N24

Donnerstag bei "Studio Friedman":
Mindestlohn, Vermögensverteilung, Steuern - Ist Deutschland endlich sozial gerechter?

Berlin (ots) - Obwohl die deutsche Wirtschaft boomt, die Steuereinnahmen so hoch sind wie nie und sich die Arbeitslosigkeit auf dem Tiefstand befindet, wird die Vermögensverteilung immer ungerechter. Der Paritätische Wohlfahrtsverband stellt fest, dass in einem der reichsten Länder der Welt 12,5 Millionen Arme leben. Diskussionen um Mindestlohn und Millionärsabgaben sind neu entbrannt. Ist eine Vermögenssteuer überfällig? Sorgt der Mindestlohn für eine gerechtere Einkommensverteilung? Und sind das die richtigen Mittel, um Deutschland sozial gerechter zu machen?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke, und Jens Spahn, CDU, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium.

"Studio Friedman" - immer donnerstags um 17.15 Uhr auf N24.

Die komplette Sendung im Internet unter: www.n24.de/studio-friedman

Pressekontakt:

N24 Programmkommunikation
E-Mail: presseteam@n24.de
Twitter: @N24
Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: