Deutsche Messe AG Hannover

Integrated Energy Plaza

Hannover (ots) -

   - Deutsche Messe und dena lassen Energiesystem der Zukunft 
     erlebbar werden 

Die Herausforderungen der Energiewende verändern sich. In der ersten Phase ging es vor allem darum, erneuerbare Energien aus der Nische zu holen und sie zu einer tragenden Säule herauszubilden. Heute steht die systemische Verknüpfung der vielfältigen dezentralen Strukturen im Vordergrund. Dabei gilt es, durch innovative Technologien Flexibilität im Stromsystem zu schaffen, die verschiedenen Energieverbrauchssektoren intelligent zu koppeln, neue Akteure einzubinden und mit Hilfe der Digitalisierung neue Geschäftsmodelle für die Energiewende der Zukunft zu schaffen. Dafür steht der Begriff Integrated Energy. Was sich dadurch für Möglichkeiten eröffnen, das zeigen die Deutsche Messe und die Deutsche Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit vielen Unternehmen auf der "Integrated Energy Plaza" der HANNOVER MESSE 2016 vom 25. bis 29. April. Ein interaktives Modell gestaltet dort das Energiesystem der Zukunft mit seinen Technologien für die Besucher persönlich erlebbar. Im Rahmen eines attraktiven Bühnenprogramms diskutieren Experten und Besucher aus dem In- und Ausland neue Ideen und Lösungen.

"Deutschland hat heute die vielfältigste Energieversorgung der Welt. Eine große Anzahl der verschiedensten dezentralen Technologien und Akteure, sowohl im Strom-, Wärme- als auch im Mobilitätssektor, prägt heute das Bild. Eine hervorragende Grundlage, um innovative Ansätze zu entwickeln, die perspektivisch auch in anderen Ländern an Bedeutung gewinnen werden. Ein ideales Labor für die Energiewelt von morgen", sagt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der dena. "Für die jetzt anstehende Phase der Energiewende gilt es, diese Technologien intelligent zu koppeln, die Akteure zu vernetzen und die erforderlichen Systemlösungen zu entwickeln. Möglich wird das durch die Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle, durch innovative Unternehmen und eine äußerst agile Startup-Szene auch abseits der bisherigen Wertschöpfungsstrukturen."

Die Integrated Energy Plaza

Auf der Integrated Energy Plaza wird das Energiesystem von morgen für die Besucher zum Erlebnis. An einem interaktiven Modell der Firma GP Joule lernen sie die Schlüsseltechnologien kennen und können ihre Funktionsweisen und ihr Zusammenspiel direkt erfahren. Fragen kann der Messegast direkt an die Hersteller richten, denn viele von ihnen präsentieren ihre Technologien vor Ort auf der Plaza.

Ein Bühnenprogramm mit Vorträgen, Präsentationen und Diskussionen beleuchtet zudem von Montag bis Freitag die Chancen von Integrated Energy aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Unter Mitwirkung der Energieministerien der Vereinigten Staaten und Deutschlands wird zum Beispiel erörtert, welche in Amerika erfolgreichen Lösungen auch in Deutschland funktionieren könnten oder anders herum. Unter dem Motto "Heute belächelt, morgen bewundert" zeigen Unternehmen darüber hinaus, welche Energietechnologien in den kommenden Jahren den Markt bestimmen werden. Mit dabei sind unter anderem Enercon, Prysmian und Siemens. Im weiteren Programm stellen Unternehmen ihre Strategien für die Entwicklung von Innovationen vor. Gute Unterhaltung verspricht die erste "Ultimate Battery Battle", ein Vergleich von Energiespeichertechnologien. Auch die gerade erst auf den Weg gebrachten fünf Modellregionen im Rahmen des Förderprogramms "Schaufenster intelligente Energie" (SINTEG), die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit insgesamt 230 Millionen Euro gefördert werden und in denen rund 200 Unternehmen an der Energieversorgung von morgen arbeiten, werden dort vorgestellt.

Was ist Integrated Energy?

Integrated Energy betrachtet die verschiedenen Sektoren des Energiesystems ganzheitlich. Es geht dabei um das intelligente Zusammenspiel der einzelnen Technologien innerhalb der Sektoren, aber insbesondere auch über die Sektorengrenzen hinaus. Das Stromsystem, der Wärmebereich und die Mobilität werden durch innovative Technologien intelligent verbunden, um zeitlich und räumlich optimierte Lösungen zu ermöglichen. So wird es als Ganzes energieeffizienter, sicherer und nachhaltiger. Eine Voraussetzung dafür ist eine effiziente Kommunikation zwischen allen Elementen und Akteuren. Digitalisierung ermöglicht dieses Zusammenspiel.

Das Integrated-Energy-Plaza-Programm steht unter: www.hannovermesse.de/veranstaltung/integrated-energy-plaza/FOR/68365.

Die dena auf der HANNOVER MESSE Neben der Integrated Energy Plaza ist die dena an weiteren Standorten auf der HANNOVER MESSE präsent:

   - am Gemeinschaftsstand im Energy Efficiency Center (Halle 27, 
     Stand L79/1) zu den Themen Power to Gas, Demand-Side-Management 
     Baden-Württemberg und Bayern, Netzflex-Studie, Studie und 
     Plattform Systemdienstleistungen, Energy Efficency Award, 
     Digitale Energiewelt.
   - am Gemeinschaftsstand des ZVEI zu den Aktivitäten der Initiative
     Energieeffizienz-Netzwerke (Halle 27, Stand K79). 

In einer weiteren Veranstaltung informiert die dena gemeinsam mit dem russischen Energieministerium und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien:

   - Deutsch-Russisches Energieforum zu Energieeffizienz und 
     erneuerbaren Energien 

Montag, 25. April 2016, 14 bis 17 Uhr HANNOVER MESSE, Convention Center, Saal 18, Messegelände

Über die Energy

Wie das Energiesystem der Zukunft funktioniert, präsentieren mehr als 1 200 Aussteller auf der Energy. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die "Integrated Energy Plaza". Dort erlebt der Besucher unterschiedliche Energietechnologien im Zusammenspiel und sieht, wie eine sichere und wettbewerbsfähige Energieversorgung künftig aussehen kann. Von der Energieerzeugung über die Speicherung bis hin zur Übertragung und Verteilung werden vernetzte Systemlösungen präsentiert, die auch innovative Mobilitätslösungen beinhalten.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen und Leichtbau sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von voraussichtlich 329 Millionen Euro im Jahr 2015 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-310 24
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.hannovermesse.de/de/presseservice
Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: