N24

Beckstein sorgt sich um CSU-Image

    München/Berlin (ots) -     Zitate aus dem N24-Sommerinterview, das N24-Chefredakteur Peter     Limbourg heute (Dienstag) um 18:15 Uhr LIVE auf N24 mit Günther     Beckstein (CSU) geführt hat

    Nach den Diskussionen um Gabriele Pauli und Horst Seehofer sorgt sich Bayerns künftiger Ministerpräsident Günther Beckstein um das Image der CSU. Gerade die Debatte um das uneheliche Kind des Bundesagrarministers sei "für eine konservative Partei nicht optimal", sagte der CSU-Politiker heute (Dienstag) im N24- Sommerinterview in München. Wenn der Parteitag Ende September einen neuen Vorsitzenden bestimmt habe und seine Wahl zum bayerischen Regierungschef erfolgt sei, werde es Zeit, dass "wir für treue, konservative Seelen gute Politik machen", betonte Beckstein.

    Er persönlich hätte sich auch vorstellen können, dass der Übergang schneller hätte vollzogen werden können. "Aber ich habe auch gelernt, dass diese lange Zeit auch Chancen hat." So habe Stoiber verdeutlichen können, dass er nicht etwa "wegen eines Skandals oder wegen Unfähigkeit" zurücktrete, sondern dass er freiwillig den Platz räume. "In dieser Zeit konnten wir Bilanz ziehen." Beckstein unterstrich auf N24, dadurch habe man gesehen, die lange Regierungszeit der CSU sei "ein Segen für Bayern" gewesen, dies habe "selbst der letzte Sozi" sehen können.

    Weitere Ausstrahlung des N24-Sommerinterviews mit Günther Beckstein: Morgen, Mittwoch, 22. August 2007, um 13:15 Uhr auf N24.

    Sat.1 strahlt das Interview heute (Dienstag) um 00:30 Uhr aus.

    Radio-O-Töne sind unter www.vorabs.de abzurufen!

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

Bei Rückfragen: Kerstin Bähren N24, PR-Redakteurin Tel.: +49 (30) 2090 - 4622 Fax: +49 (30) 2090 - 4623 E-Mail: kerstin.baehren@N24.de Fotohotline: + 49 (30) 2090 - 2324 Internet: N24.de N24.com

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: