N24

N24-Emnid-Umfrage zu Syrien: Friedensverhandlungen für Syrien: Deutsche halten Putin für einen Gegner statt Verbündeten
Mehrheit akzeptiert Türkei als Partner bei Lösung der Flüchtlingskrise

Berlin (ots) - Die Syrienkontaktgruppe sucht nach Friedenslösungen für das kriegsgeplagte Land und auch bei der Sicherheitskonferenz in München wird der Syrienkonflikt im Mittelpunkt der Diskussionen stehen. Eine Schlüsselrolle kommt bei der Lösung des Konflikts dem russischen Präsidenten Putin zu - nur welche?

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage vermuten 62 Prozent der Deutschen, dass Wladimir Putin bei den Friedensbemühungen "eher ein Gegner" ist. Nur 26 Prozent der Befragten meinen, Putin sei ein Verbündeter Europas und der USA im Bemühen um Frieden in Syrien.

Neben Putin ist auch der türkische Präsident Erdogan ein umstrittener Partner bei der Lösung des Syrienkonflikts. Die meisten Deutschen halten die Türkei aber für einen legitimen Verhandlungspartner: 59 Prozent der Befragten finden es richtig, dass die Bundesregierung bei der Begrenzung des Flüchtlingsstroms auf die Hilfe der Türkei setzt. Nur 34 Prozent der Deutschen finden es falsch, auf Hilfe aus Ankara zu setzen.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24/ Emnid.

   Feldzeit: 10.02.2016 
   Befragte: ca. 1.000 

Pressekontakt:

N24 Programmkommunikation
E-Mail: presseteam@weltn24.de
Twitter: @N24

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: