N24

Verleihung des "Deutschen Filmpreises" live bei N24 / Nachrichtensender zeigt exklusiv die Gala zur Preisverleihung am Freitag, den 22.06.2001 ab 19.15 Uhr live

München (ots) - N24 überträgt als einziger Sender in Deutschland die 51. Verleihung des "Deutschen Filmpreises" live. Der Nachrichtensender zeigt die Gala aus der Deutschen Staatsoper Unter den Linden in Berlin am Freitag, den 22.06.2001 von 19.15 Uhr bis 22.00 Uhr. Der "Deutsche Filmpreis" ist mit insgesamt mehr als fünf Millionen Mark Preisgeld für alle 15 Auszeichnungen der höchstdotierte deutsche Kulturpreis. Die Gala zur Preisverleihung wird gemeinsam moderiert von Susann Atwell und Götz Alsmann. Die Trophäe in Form einer goldenen Frau, die in ein Filmband gehüllt ist, trägt seit einer Zuschauerbefragung von ProSieben und TV Spielfilm erstmals den Namen "Lola". N24 wird seine Live-Übertragung um 19.15 Uhr mit der Ankunft der Stars des Deutschen Films am roten Teppich auf den Stufen der Staatsoper Unter den Linden in Berlin beginnen. Die Gala zeigt N24 ab 20.00 Uhr, wenn der Kulturstaatsministers Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin die Preisverleihung eröffnet. Bereits am 30. März diesen Jahres hatte Nida-Rümelin die 23 Nominierungen in Berlin bekannt gegeben. Auch die Nominierungsveranstaltung wurde von N24 live übertragen. Nominiert für den 51. Deutschen Filmpreis sind: Bester Spielfilm: "alaska.de", "Crazy", "Das Experiment", "Gran Paradiso", "Die innere Sicherheit", "Der Krieger und die Kaiserin" Bester Dokumentarfilm: "Havanna mi amor", "Milch und Honig aus Rotfront" Beste Hauptdarstellerin: Julia Hummer ("Die innere Sicherheit"), Franka Potente ("Der Krieger und die Kaiserin"), Katrin Sass ("Heidi M.") Bester Hauptdarsteller: Moritz Bleibtreu ("Das Experiment"), Marek Harloff ("Vergiss Amerika"), Robert Stadlober ("Crazy") Beste Nebendarstellerin: Barbara Auer ("Die innere Sicherheit"), Franziska Troegner ("Heidi M."), Antje Westermann ("Gran Paradiso") Bester Nebendarsteller: Justus von Dohnànyi ("Das Experiment"), Frank Giering ("Gran Paradiso"), Lars Rudolph ("Der Krieger und die Kaiserin") Beste Regie: Esther Gronenborn ("alaska.de"), Christian Petzold ("Die innere Sicherheit"), Tom Tykwer ("Der Krieger und die Kaiserin"). Weitere Informationen zum 51. Deutschen Filmpreis erhalten Sie online unter www.N24.de und www.deutscherfilmpreis.de. Diese und weitere Pressemitteilungen sind online unter www.ProSiebenSat1.com in der Rubrik "Medienzentrum" abrufbar. Das Programm von N24 können Sie auch online unter www.N24.de live mitverfolgen. Fotoanfragen richten Sie bitte an die Fotoredaktion unter (089) 9507-1161. ots Originaltext: N24 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Thorsten Pütsch Leitung Kommunikation / PR Tel. (089) 9507 - 1197 Fax (089) 9507 - 1133 E-Mail: thorsten.puetsch@N24.de Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: