Deutsche Messe AG Hannover

parts2clean: innovative Lösungen für stabile Bauteilsauberkeit bei hoher Wirtschaftlichkeit

Stuttgart/Hannover (ots) -

     13. parts2clean mit 250 Ausstellern aus 14 Ländern
   - Alle Facetten der industriellen Reinigungstechnik auf einen 
     Blick 

Charakteristisch für die parts2clean ist, dass der überwiegende Anteil der Besucher mit konkreten Aufgabenstellungen zur internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung kommt. Bei der diesjährigen Veranstaltung vom 9. bis 11. Juni auf dem Stuttgarter Messegelände sorgt das Angebot von mehr als 250 Ausstellern dafür, dass sie fündig werden. "Die parts2clean 2015 liegt damit auf dem hohen Niveau des Vorjahres", berichtet Olaf Daebler, Geschäftsleiter parts2clean bei der Deutschen Messe AG. Dies wird auch bei der belegten Nettoausstellungsfläche sichtbar: Sie beträgt 6 800 Quadratmeter, was einem Zuwachs von knapp drei Prozent entspricht. Die ausstellenden Unternehmen kommen aus 14 Ländern, die Zahl der internationalen Aussteller liegt auf Vorjahresniveau, während die an internationale Aussteller vermietete Fläche noch einmal zulegt. Die stärksten Ausstellernationen neben Deutschland sind Italien, die Schweiz, Frankreich, Österreich und die Türkei.

Innovative Lösungen für alle Aufgaben entlang der Prozesskette

Das branchen- und werkstoffübergreifende Angebot an Produkten und Dienstleistungen erstreckt sich über die gesamte Prozesskette der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung. Unabhängig davon, ob es sich um eher einfache Anwendungen oder sehr komplexe Reinigungsaufgaben mit definierten Sauberkeitsvorgaben, die Automatisierung von Reinigungsprozessen, Medienpflege und -überwachung, Sauberkeitskontrolle oder temporären Korrosionsschutz und die Verpackung gereinigter Produkte handelt - die Aussteller der parts2clean bieten für jedes Problem eine Lösung. "Die ausstellenden Unternehmen zeigen in allen Bereichen zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen", erklärt Daebler.

Die vorgestellten Innovationen und Weiterentwicklungen orientieren sich am Trend zu höherer Ressourcen- und Energieeffizienz, verbesserter Prozesssicherheit sowie optimierter Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Bei Reinigungssystemen für wässrige Medien und Lösemittel sowie bei Sonderverfahren liegt der Fokus auf modularen Anlagenkonzepten, die flexibel an individuelle Reinigungsaufgaben angepasst werden können und hohen Durchsatz sowie energieeffizienten Betrieb ermöglichen. Medien, Reinigungsbehältnisse, Automatisierung, Badmonitoring und -pflege sowie Medienaufbereitung sind weitere Bereiche, in denen die Aussteller verschiedene neue Entwicklungen vorstellen. Für die in immer mehr Branchen und Reinigungsanwendungen erforderliche Kontrolle der partikulären und filmischen Sauberkeit haben die Aussteller der parts2clean ebenfalls zahlreiche Neuheiten im Gepäck. Um Rückkontaminationen oder Korrosion an gereinigten Bauteilen effektiv und wirtschaftlich zu verhindern, präsentieren die Aussteller passend ausgelegte Korrosionsschutz-, Konservierungs- und Verpackungslösungen.

Mit den Guided Tours schneller ans Ziel

Nach dem erfolgreichen Start 2014 werden die "Guided Tours" für Besucher auch bei der diesjährigen parts2clean durchgeführt. Die vom Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) und dem Cleaning Excellence Center (CEC) organisierten Touren zu den Themen "Verschmutzung vermeiden und reinigen" sowie "Verschmutzung lösen und messen" führen die Teilnehmer gezielt zu insgesamt 39 relevanten Ausstellern. Sie präsentieren ihre entsprechenden Lösungen in einem kurzen Vortrag, wobei die Besucher die richtigen Ansprechpartner für weitergehende Informationen kennenlernen.

Zweisprachiges Fachforum - Mehrwert Reinigungs-Knowhow

Mit 27 simultan übersetzten (Deutsch <> Englisch) Vorträgen zu unterschiedlichen Bereichen der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung zählt das dreitägige Fachforum zu den Highlights der parts2clean. Am ersten Messetag stehen Informationen zu Reinigungsmedien und zur Badpflege auf dem Programm. Die Agenda des zweiten Tages beinhaltet Referate über Sonderverfahren - Entgraten sowie zu vor- und nachgelagerten Prozessen. Mit der Qualitätssicherung durch die richtigen Mess- und Prüfverfahren sowie Analytik beschäftigen sich die Vorträge des dritten Messetages. Die Teilnahme am Fachforum ist für Besucher der parts2clean kostenfrei. Erstmals nutzt zudem das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) die parts2clean, um dort den Gewinner des dritten Reinheitstechnik-Preises "CLEAN!" auszuzeichnen. Verliehen wird der Preis am Messemittwoch, 10. Juni, um 14 Uhr im Fachforum.

Oberflächentechnik-Messen der Deutschen Messe AG - nächste Termine

Als nächste Oberflächentechnik-Messen in Deutschland sind die O&S und parts2clean 2016 vom 31. Mai bis 2. Juni geplant. Darauf folgt die SurfaceTechnology im Rahmen der HANNOVER MESSE 2017. Die nächsten Auslandsmessen mit Oberflächentechnik-Beteiligung sind die Surface Technology INDIA vom 9. bis 11. Dezember 2015, die Surface Treatment EURASIA vom 11. bis 14. Februar 2016 sowie die Surface Technology NORTH AMERICA (parallel zur IMTS) vom 12. bis 17. September 2016.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin zu fachlichen Fragen:
Doris Schulz, SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Tel.: +49 711 854085
E-Mail: ds@pressetextschulz.de

Ansprechpartnerin für Fragen zur Messe:
Katja Wohlers
Tel.: +49 4121 - 7009150
E-Mail: mail@katjawohlers.de

Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: