N24

N24-EMNID-UMFRAGE: Geringe Erwartungen in Beckstein

    Berlin (ots) - Der designierte bayerische Ministerpräsident Beckstein hat wenig Vertrauensvorschuss mit Blick auf seine bundespolitische Kompetenz: 60% der Bundesbürger glauben, dass Bayern unter ihm eine geringere Rolle in der Bundespolitik spielen wird - und davon sind auch die Bayern selbst überzeugt: 58% sehen das ebenso. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24.

    Unterdessen scheint das Schicksal von Horst Seehofer für viele noch nicht besiegelt: 60% der bayerischen Wähler glauben, dass der Wirbel um seine außereheliche Affäre seine Chancen auf den Parteivorsitz nicht schmälert, nur 33% sehen darin ein Problem für ihn. Einig ist man sich bei der Bewertung der Chancen von Gabriele Pauli: Mit ihrem Ehebegrenzungsvorschlag habe sich Pauli in´s politische Aus geschossen, sagen 74% der bundesweit Befragten, nur 13% meinen, der Wirbel darum werde ihr eher nützen.

    (Bei allen genannten Zahlen gilt: Differenz zu 100 Prozent = keine Angabe.)

    Umfragezeitraum: 24. September 2007     Befragte: 1.000 Fehlertoleranz: +/- 2,5

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

    Alle Ergebnisse der aktuellen N24-Emnid-Umfrage präsentiert Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer TNS Emnid Politik- und Sozialforschung, am Donnerstag, 27. September 2007, im "Morgenreport" (10:10 Uhr und 11:10 Uhr) auf N24.

Bei Rückfragen:
Thorsten Pütsch
N24 Marketing / Kommunikation
Tel.:    +49 (30) 2090 - 4603
Fax:      +49 (30) 2090 - 4604
E-Mail: thorsten.puetsch@N24.de

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: