N24

Angela Merkel stellt Bedingungen für Zustimmung der CDU zum Mazedonieneinsatz der Bundeswehr

Berlin (ots) - Schröder zeige "fast schon arrogante Züge" / Rolle von Späth und Kohl im Bundestagswahlkampf / Exklusiv-Interview mit der CDU-Vorsitzenden heute, 20.08.01 um 21.30 Uhr in "Berlin intern - Spezial" auf N24 In einem gemeinsamen Exklusiv-Interview mit dem Nachrichtensender N24 und SAT.1 hat die CDU-Parteivorsitzende Angela Merkel das NATO-Mandat für Mazedonien als "nicht ehrlich" bezeichnet. Wörtlich sagte sie: "Die CDU und auch der CSU legen es überhaupt nicht darauf an, vielleicht mit Nein zu stimmen, um der Regierung irgendwie eins auszuwischen." Aber der Bundeskanzler habe "sehenden Auges seit drei Jahren seine Haushalts-konsolidierung auf dem Rücken der Bundeswehr ausgetragen". Merkel forderte, mit einem solchen Einsatz müsse "ein Einstieg in eine Wende bei der Finanzierung der Bundeswehr" verbunden sein. Die CDU-Vorsitzende sagte: "Und ich erwarte mir, dass in den nächsten Tagen, wenn der Bundeskanzler es ernst meint, dass er eine breite Zustimmung haben möchte, auf unsere Bedingungen eingeht - und wir haben aus gutem Grund keine unzumutbaren Bedingungen gestellt." Auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf und die Medienpräsens des Bundeskanzlers angesprochen sagte die CDU-Vorsitzende: "Also ich finde, dass Worte und Taten immer weiter auseinander klaffen und dass er in letzter Zeit auch längst nicht mehr der ganz große, alleinige Charmeur der Medien ist, sondern auch recht, ja fast manchmal schon ein bisschen arrogante Züge zeigt. Und das zeigt eben, dass er nervös wird. Und insofern wird das im nächsten Jahr nicht mehr mit den ganz simplen Tricks klappen." Auf die Frage, ob auch Lothar Späth im kommenden Wahlkampf eine Rolle übernehmen könnte sagte Merkel: "Ich sehe, dass Lothar Späth einer der ganz wenigen Politiker aus den Reihen der Union ist, vielleicht sowieso Politiker, die es in Deutschland gibt, die gleichzeitig oder in den letzten Jahren aktive Wirtschaftserfahrung und zwar auch noch an ganz heißen und brisanten Stellen erworben haben. Und damit ist er natürlich ein Schatz für die Union. Und ich habe den Eindruck, dass er uns helfen wird, wann immer es um Beratung geht. Ich habe aber genau so den Eindruck, und da zitiere ich ihn nur, dass er neue politische Ämter nicht anstrebt. Ich habe sehr viele Kontakte mit Lothar Späth und ich finde auch, dass man von ihm sehr viel lernen kann, sowohl in der medialen Vermarktung, als auch in der Frage der Wirtschaftskompetenz, als auch in der politischen Cleverness, und insofern ist da ein großes Pfund an Erfahrung in unseren Reihen und darauf sind wir stolz. Und das wäre dumm, das nicht zu nutzen." Auch Altbundeskanzler Helmut Kohl werde nach den Worten von Angela Merkel eine Rolle beim Bundestagswahlkampf spielen. Merkel sagte: "Helmut Kohl wird mit seinem Erfahrungsschatz so wie er das jetzt in den letzten Monaten immer gemacht hat selbstverständlich eine Rolle spielen. Er hat historische Zeiten, die für die Union wichtig sind, mitbestimmt. Ich denke jetzt nur mal an den Oktober auch diesen Jahres, wo er im Berliner Wahlkampf auftreten wird. Darüber haben wir gesprochen. Und so werden sich auch Anlässe im nächsten Jahr finden. Das ganze Interview mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel zeigt N24 heute, am 20.08. von 21.30 Uhr bis 22.00 Uhr. SAT.1 bringt einen längeren Zusammenschnitt im Anschluss an die Spätnachrichten "die nacht" um 0.40 Uhr. Ausschnitte des Exklusiv-Gesprächs werden auch in den Nachrichten von SAT.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 gezeigt. Das Interview führten N24-Chefredakteur Peter Limbourg ("Berlin intern") und SAT.1-Moderatorin Astrid Frohloff ("18.30"). Am Freitag, 24.08.01, führen Peter Limbourg und Astrid Frohloff ein Exklusiv-Interview mit Bundeskanzler Gerhard Schröder, das N24 am gleichen Tag um 22.15 Uhr ebenfalls in einem "Berlin intern - Spezial" zeigt. (Ein Foto von Angela Merkel mit den beiden Gesprächspartnern Limbourg und Frohloff im N24-Studio ist über obs abrufbar.) Diese und weitere Pressemitteilungen sind online unter www.ProSiebenSat1.com in der Rubrik "Medienzentrum" abrufbar. Das Programm von N24 können Sie auch online unter www.N24.de live mitverfolgen. ots Originaltext: N24 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Thorsten Pütsch Leitung Kommunikation / PR Tel. (030) 20 90 - 4603 Fax (030) 20 90 - 4604 E-Mail: thorsten.puetsch@N24.de Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: