N24

N24-Emnid-Umfrage zu PEGIDA: Mehrheit der Deutschen für Gespräche mit PEGIDA
Mehrheit findet "Aufstand der Anständigen" gut, würde aber nicht aktiv gegen PEGIDA demonstrieren

Berlin (ots) - Die AfD hat als erste Partei die PEGIDA-Initiatoren zu politischen Gesprächen eingeladen. Aber ist das der richtige Umgang mit der islamfeindlichen Gruppe? Oder soll man PEGIDA lieber politisch bekämpfen oder gar ignorieren?

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage fordern 73 Prozent der Deutschen, die Politik solle mit den PEGIDA-Anhängern "ins Gespräch kommen". Und 14 Prozent der Befragten meinen sogar, die Politik solle inhaltlich auf PEGIDA-Forderungen eingehen. Auf der anderen Seite wollen 31 Prozent der Deutschen PEGIDA politisch bekämpft wissen - und 22 Prozent würden die Bewegung am liebsten ignorieren.

13 Prozent der Deutschen würden gegen PEGIDA demonstrieren. 43 Prozent halten den von Altkanzler Gerhard Schröder geforderten "Aufstand der Anständigen" zwar für eine gute Idee, würden aber nicht selbst aktiv gegen PEGIDA demonstrieren.

Immerhin 28 Prozent der Deutschen "haben nichts gegen PEGIDA" und würden folglich auch nicht dagegen demonstrieren. Ein harter Kern von 4 Prozent der Befragten würde sogar bei PEGIDA-Märschen mitmachen.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24.

   Feldzeit: 07.01.2015 
   Befragte: ca. 1.000 

Pressekontakt:

Kathrin Mohr
N24 Programmkommunikation
Telefon: +49 30 2090 4625
E-Mail: kathrin.mohr@n24.de
Twitter: @N24_Presse

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: