Deutsche Messe AG Hannover

Global Business & Markets: Rekordbeteiligung auf Europas größter Außenwirtschafts-Plattform

Hannover (ots) - Mit vier hochkarätig besetzten Wirtschaftskonferenzen beginnt am Montag, 7. April, das Programm der diesjährigen Global Business & Markets auf der HANNOVER MESSE. Der Bereich hat sich mittlerweile als größte Außenwirtschafts-Plattform in Europa etabliert. Vertreter aus Industrie, Politik und Verbänden nutzen die Konferenzen für den Dialog über die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Standorten. Ein zentrales Thema sind dabei die globalen Perspektiven von Industrie. Im Ausstellungsbereich präsentieren sich rund 150 Aussteller aus 28 Ländern auf 4 500 Quadratmetern Fläche mit ihrem Knowhow und Services für ein erfolgreiches Auslandsgeschäft. Damit erreicht Global Business & Markets 2014 eine Rekordbeteiligung.

Die Konferenzen in den zwei Foren mitten im Ausstellungsbereich der Global Business & Markets machen die Halle 13 zur Drehscheibe für die internationale Begegnung. Die Diskussion am Eröffnungstag befasst sich mit der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Industrie und den Chancen länderübergreifender Industriekooperationen. Den Auftakt bildet Mark Rutte, Ministerpräsident des diesjährigen Partnerlandes Holland, im Anschluss an den traditionellen Messerundgang mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Er eröffnet den deutsch-niederländischen Summit gemeinsam mit Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Der Summit wird vom niederländischen Spitzenverband FME-WMC organisiert, mit Unterstützung vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), dem Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) sowie der Deutschen Messe AG. Im Fokus der Veranstaltung steht die globale Zukunft der Industrie im Zeichen von Industrie 4.0.

Ebenfalls am Eröffnungstag moderiert Germany Trade & Invest ein Podiumsgespräch zum Thema Industrie 4.0 - Integrated Industry. Experten aus Wirtschaft und Forschung diskutieren dort über die Rolle Deutschlands und die Chancen, die sich für den deutschen Mittelstand aus der Vernetzung der Industrie international bieten.

Einen großen Auftritt im Bereich Global Business & Marktes haben in diesem Jahr die USA. Sie präsentieren sich als Marktführer in der modernen Fertigungsindustrie sowie als erstklassiger Investitionsstandort. Business-Praxis in Indien ist ein weiterer Schwerpunkt des Eröffnungstages. Experten stellen im Forum der Global Business & Markets alltagstaugliche Konzepte für das erfolgreiche Indiengeschäft vor.

Die INVESTMENT LOUNGE in der Global Business & Markets ist der Ort für das internationale Networking. Die Lounge wird von Germany Trade & Invest, Deutschlands Agentur für Außenhandel und Standortmarketing, und erstmals auch von Bayern International sowie der international tätigen Treuhandgesellschaft InterGest unterstützt. Partner und Berater stehen dort den internationalen Gästen und zahlreichen Wirtschaftsdelegationen aus der ganzen Welt für Gespräche über Ansiedlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Rund 20 internationale Partner von InterGest aus allen für den deutschen Export wichtigen Zielmärkten sind auf der HANNOVER MESSE vertreten. Am Dienstag, 8. April, organisiert InterGest gemeinsam mit dem European Enterprise Network (EEN) ein Get-together, bei dem es um aktuelles Wissen über Geschäftsbedingungen in den Zielmärkten Europas geht.

Im Verlauf der Konferenzwoche präsentieren sich zahlreiche weitere globale Investitionsstandorte. Themen sind etwa die Region und Stadt Moskau, die Wirtschaftsbeziehungen mit Russland, die Energiewende in Japan, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ras al Khaima, Lateinamerika und China. Auch Global Sourcing und nachhaltige Produktionstechnologien werden in der Halle 13 diskutiert.

Initiatoren der Plattform sind der Bundesverband der deutschen Industrie und die Deutsche Messe AG. Als Schirmherren unterstützen die Europäische Kommission, das Land Niedersachsen sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Konzept und das Angebot, das sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen richtet.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 7. bis 11. April 2014 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2014 vereint sieben Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2014 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die Niederlande sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2014.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Onuora Ogbukagu
Tel.: +49 511 89-3 10 59
E-Mail: onuora.ogbukagu@messe.de

Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: