Deutsche Messe AG Hannover

Hohe Verarbeitungskompetenz: Der Blick über den Tellerrand - Überraschend vielseitig: LIGNA zeigt Einsatzmöglichkeiten für die Verarbeitung von Kunst- sowie Verbundstoffen und anderen Materialien

Hohe Verarbeitungskompetenz: Der Blick über den Tellerrand - Überraschend vielseitig: LIGNA zeigt Einsatzmöglichkeiten für die Verarbeitung von Kunst- sowie Verbundstoffen und anderen Materialien
Unter dem Slogan "Überraschend vielseitig" zeigen die Hersteller von Werkzeugmaschinen vom 11. bis zum 15. Mai auf der LIGNA in Hannover welche Einsatzmöglichkeiten ihrer Maschinen über den klassischen Werkstoff Holz hinaus gegeben sind. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/13314 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

Hannover (ots) - Unter dem Slogan "Überraschend vielseitig" zeigen die Hersteller von Werkzeugmaschinen vom 11. bis zum 15. Mai auf der LIGNA in Hannover welche Einsatzmöglichkeiten ihrer Maschinen über den klassischen Werkstoff Holz hinaus gegeben sind. Immer häufiger sind Produkte der klassischen Hersteller von Werkzeugmaschinen in Unternehmen anzutreffen, deren Spanne vom metallverarbeitenden Betrieb bis zur Hightech-Firma aus Autoindustrie, Fassadenbau, Yachtbau oder Luftfahrtindustrie reicht. Interesse besteht überall dort, wo zerspant, gesägt, gebohrt und geschliffen wird. Besonders verbreitet sind Lösungen für die Kunststoff- und Verbundstoffbearbeitung. Grund für den wachsenden Erfolg ist die inzwischen hoch entwickelte CNC 5-Achs-Technologie. Moderne Holzbearbeitungsmaschinen können heute alles, was auch in anderen Branchen eine moderne Fertigung ausmacht, und dies sehr effizient.

Mittlerweile bieten nahezu alle Marktführer Branchenlösungen für die Bearbeitung von Kunst- und Verbundstoffen an. Das Angebot reicht von vorkonfigurierten Maschinen für unterschiedliche Anwendungen bis hin zu kundenspezifischen Lösungen. Sowohl im Holzwerkstoffbereich als auch im Massivholzbereich arbeiten bei den Maschinenbauern eigene Spezialisten-Teams.

Die bestehenden Fertigungstechnologien bringen hervorragende Voraussetzungen für die Bearbeitung von Kunst- sowie Verbundstoffen und anderen Materialien mit: Schwere schwingungsabsorbierende Ständer garantieren die nötige Präzision im Werkstück-Handling. Hochwertige Tischbeschichtungen - eigentlich für abrasive Werkstoffe entwickelt - verhindern ein Verkratzen empfindlicher Materialien. Für den Umgang mit Stäuben und Dämpfen bringen die Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen durch ihre große Erfahrung mit Absaugungen eine hohe Kompetenz ein. Dank innovativer 5-Achs-Technik mit Dreh- und Schwenkachsen sind Bearbeitungen in jedem beliebigen Winkel und in jeder Lage möglich - bis hin zu Freiformteilen. Neben filigranen Fräs- und Hochfrequenzfräsarbeiten gehören optimiertes Verschachteln und feine Gravurarbeiten zum Leistungsspektrum. Für die Fertigung sehr großer Bauteile wie Flügel für Windenergieanlagen oder Bootsrümpfen empfehlen sich Anlagen mit Verfahrwegen von 50 Metern und mehr. Alle Prozesse können in einem Arbeitsgang durchgeführt werden. Schnellwechsel-Systeme für das Werkzeug minimieren die Rüstzeiten. Individuelle Spannmittel gewährleisten die perfekte Anpassung an jede individuelle Anforderung. Bis zu Losgröße 1 sind mit diesen CNC-Bearbeitungscentern hohe Leistung, Wirtschaftlichkeit und Effizienz sichergestellt.

Auch die Verpackungsindustrie findet attraktive Lösungen bei den Herstellern von Werkzeugmaschinen, die hochflexible Kartonschneideanlagen Endloswellpappe vollautomatisch zu passgenauen Faltkartons in den unterschiedlichsten Formaten bis zu Losgröße 1 verarbeiten lassen. Möglich ist dies, weil die Maschinen je nach Bedarf innerhalb kurzer Zeit vollautomatisch umrüsten.

Die führenden Anbieter warten zudem mit einem unschätzbaren Vorteil auf: Sie verfügen über Kompetenz für den gesamten Fertigungsprozess. Neben der CNC-Bearbeitung ist dies besonders der Zuschnitt. Heutige Plattenauftrennsägen verarbeiten Kunststoffmaterialien ebenso exakt. Dazu kommt ein umfassendes Portfolio an Ergänzungs-Maschinen und Automatisierungen. Das breite Spektrum hoch spezialisierter Maschinen, Werkzeuge und Services, das kunststoffverarbeitende Betriebe oft für die Produktion benötigen, kann sich so auf nur einen Hersteller reduzieren. Über die Vernetzung der verschiedenen Maschinen ergibt sich schließlich eine deutliche Steigerung von Produktivität und Effizienz.

Im Massivholzbereich bieten vor allem die Hobel- und Profilierautomaten Ansatzpunkte für innovative Branchenlösungen. Sie bewähren sich vornehmlich bei Kunststoffen und Schäumen. Häufig gefragt bei der Bearbeitung solcher Werkstoffe sind Hinterschneidungen wie Schwalbenschwanz oder T-Nuten. Universell einsetzbare Spindeln in Kombination mit kompaktem hoch drehendem HSK-Werkzeug sind hier die ideale Lösung für eine Bearbeitung im Durchlauf.

Eine zentrale Rolle spielen die Werkzeughersteller als Systempartner. Ein Trend zeigt sich hier deutlich: Sägeblätter, Fräser und Bohrer werden immer mehr auf Maschinen, Anwendungen und Materialien zugeschnitten. Davon profitieren Branchenlösungen erheblich. Optimierte Schneidengeometrien und neuartige Beschichtungen stellen ausbruchfreies Bohren und Sägen sicher und überzeugen durch eine lange Standzeit.

Ob Kunststoffe, Verbundstoffe oder Nicht-Eisenmetalle - moderne Holzbearbeitungsmaschinen und Werkzeuge meistern alle Materialien ganz ohne aufwändige Anpassungen. Die vorhandene 5-Achs-Technik bietet Komplettbearbeitung bei verkürzter Durchlaufzeit und weniger Arbeitsschritten, da eine reduzierte Anzahl von Bearbeitungs-Aggregaten die Produktionsaufgabe erfüllt und Rüstzeiten wegfallen. Dimensionen und Formen sind fast keine Grenzen gesetzt. Gründe genug für einen Blick über den Tellerrand: Die LIGNA 2015 in Hannover, weltweite Leitmesse für Maschinen und Anlagen der Holzbe- und -verarbeitung, gibt vom 11. bis 15. Mai wertvolle Anregungen.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brandschutz und Rettung) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.ligna.de/presseservice
Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: