Deutsche Messe AG Hannover

Starker Auftakt der O&S 2014 in Stuttgart
Ausstellerzahl stabil, Fläche wächst
Ausbau des Anwenderforums

Hannover/Stuttgart (ots) - Die O&S 2014 präsentiert sich stark: Mit einem leichten Wachstum in der Fläche und einer Ausstellerzahl auf dem Niveau der sehr erfolgreichen Vorveranstaltung startete die internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten am 24. Juni in Stuttgart. Die dreitägige Messe läuft erstmals parallel zur parts2clean, der internationalen Leitmesse für die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung. "Davon profitieren die Aussteller, weil sie noch mehr Fachpublikum aus den für sie relevanten Branchen bekommen", sagt Olaf Daebler, Geschäftsleiter O&S und parts2clean bei der Deutschen Messe. "Die Besucher profitieren, weil sie lediglich einmal reisen müssen, um das gesamte Oberflächentechnik-Spektrum von der Vorbehandlung bis zur Bearbeitung an einem Ort vorfinden." Auch thematisch liegen beide Messen eng beieinander: Innovationen, energieeffiziente und ressourcenschonende Verfahren sowie Ergebnisse, die auch wirtschaftlich tragen, sind maßgebliche Anforderungen für sämtliche Unternehmen, die sich in den Hallen 5, 7 und 9 der Landesmesse Stuttgart darstellen. Zentrale Branchen für die O&S sind Anlagen- und Maschinenbau, Bau- und Automotive-Branche, Elektrotechnik, Lebensmittel- oder auch Medizintechnik.

Auf der O&S 2014 stellen insgesamt 333 Unternehmen aus 19 Ländern auf einer Fläche von insgesamt 7.626 Quadratmetern aus. Bei der Vorveranstaltung 2012 waren es 329 Aussteller auf 7.489 Quadratmetern. Von den Ausstellern in diesem Jahr kommen 74 aus anderen Ländern als Deutschland, was einem internationalen Anteil von 22,2 Prozent entspricht. Die stärksten Ausstellernationen sind nach Deutschland die Länder Italien, Schweiz sowie Österreich und Frankreich. Insgesamt belegen die Unternehmen aus dem Ausland eine Fläche von 909 Quadratmetern - deutlich mehr als 2012.

"Ein Teil des Flächenwachstums bei der O&S geht auf internationale Aussteller zurück - das ist sehr erfreulich", so Daebler. "Wir wollen aber nicht nur quantitativ wachsen, sondern auch qualitativ unser Angebot weiter ausbauen." Dazu gehört etwa die Aufwertung des O&S-Forums. Die Vorträge werden in diesem Jahr zum ersten Mal simultan in Deutsch und Englisch übersetzt. Außerdem erstreckt sich das Programm nun über den gesamten Messetag. Die Vormittage im Forum stehen in Bezug zur ebenfalls neuen Sonderpräsentation Prozesskette Oberflächentechnik. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des bisherigen Marktplatzes Lohnbeschichtung. Die Nachmittage im Forum werden gestaltet vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart. Themen sind unter anderem ReacH-Autorisierungen, die Wechselwirkungen zwischen Substrat und Beschichtung, Energieeffizienz oder auch Unternehmensprozesse in der Oberflächentechnik.

Zu den Highlights der O&S gehören außerdem zahlreiche Sonderpräsentationen. Die deutsche Emailindustrie tritt zum dritten Mal mit einem Gemeinschaftsstand auf und zeigt Exponate wie abrasionsresistente Emailoberflächen, emaillierte Sondermetalle, nachleuchtende Emaillierungen oder Rührwerks- und Apparateteile für Chemieanlagen. Auf dem Gemeinschaftsstand Oberflächentechnik des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zeigen Mitgliedsunternehmen neue Lösungen der Lackier- und Strahltechnik. Im Fokus dort stehen Effizienzsteigerung von Produktionsprozessen der Oberflächentechnik, die Optimierung des Ressourcen- und Energieverbrauchs in der Oberflächenbehandlung sowie der Nutzen von Oberflächen für erfolgreichere Produkte. Junge und innovative Unternehmen mit produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen in Deutschland nutzen die Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), um ihr Angebot auf dem Gemeinschaftsstand des Ministeriums darzustellen. Das Themencluster Abwasser & Umwelt vereint Anbieter und Dienstleister aus den Bereichen Wasseraufbereitungs-, Abwasser-Recyclings-, Entsorgungs- und Filtrationstechnik. Auf dem Gemeinschaftsstand "Welt der Oberfläche" des Zentralverbands Oberflächentechnik (ZVO) zeigt die Branche neueste Entwicklungen und Trends der Galvanotechnik. Auf mehr als 2.000 Quadratmetern präsentieren die Aussteller Innovationen wie das farbstofffreie saure Kupferverfahren ohne Kantenaufbau und Luftporen, Zinklamellensysteme für höchsten Korrosionsschutz, innovative Schichtsysteme, neue Stückverzinkungstechnologien, Prozessleitrechner-Software zur Steuerung diverser Anlagen sowie extrem leistungsfähige Kälteanlagen, Filterkerzenbaureihen für hohe Drücke sowie neuartige Prozessmessgeräte.

Mit der O&S, der parts2clean und der SurfaceTechnology im Rahmen der HANNOVER MESSE bietet die Deutsche Messe drei etablierte Marken im Bereich der Oberflächentechnik. Daebler: "Wir setzen auf die Synergieeffekte zwischen den Messen und tragen die Marken O&S, parts2clean und SurfaceTechnology sowohl über unsere Messen im Inland als auch über unsere Auslandsmessen in die Zielmärkte hinein." O&S und SurfaceTechnology wechseln sich als Querschnittsmessen im Bereich Oberflächentechnik im jährlichen Rhythmus ab, die parts2clean findet jedes Jahr statt. Die nächsten Auslandsmessen mit einer Beteiligung von Oberflächentechnik sind die SurfaceTechnology INDIA in Neu Delhi, Indien, mit einem parts2clean-Pavillon vom 10. bis 13. Dezember 2014 und die SurfaceTreatment EURASIA mit parts2clean-Pavillon vom 12. bis zum 15. Februar 2015 in Istanbul, Türkei.

O&S, parts2clean, LASYS, Automotive Expo 2014

Die O&S, internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten, deckt eine Vielzahl von Disziplinen innerhalb der Oberflächentechnik ab. Dazu gehören etwa die Themen Galvanotechnik, Lackiertechnik, industrielle Plasma- und Laser-Oberflächentechnik, Wärmebehandlung, Lohnbeschichtung oder auch Analyse-, Mess- und Prüftechnik.

Parallel zur O&S 2014 werden die parts2clean, die LASYS und die Automotive Expo auf dem Stuttgarter Messegelände ausgerichtet. Als internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung vereint die parts2clean nahezu alle Markt- und Technologieführer aus den dazugehörigen Themenbereichen. Diese umfassen Anlagen, Verfahren und Prozessmedien sowie deren Aufbereitung für das Entfetten, Reinigen, Entgraten und Vorbehandeln von Bauteilen, Warenkörbe und Werkstückträger, Handling und Prozessautomatisierung, Sauber- und Reinraumtechnik, Korrosionsschutz, Konservierung und Verpackung, Lohnreinigung, Qualitätssicherung oder auch Testmethoden und Analyseverfahren. Die LASYS ist die internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung, die AUTOMOTIVE Expo ein Zusammenschluss verschiedener Messen aus dem Automotive-Bereich.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Deutsche Messe AG
Silke Gathmann
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.gathmann@messe.de
www.ounds-messe.de

Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: