N24

Beckstein wirft SPD fehlende Auseinandersetzung mit Linkspartei vor
Zitate aus "Debatte 2,0"/Interaktiver TV-Talk am 03.09.2008, 23:30 Uhr

Berlin (ots) - Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein hat die SPD zu einer konsequenten Debatte zum Umgang mit der Linkspartei aufgefordert. Die fehlende Auseinandersetzung darüber sei "in hohem Maße ärgerlich", sagte er am Mittwoch in der interaktiven N24-Sendung "Debatte 2.0". Nur in der Diskussion darüber werde deutlich, dass "die Linkspartei nicht eine positive Entwicklung für Deutschland bedeuten würde". Er befürchte, dass die SPD der Linkspartei "immer hinterher hechelt" und zwar versuchen würde, ein "Stück Abstand" zu wahren und in Wirklichkeit "mit der Linkspartei versuchen wird, zusammen zu arbeiten".

Mit der Nominierung von Gesine Schwan als SPD-Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten spekulierten die Sozialdemokraten auf die Stimmen der Linken, sagte Beckstein. Auch die Pläne von Andrea Ypsilanti in Hessen liefen auf eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei hinaus. Dem möglichen SPD- Kanzlerkandidaten, Frank-Walter Steinmeier warf Beckstein vor, zu dem Thema zu schweigen: "Der liegt unterm Tisch".

Beckstein fügte hinzu, "diejenigen, die die DDR kaputt gemacht haben" seien in der Linkspartei ein starker Flügel. Die wirtschaftlichen Ziele der Linken bezeichnete der Regierungschef als "Freibier für alle" und stufte sie als "nicht umsetzbar" ein.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

Radio-O-Töne sind in Kürze unter www.N24.vorabs.de abzurufen!

"Debatte 2.0" mit Günther Beckstein, am Mittwoch, den 03.09.08, um 23:30 Uhr auf N24.

Die komplette Sendung im Internet auf N24.de: http://mediencenter.N24.de

Bei Rückfragen:

Birgit Groß, N24, PR-Redakteurin
Tel.: +49 (30) 2090 - 4622
E-Mail: birgit.gross@N24.de

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: