N24

N24-Emnid-Umfrage: Bundesbürger überzeugt: Mindestlohn kein Grund für Entlassungen im Postgewerbe

Berlin (ots) - Zwei Drittel der Bundesbürger sind überzeugt, dass die angekündigten Massenentlassungen bei den privaten Postdienstanbietern nicht auf den Mindestlohn zurückzuführen sind: 67 Prozent halten diese Begründung der Unternehmen für vorgeschoben und glauben stattdessen, dass das Gesamtkonzept der neuen Anbieter nicht aufgegangen sei. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24.

Die meisten Wähler begrüßen darüber hinaus einen branchenspezifischen Mindestlohn; 55 Prozent sehen darin den besten Weg. Für einen gesetzlichen Einheitsmindestlohn sprechen sich 28 Prozent aus. Gegen den Mindestlohn wenden sich 16 Prozent.

(Bei allen genannten Zahlen gilt: Differenz zu 100 Prozent = keine Angabe.)

   Umfragezeitraum: 10. Dezember 2007 
   Befragte: ca. 1.000 
   Fehlertoleranz: +/- 2,5 

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24!

Alle Ergebnisse der aktuellen N24-Emnid-Umfrage präsentiert Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer TNS Emnid Politik- und Sozialforschung, am Donnerstag (13.12.07) im "Morgenreport" (9:00 - 12:00 Uhr) auf N24.

Bei Rückfragen:

Kerstin Bähren,
N24, PR-Redakteurin
Tel.: +49 (30) 2090 - 4622
Fax: +49 (30) 2090 - 4623
E-Mail: kerstin.baehren@N24.de
Internet: N24.de
Presselounge: N24.com

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: