Deutsche Messe AG Hannover

Digital Factory 2015: Additive Manufacturing mit VDMA-Beteiligung

Hannover (ots) - VDMA-Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing ist Teil der Sonderschau "Additive Manufacturing Plaza" auf der Digital Factory 2015

   - Fachsymposium Additive Manufacturing am 14. April 2015 im 
     Convention Center 

Additive Manufacturing und moderner Maschinenbau werden heute immer öfter in einem Atemzug genannt. Dort, wo einst Werkstücke aus einem festen Block herausgefräst wurden, wird heute mit der Additive-Manufacturing-Technologie auf Basis von digitalen Konstruktionsdaten durch das schichtweise Aufbauen von Material ein Bauteil hergestellt. Die HANNOVER MESSE greift das Thema im kommenden Jahr mit der Additive Manufacturing Plaza als Sonderschau innerhalb der Digital Factory auf. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) ist mit der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing ebenfalls Teil der Digital-Factory-Sonderschau.

Seit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA ist das breite Interesse der Maschinenbauer an der Nutzung von 3-D-Druck-Technologien für den industriellen Einsatz einmal mehr deutlich geworden: Bereits ein halbes Jahr nach der Gründung sind mehr als 60 Mitglieder aus dem Bereich des Maschinenbaus, der Zulieferung, Dienstleistung und Forschung Teil der Arbeitsgemeinschaft. Inhaltlich geht es um Verfahrens-Knowhow, Praxiserfahrungen mit Bauteilen sowie neue Ideen für den Einsatz dieser innovativen Technologie. Die Arbeitsgemeinschaft innerhalb des VDMA hat es sich zum Ziel gesetzt, das vorhandene Potenzial bei den Schichtbauverfahren zu heben. Die Additive Manufacturing Plaza der Digital Factory verdeutlicht in diesem Zusammenhang: Additive Manufacturing ist industriell einsetzbar.

"Grundsolide Maschinenbauunternehmen haben die Schichtbauverfahren für sich entdeckt und setzen diese Technologien erfolgreich für anspruchsvolle Anwendungen ein: Werkzeuge, Greifersysteme, und vieles andere mehr. Diese Erfolgsrezepte wollen und müssen wir in den Maschinenbau tragen", sagt Rainer Gebhardt, Projektleiter der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA. "Die Industrie nimmt die Möglichkeiten und Herausforderungen ernst. Das wird auch daran sichtbar, dass große und erfahrene Anlagenbauer die AM-Technologien in ihr Portfolio aufgenommen haben. Die Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA wird auf der HANNOVER MESSE das Netzwerk repräsentieren und weiter stärken."

Auf dem Additive Manufacturing Fachsymposium, das gemeinsam vom VDMA und der Digital Factory ausgerichtet wird, geht es am 14. April 2015 von 14 bis 17.30 Uhr im Convention Center auf dem Messegelände um die Bedeutung des Additive Manufacturing für den Maschinenbau. Das Symposium rückt Beiträge der Anlagenbauer sowie Anwender der AM-Technologie in den Mittelpunkt. Darin geht es beispielsweise um eine Übersicht der Technologien und Potenziale für den Maschinenbau, um industrielle Kunststoff- und Metallverarbeitung im Anlagenbau, um Anwendungen im Bereich Metall wie Werkzeuge, Leichtbau Automotive, um Anwendungen im Kunststoff-Bereich wie beispielweise in der Robotik oder Verfahrenstechnik und um Markt- sowie Technologieentwicklungen bei Anlagenbauern oder Dienstleistern.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brandschutz und Rettung) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Silke Gathmann
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.gathmann@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.hannovermesse.de/de/info/fuer-journalisten/presse-services/



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: