N24

N24-EMNID-UMFRAGE: Bundesbürger würden Obama-Rede am Brandenburger Tor begrüßen

Berlin (ots) - Die meisten Bundesbürger hätten kein Problem damit, wenn Barack Obama im Rahmen seines Deutschlandbesuchs eine Rede vor dem Brandenburger Tor halten würde: 60 Prozent würden einen solchen Auftritt des demokratischen Präsidentschaftskandidaten begrüßen. 20 Prozent plädieren für einen anderen Ort in Berlin, weitere 20 Prozent finden, er solle keine Rede halten. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24. Darüber hinaus sind 55 Prozent der Befragten der Meinung, dass ein solcher Auftritt keine Wahlhilfe für Barack Obama darstellen würde.

(Bei allen genannten Zahlen gilt: Differenz zu 100 Prozent = keine Angabe.)

   Umfragezeitraum: 14.07.2008 
   Befragte: ca. 1.000 
   Fehlertoleranz: +/- 2,5 

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24!

Alle Ergebnisse der aktuellen N24-Emnid-Umfrage präsentiert Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer TNS Emnid Politik- und Sozialforschung, am Donnerstag (17.07.08) in der Sendung "Morgenreport" (9:00 - 12:00 Uhr) auf N24.

Bei Rückfragen:

Birgit Groß
N24, PR-Redakteurin
Tel.: +49 (30) 2090 - 4622
Fax: +49 (30) 2090 - 4623
E-Mail: birgit.gross@N24.de

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: