Deutsche Messe AG Hannover

MDA: Effizienz im Fokus

Hannover (ots) - Immer effizienter, immer nachhaltiger: Das ist ein zentraler Trend in der Antriebstechnik über alle Anwenderbranchen und Technologien hinweg. Auf der "Motion, Drive and Automation" (MDA), die im Rahmen der HANNOVER MESSE vom 13. bis 17. April 2015 ausgerichtet wird, können sich Besucher umfassend über den Stand der (Energiespar)-Technik bei elektrischen, hydraulischen und pneumatischen Antrieben informieren.

Ein Diskussionsthema auf den Ständen in den MDA-Hallen 19 bis 25 sowie in den Hallen 14 und 15 der elektrischen Antriebstechnik (Industrial Automation) wird die EU-Verordnung 640/2009 sein, die seit dem 1. Januar 2015 gilt und neue Regelungen zur Effizienz von Elektroantrieben mit Leistungen von 7,5 bis 375 kW trifft. Die entsprechenden Motoren müssen entweder in Effizienzklasse IE3 eingestuft oder aber als IE2 mit Drehzahlregelung, das heißt mit einem Frequenzumrichter ausgestattet sein.

Künftig wird nicht nur der Elektromotor, sondern das gesamte Antriebssystem unter dem Aspekt der Effizienz bewertet. In der EN-Norm 50598 sind schon die neuen Effizienzklassen beschrieben, die in Zukunft als "IES" (International Efficiency for Systems) zum neuen Industriestandard werden. Diese Regelungen sind sinnvoll, weil Elektroantriebe rund 70 Prozent des Energiebedarfs in der Industrie verursachen. Hier gibt es somit großes Einsparungspotenzial.

Die Drehzahlregelung ist ein wichtiger "Hebel", um diese Potenziale zu erschließen. Ebenso wichtig ist der Einsatz besonders effizienter Motorbauarten. Bauer Gear Motor setzt hier zum Beispiel auf Permanentmagnetmotoren, die insbesondere im Teillastbetrieb eine Energieeinsparung von über 30 Prozent ermöglichen. Siemens erweitert das Elektromotoren-Programm in Hannover um Synchron-Reluktanzmotoren, die einen hohen Wirkungsgrad im Nennpunkt und bei Teillast erreichen und darüber eine hohe Dynamik bieten.

SEW geht noch einen Schritt weiter auf dem Weg zum nachhaltigen Elektroantrieb und nutzt die Messe für die Premiere eines innovativen Rücknahmekonzeptes: Der Anwender kann die MOVI4R-U-Umrichter, die in Hannover präsentiert werden, am Ende ihres Produktlebenszyklus zurückgeben. SEW bereitet die wiederverwertbaren Komponenten nach sorgfältiger Prüfung auf und verwertet sie wieder. Was nicht mehr nutzbar ist, wird fachgerecht recycelt. So bleiben wertvolle Rohstoffe erhalten.

Dass die mechanische Kraftübertragung ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Effizienzsteigerung leisten kann, werden die Getriebehersteller auf der MDA zeigen. ZF wird ein neues Hohlwellengetriebe für Werkzeugmaschinen vorstellen - als effiziente Alternative zum Direktantrieb. Für mobile Arbeitsmaschinen hat ZF das "Terra+"-Generatormodul entwickelt, das zum Beispiel einen Traktor zum "Mildhybrid" macht und Nebenverbraucher mit elektrischem Strom versorgt. Auch das spart Energie.

Im Wettstreit der Antriebstechnologien steigern die Spezialisten für Hydraulik und Pneumatik ebenfalls die Effizienz ihrer Produkte und Systeme. Ein Beispiel für die Hydraulik: Auf der MDA wird Hänchen - nach vierjähriger Entwicklungszeit und hohen Investitionen in neue Produktionsanlagen - eine neue Baureihe von Zylindern aus Verbundwerkstoffen (H-CFK) vorstellen. Im Vergleich zu konventionellen hydraulischen Linearantrieben erreichen sie nur ein Fünftel des Gewichtes, was zu rund 50 Prozent Energieeinsparung führt. Die offizielle Markteinführung für die Kolbenstangen und Hydraulikzylinder aus H-CFK erfolgt in Hannover, wo Hänchen eigens eine "CFK-Erlebniswelt" aufbaut.

In der Pneumatik gibt es ebenfalls viele Stellhebel für Energieeinsparung und Effizienzsteigerung. Hier ist die Verbindung mit der Elektronik ein wichtiger Faktor, den Aventics folgerichtig in den Vordergrund der Messepräsentation stellt. Das AV-Ventilsystem ist in der Lage, über diverse Feldbusse mit übergeordneten Steuerungen zu kommunizieren - und es ist kompakt und leicht. Paul Cleaver, CEO von Aventics: "Das Ventil wiegt nur halb so viel wie vergleichbare Produkte, so dass es dezentral, das heißt näher an den pneumatischen Antrieben platziert werden kann. Allein diese Bauweise reduziert den Druckluftverbrauch um bis zu 20 Prozent." Insgesamt, so Cleaver, spart die Verwendung elektropneumatischer Druckregelventile in AV-Bauweise bis zu 50 Prozent Druckluft.

Pneumatik-Anwender werden auch an den Einsparmöglichkeiten bei der Erzeugung von Druckluft interessiert sein. Auf der "ComVac", die zeitgleich zur MDA ausgerichtet wird, präsentieren die Kompressorenhersteller die aktuellsten Effizienztechnologien. Und unabhängig von der Antriebsart - elektrisch, hydraulisch, pneumatisch - gilt: Große Energiesparpotenziale lassen sich durch intelligente Regelungskonzepte, sprich durch übergeordnete Steuerungen, realisieren. Hier zeigt die "Industrial Automation", wie moderne Automatisierungstechnik die Effizienz von Maschinen und Anlagen verbessert.

Neben der MDA in Hannover veranstaltet die Deutsche Messe AG weitere MDA-Events in den Wachstumsmärkten dieser Welt. Dazu zählen die PTC ASIA in Shanghai, die MDA INDIA in Delhi, die MDA North America in Chicago und die WIN in Istanbul.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:


Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-3 10 24
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: