Deutsche Messe AG Hannover

CeMAT Hafenforum

CeMAT Hafenforum
Das internationale CeMAT-Hafenforum wird im Rahmen der CeMAT in der Halle 25 ausgerichtet. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/13314 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Deutsche Messe AG Hannover"

Hannover (ots) - Am 2. Juni wird von 9 bis 17.30 Uhr das internationale CeMAT-Hafenforum erneut im Rahmen der CeMAT ausgerichtet. Unter dem Motto "Schnittstelle Seehafen - Optimierungspotenziale der Logistikkette" diskutieren hochkarätige Referenten aus Politik, Hafenwirtschaft und der Auftraggeberseite im Forum in der Halle 25 über aktuelle Herausforderungen. Dazu zählen zum Beispiel die wachsenden Anforderungen der verladenden Wirtschaft an die Qualität und Pünktlichkeit von internationalen und intermodalen Logistikketten oder wachsende Engpässe in der Hinterlandinfrastruktur. Auch intralogistische Themen werden dabei eine Rolle spielen. Diesen Herausforderungen begegnen die Häfen zunehmend durch kontinuierliche Investitionen in moderne Umschlag-, Lager- und IT-Technik.

Dem neuen CeMAT-Schwerpunkt Logistics IT kommt dabei eine immer größere Bedeutung zu. Bei der Verknüpfung der Seehäfen mit Hinterlandstationen finden zum Beispiel in wachsendem Maße umweltfreundliche Verkehrsträger wie Bahn und Binnenschiff Anwendung - deren Einsatz durch hafenübergreifende Software und Steuerungstechnik effizient getaktet werden muss. Und auch neuen Herausforderungen zum Klimaschutz sowie politischen Vorgaben folgend, haben See- und Binnenhäfen die von ihnen genutzte Umschlagtechnik durch Investitionen in innovative Antriebstechnik in den vergangenen Jahren bereits sukzessive emissionsärmer gestaltet.

Auf dem Podium in Hannover begrüßt Moderator Hans-Wilhelm Dünner, Herausgeber SCHIFFAHRT HAFEN BAHN UND TECHNIK, Magazin für Intermodalen Transport und Logistik, unter anderem Vertreter des niedersächsischen Verkehrsministeriums, EU-Parlaments und Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI). Außerdem kommen die großen Seehäfen und Terminalbetreiber genauso zu Wort wie Binnenschifffahrtsunternehmen oder Hinterlanddienstleister. Und auch die verladende Wirtschaft wird ihre Anforderungen an effiziente Hafenabläufe formulieren. Abgerundet wird das Forumsprogramm durch Diskussionsrunden zu Optimierungspotenzialen sowie zukünftigen Anforderungen der Hafenentwicklung. Nach der Veranstaltung laden das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen und der Vorstand der Deutschen Messe AG zur Port Night mit Get-together und Imbiss.

Die Schirmherrschaft des Hafenforums hat das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr übernommen. Unterstützt wird die Veranstaltung darüber hinaus vom Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB), Zentralverband der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) sowie ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC). Medienpartner ist die Zeitschrift SCHIFFAHRT HAFEN BAHN UND TECHNIK.

CeMAT

Mit den CeMAT-Veranstaltungen bietet die Deutsche Messe der Intralogistik-Branche in den wichtigsten Märkten dieser Welt ausgezeichnete Messeplattformen, um ihre Produkte und Innovationen dem Publikum in den jeweiligen Ländern und Regionen zu präsentieren. Sie alle sind Ableger der CeMAT in Hannover, die weltweit bedeutendste Messe für Intralogistik und Supply Chain Management. Sie wird alle zwei Jahre ausgerichtet, das nächste Mal vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016. Ob innovative und Energie sparende Gabelstapler und Flurförderzeuge, komplexe vollautomatisierte Förderanlagen, Regal- und Lagersysteme oder neueste Systemsteuerungen und Entwicklungen rund um Logistics IT - auf der CeMAT in Hannover sind alle Bereiche der Intralogistik vertreten. Krane, Hebezeuge und Hubarbeitsbühnen sowie Auto-ID-Systeme, Roboterlogistik und Verpackungstechnik für die Intralogistik runden das Bild ab.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von voraussichtlich 329 Millionen Euro im Jahr 2015 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.cemat.de/presseservice



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: