N24

CDU-Wirtschaftsexperte Meyer: Große Unternehmen verhindern Wettbewerb mit Mindestlöhnen Zitate aus "Links-Rechts"
Polit-Talk heute (Mittwoch) um 23:30 Uhr auf N24

    Berlin (ots) - CDU-Wirtschaftsexperte Laurenz Meyer hat großen Arbeitgebern vorgeworfen, mit Mindestlöhnen Wettbewerb verhindern zu wollen. "Weil die Großen in der Branche damit gewisse Vorteile, die möglicherweise Kleinere haben, kaputt machen wollen", sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion am Mittwoch in der N24-Sendung "Links-Rechts". Man müsse "verdammt aufpassen", betonte er, damit das Bestreben für soziale Mindeststandards nicht von den Arbeitgebern ausgehebelt werde.

    Meyer nannte als Beispiel die Zeitarbeitsbranche, in der es unterschiedliche Tarifverträge gebe. Die Differenzen betrügen dabei 25 Cent pro Stunde. Würde der Mindestlohn angehoben und "ein Lohn für alle" gezahlt, würden die Vorteile der kleineren Unternehmen "kaputt gemacht". Das Ergebnis sei "weniger Wettbewerb". Dies sei gegenwärtig in verschiedenen Branchen zu erleben, unterstrich Meyer.

    Radio-O-Töne sind in Kürze unter www.vorabs.de abzurufen!

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

    "Links-Rechts" - immer mittwochs um 23:30 Uhr auf N24.

Bei Rückfragen: Kerstin Bähren PR-Redakteurin Tel.: +49 (30) 2090 - 4622 Fax:  +49 (30) 2090 - 4623 E-Mail: kerstin.baehren@N24.de Fotohotline: + 49 (30) 2090 - 2324 Internet: www.N24.de www.N24.com

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: