Deutsche Messe AG Hannover

MDA setzt auf Industrie 4.0

Hannover (ots) - Marktführende Hersteller der Antriebs- und Fluidtechnik zeigen Produkte und Anwendungen

Für die Fabrik der Zukunft mit intelligenten, selbstoptimierenden und autonomen Fertigungsabläufen liefern die Hersteller von Antriebs- und Fluidtechnik Schlüsselkomponenten und ermöglichen so die durchgängige Vernetzung mit der Steuerungs- und Fertigungsebene. Damit wird Industrie 4.0 greifbarer, gleichzeitig werden deutliche Steigerungen in Produktivität und Energieeffizienz erreicht. Die innovativsten Produkte und effizientesten Systemlösungen präsentieren die marktführenden Hersteller im kommenden Jahr auf der MDA (Motion, Drive & Automation) in Hannover. Die Messe wird alle zwei Jahre im Rahmen der HANNOVER MESSE (13. bis. 17. April 2015) ausgerichtet und ist das wichtigste Branchenereignis. Mit mehr als 1 100 Ausstellern und rund 80 000 Besuchern aus aller Welt zählt die MDA damit zu den Besuchermagneten innerhalb der HANNOVER MESSE.

"Wir gehen davon aus, dass die MDA erneut ausgebucht sein wird. Das große Interesse an dieser Messe untermauert ihre Relevanz für die Antriebs- und Fluidtechnik. Wir bieten der Branche auf der HANNOVER MESSE viele Synergien zu Anwenderthemen und damit eine ideale Plattform, um Geschäfte zu generieren", sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.

Für die MDA-Aussteller, die beispielsweise Getriebe für Windkraftanlagen herstellen, ergibt sich ein Mehrwert aus der Nähe zur internationalen Leitmesse Wind. Sie wird in der Halle 27 ausgerichtet. Dort präsentieren sich Unternehmen aus dem gesamten Windenergiebereich. Weitere Synergien bietet die Nähe zur MobiliTec, deren ideelle Träger der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und die Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) sind. Sie wird ebenfalls in der Halle 27 ausgerichtet. Dort geht es um das Thema Elektromobilität und damit um hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien. Aber auch die Industrial Automation oder die ComVac, die Messe für Druckluft und Vakuumtechnik, schaffen vielfältige Anknüpfungspunkte.

Im kommenden Jahr wird die MDA in den neuen Messehallen 19 und 20 sowie in den Hallen 21 bis 25 ausgerichtet. Zu den bisher angemeldeten Unternehmen zählen wichtige Branchenplayer wie Altra, Bosch Rexroth, Freudenberg, KTR, Norgren, SKF, Parker Hanifin, Schaeffler, Trelleborg oder ZF Friedrichshafen. In der Industrial Automation stellen ebenfalls Anbieter von Antriebs- und Fluidtechnik aus, dazu zählen Unternehmen wie FESTO, Lenze, Siemens oder Wittenstein.

Die Schaeffler AG ist langjähriger Aussteller der MDA: "Für die global aufgestellten Unternehmen der Antriebstechnik ist die hohe Attraktivität der Messe bei unseren internationalen Kunden und Partnern von besonderer Bedeutung. Gerade die deutsche Antriebstechnik, deren hochwertige Lösungen vom globalen Markt stark nachgefragt werden, findet in der MDA ihre ideale Plattform", sagt Robert Schullan, Vorsitzender des MDA-Präsidiums, Vorsitzender des Fachverbands Antriebstechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau sowie Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG.

Hartmut Rauen, Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung und verantwortlich für die Antriebs- und Fluidtechnik, unterstreicht ebenfalls die internationale Bedeutung der MDA: "Für die Präsentation der wichtigen Themen rund um ressourcenschonende Produktion und energieeffiziente Produkte mit hoher Leistung ist die MDA die zentrale Bühne. Hier zeigt der deutsche Maschinen- und Anlagenbau einmal mehr seine Rolle als Innovations- und Premiumanbieter mit weltweiter Nachfrage. Das gilt insbesondere auch für die zentralen Leistungsbausteine der Antriebs- und Fluidtechnik zu Industrie 4.0."

Neben der MDA in Hannover veranstaltet die Deutsche Messe AG weitere MDA-Events in den Wachstumsmärkten dieser Welt. Dazu zählen die PTC ASIA in Shanghai, die MDA South America in São Paulo, die MDA INDIA in Delhi, die MDA North America in Chicago und die WIN in Istanbul.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:


Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-3 10 24
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: