N24

N24 seit einem Jahr auf Sendung
Neuer Nachrichtensender zieht erfolgreiche Bilanz des ersten Jahres

München (ots) - Der Nachrichtensender N24 hat eine äußerst positive Bilanz seines ersten Sendejahres gezogen. "Wir hatten uns viel vorgenommen und wir haben sehr viel erreicht", bilanzierte Ulrich Ende, Geschäftsführer von N24, das erste Jahr des Senders. "Die technische Reichweite liegt heute bei 48 Prozent aller deutschen Fernsehhaushalte. Damit haben wir unsere Planungen weit übertroffen. Auch die Werbewirtschaft reagierte von Anfang an positiv auf N24. Der Sender liegt voll im Plan", so Ende weiter. N24 ging am 24. Januar 2000, um 12 Uhr erstmals auf Sendung. Die Schwerpunkte der Berichterstattung waren von Beginn an Wirtschaft und Zeitgeschehen. N24 ist mit dem Anspruch angetreten, schnell, kompetent und verständlich zu informieren. N24 sendet zu jeder vollen Stunde Nachrichten, die von 7 Uhr morgens bis 23 Uhr abends live moderiert sind. Damit bietet N24 das umfangreichste Live-Programm im deutschen Fernsehen. Im Halbstundenrhythmus informiert der Sender live über aktuelle Entwicklungen und die Markttendenzen an den Leitbörsen. Für seine Wirtschaftsberichterstattung ist N24 oft gelobt und von der Fernsehzeitschrift "TV Today" (Ausgabe (8/2000) als Sender mit den besten Börsenformaten zum Testsieger gekürt worden. Der Grund: "N24 überzeugt mit exzellenter Optik und kompetenter Mannschaft. Hohes Niveau und Aktualität der Wirtschaftsberichterstattung werden den ganzen Tag über gehalten". Dem Anspruch, der schnellste Nachrichtensender in Deutschland zu sein, ist N24 im ersten Jahr bereits mehrmals gerecht geworden. Zahlreiche Nachrichten sahen die Zuschauer bei N24 zuerst: u.a. das Zugunglück von Brühl, die Einigung zwischen Mannesmann und Vodafone, der Rücktritt von CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz, die Verhaftung des Straftäters Schmökel, die Anhörung im Ehestreit von Boris und Barbara Becker oder die Nachricht, dass Christoph Daum nach Deutschland zurückgekehrt ist. Der N24-Claim: "Nachrichten in Echtzeit" wurde so bei zahlreichen Ereignissen unter Beweis gestellt. Auch der Bereich Multimedia wird von N24 weiter vorangetrieben. Vor einem Jahr ging N24 unter www.N24.de online. Die Seite hat sich schnell als eigenständiges Nachrichtenportal im Internet etabliert. Ende Januar wird N24 sein erweitertes Online-Angebot auf Basis der Breitbandtechnik ADSL starten: Unter www.N24broadband.de wird der Internet-Nutzer dann ein wesentlich besseres TV-Bild als Live-Stream online sehen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, zusätzliche Informationen abzurufen oder sich selbst an Foren und Live-Chats parallel zu den jeweiligen TV-Sendungen zu beteiligen. Damit verfolgt N24 seine Konvergenz-Strategie konsequent weiter und positioniert sich als führende Multichannel-Plattform, die Nachrichten und Wirtschaftsmeldungen rund um die Uhr auf allen verfügbaren Kanälen anbietet. Auch im laufenden TV-Programm baut N24 seine multimedialen Aktivitäten weiter aus. So ist die Berliner Talkshow "Koschwitz" am 24. Januar erstmals interaktiv. Zu Gast bei "Koschwitz", ist SPD-Generalsekretär Franz Müntefering, der zur aktuellen Situation der Regierungskoalition, zu den Ministerrücktritten, dem BSE-Skandal und den Berichten über Uran-Munition Stellung nimmt. Die Zuschauer haben dabei die Möglichkeit, parallel zur Sendung von 22.15 Uhr bis 23.00 Uhr im Internet unter www.N24.de live Fragen zu stellen und Kommentare zur Sendung abzugeben. Der Chat wird von Gastgeber Thomas Koschwitz während der Sendung im Studio moderiert. Der Nachrichtensender N24 verfügt nach einem Jahr bereits über eine technische Reichweite von 48 Prozent aller deutschen Fernsehhaushalte und ist bundesweit über Satellit (analog: ASTRA 1D, digital: ASTRA 1F) zu empfangen. Im Kabel ist N24 in Bayern, Berlin, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und in vielen privaten Netzen in den neuen Bundesländern empfangbar. Auf Grund der positiven Rangfolgeentscheidungen der Landesmedienanstalten in Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Schleswig-Holstein wird sich die Reichweite von N24 in diesem Jahr weiter steigern. Bis zum Jahr 2004 soll die technische Reichweite auf 70 Prozent steigen. Diese und weitere Pressemitteilungen sind online unter www.ProSieben.com in der Rubrik "Medienzentrum" abrufbar. Das Programm von N24 können Sie auch online unter www.N24.de live mitverfolgen. Sollten Sie Bildmaterial von N24 benötigen, wenden Sie sich bitte an die Fotoredaktion unter: Tel.: (089) 9507 - 1161 / Fax: (089) 9507 - 1172. ots Originaltext: N24 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Thorsten Pütsch Leitung Kommunikation / PR Tel. (089) 9507 - 1197 Fax (089) 9507 - 1133 E-Mail: thorsten.puetsch@N24.de Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: