)
    
    Weitere Zitate aus dem bewegten Politiker-Leben des Hans-Dietrich
Genscher:
    
    - "Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute
Ihre Ausreise......(Jubel)." [auf dem Balkon der bundesdeutschen
Botschaft in Prag, 30.09.1989]
    
    - "Ich finde es auf jeden Fall schön, wenn sich ein Mensch zu
seiner Heimat bekennt. Denn wer überall zuhause ist, ist nirgends
daheim." [bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Halle,
1991]
    
    - "Unsere Politik ist umso nationaler, je europäischer sie ist."
[Sat.1, 1990]
    
    - "Dieses [Brandenburger] Tor ist zu einem Tor der Hoffnung
geworden, für eine bessere Zukunft Europas." [Sat.1, 1990]
    
    - "Freiheit ist mehr als besser verdienen" [Genscher-Interview in
der ‚Welt']
    
    - "I'm again and again saying: We don't want to have a German
Europe, we do want to have a European Germany." [APTN]
    
    Sendehinweis:
    "Koschwitz" mit Hans Dietrich Genscher an dessen 75. Geburtstag
auf N24:
    Donnerstag, 21.03.02. von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr und von 21:30
Uhr bis 22.00 Uhr.  (Wiederholung: Fr. 01.15 Uhr und Fr. 06.30 Uhr
sowie Ostermontag, 01.04.02 um 18.30 Uhr und 21.30 Uhr)
    
    N24 ist über Kabel und bundesweit über Satellit ASTRA 1D,
Transponder 55 zu empfangen.
    
    Diese und weitere Pressemitteilungen sind online in der
N24-Presselounge unter www.ProSiebenSat1.com in der Rubrik
"Medienzentrum" abrufbar. Das Programm von N24 können Sie auch online
unter www.N24.de live mitverfolgen. Sollten Sie Bildmaterial von N24
benötigen, wenden Sie sich bitte an die Foto-Hotline unter:
    (030) 2090-2324.
    
    
ots Originaltext: N24
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:

Christian Garrels
N24 Kommunikation
Tel. (030) 20 90 - 4622
Fax (030) 20 90 - 4604
E-Mail: Christian.Garrels@N24.de

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: