Deutsche Messe AG Hannover

Moderne Industrie ist "in": TectoYou spricht Ingenieure von morgen an

Hannover (ots) -

Die HANNOVER MESSE richtet sich mit TectoYou gezielt an den deutschen
Ingenieur-Nachwuchs 

- Wirtschaft, Wissenschaft und Politik engagieren sich in großem Maße
- Mitmach-Experimente, Gespräche mit Branchen-Experten der  
  Unternehmen und Berufsperspektiven für Schüler und Studienanfänger 

TectoYou steht für technikinteressierte Schüler die sich in geführten Touren auf der HANNOVER MESSE über Trends und Themen rund um die moderne Industrie informieren. Bereits zum vierten Mal wird die Nachwuchs-Initiative auf der HANNOVER MESSE (19. bis 23. April 2010) ausgerichtet. Sie richtet sich an Abschlussklassen von Berufsschulen und allgemeinbildenden Schulen sowie Studienanfänger. Angemeldet haben sich jetzt schon mehr als 100 Schulklassen und Studiengruppen aus der gesamten Bundesrepublik zur HANNOVER MESSE. Die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit etwa 10 000 Jugendlichen an den fünf Messetagen.

Ziel von TectoYou ist es, Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren beim Übergang von der Schule in die Berufswelt zu unterstützen. Und ihnen die Vielfalt der technischen Berufe näher zu bringen. Unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, engagieren sich Unternehmen, Verbände und Politiker unter dem Motto "Jugend ansprechen - Technik erleben - Zukunft gestalten - Verantwortung zeigen" für ein technisch nachwuchsstarkes Deutschland. "TectoYou weckt Neugierde und zeigt, welche großartigen Chancen und Perspektiven die technischen Berufe bieten", sagt Schavan.

Dr. Werner Schnappauf, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), ergänzt: "Mit ihrem pädagogischen Messekonzept tragen die Initiatoren von TectoYou dazu bei, Begeisterung für Technik und Industrie zu wecken und dem Mangel an Facharbeitern, Handwerkern und Ingenieuren entgegenzuwirken. Das Besondere an dieser einmaligen Initiative: Die beispielhafte persönliche Information und Betreuung führt die jungen Menschen effizient an die Berufswelt heran. Der attraktive Mix aus Info- und Entertainment bringt ihnen die spannenden Berufsfelder in der Industrie näher und gibt ihnen eine wichtige Entscheidungshilfe. Deshalb ist die innovative Bildungsallianz TectoYou für den Nachwuchs so wichtig für die Zukunft im Industrieland Deutschland."

Holger Lösch, Leiter Kommunikation und Marketing sowie Mitglied der Geschäftsleitung beim BDI sowie Geschäftsführer der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen", sagt: "Das Nachwuchsprogramm TectoYou widmet sich einer der drängendsten Herausforderungen unserer Zukunft: der Ausbildung unseres Nachwuchses. Viele der meist mittelständischen Unternehmen auf der HANNOVER MESSE sind eindrucksvolle Beispiele für Innovation und Zukunftsfähigkeit im Land der Ideen - sie machen Lust auf Technik. Ich wünsche mir, dass sich viele der teilnehmenden Jugendlichen von diesem Engagement anstecken lassen und entdecken, welch gute Zukunftsperspektiven ihnen eine Ausbildung in der Technikbranche bieten kann. Wir wollen alle jungen Talente fördern, denn sie sind die Zukunft für den Innovationsstandort Deutschland."

Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, Vorstandsvorsitzender des Verbands für Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE), fügt hinzu: "Ingenieurleistungen 'Made in Germany' genießen weltweit ein hohes Ansehen. Basis dafür sind das Wissen und Können der Ingenieure sowie das traditionell hohe Ausbildungsniveau der elektro- und informationstechnischen Studiengänge an den deutschen Hochschulen. Der Bedarf an Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik wird in Zukunft steigen. Vor diesem Hintergrund engagiert sich der VDE für den technischen Nachwuchs. Mit zahlreichen Aktionen weckt der Verband das Interesse für das Studium der Elektro- und Informationstechnik, fördert die Stärkung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und setzt sich für mehr Frauen in Ingenieurberufen ein."

Der andauernde Ingenieur- und Fachkräftemangel in Deutschland zeigt, dass sich Industrie-Unternehmen noch attraktiver für junge Menschen präsentieren müssen, um den Nachwuchs für technische Berufe zu begeistern. Denn der Fachkräfte-Engpass hat im Jahre 2006 für die deutsche Volkswirtschaft einen Wertschöpfungsausfall in zweistelliger Milliardenhöhe zur Folge gehabt. Der Trend setzt sich nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft stetig fort. Technischer Nachwuchs wird in Deutschland branchenübergreifend dringend gebraucht. Genau hier setzt die HANNOVER MESSE 2010 mit TectoYou an.

"Das weltweit bedeutendste Technologie-Ereignis ist der perfekte Rahmen für junge Menschen, die sich dem Thema Technik nähern wollen. Mit TectoYou ermöglichen wir den Schülerinnen und Schülern erste industrielle Kontakte und direkte Einblicke in das Berufsbild eines Ingenieurs. Die Köpfe hinter der vermeintlich 'trockenen Materie Technik' wissen Interessantes über ihre Arbeit zu berichten. Das haben die vergangenen TectoYou-Veranstaltungen bereits eindrucksvoll bewiesen. Entdecken - selbst tüfteln - verstehen - umsetzen: TectoYou steht für Kreativität, Teamwork und Spannung in der Technologie-Branche", sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Dr. Reinhard Hüppe, Leiter des Bereichs Industrie sowie Geschäftsführer Fachverband Automation im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI): "Die HANNOVER MESSE bietet einen einzigartigen Rahmen, um Jugendlichen den Reiz und die Vorteile einer technischen Karriere deutlich zu machen. Nur wenige Qualifikationen werden auch in der Krise händeringend gesucht, darunter der Elektroingenieur und die Elektroingenieurin an vorderster Stelle. TectoYou hat in den letzten Jahren viele Jugendliche mit Technik zusammengebracht. Und - was noch viel wichtiger ist - wir haben die Kids für Technik begeistert. Genauso werden wir es auch in diesem Jahr machen. Wir als ZVEI beteiligen uns wieder mit unserer Initiative superstudium.de, bei der die Kids Technik spielerisch und gemeinschaftlich erleben und sich parallel über technische Berufe informieren können. Das Motto lautet diesmal 'Wie kommt das Eis an den Stiel?' - ein Prozess, der hoch automatisiert und dennoch auch für Jugendliche nachvollziehbar ist. Wir machen der Jugend damit im direkten Kontakt klar, dass ein Ingenieur-Studium die beste Entscheidung ist, wenn es um persönliche Freiräume, Entwicklungsmöglichkeiten und vor allem um die eigene Zukunftssicherheit geht."

"Der Ingenieurberuf ist einer der spannendsten Berufe der Welt. Technik bestimmt unser Leben. Und Ingenieure sind es, die Lösungen für unsere Alltagsprobleme finden, aber auch - wie damals schon Leonardo da Vinci - Innovationen schaffen, die die Welt verändern. Sie sind einerseits Künstler, auf der anderen Seite Manager und natürlich auch Unternehmer. Hinter dem Ingenieurberuf stecken tausend Möglichkeiten! Forschung, Entwicklung und Konstruktion sind die Kernaufgaben von Ingenieuren. Gut zwei Drittel der Geschäftsführer und Vorstände von Maschinenbau-Unternehmen sind Ingenieure", sagt Sven Laux, Personalleiter im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA).

Geführte Messetouren ermöglichen Verständnis für Themen der Industrie Vor der Veranstaltung werden anhand der Angaben der Jugendlichen und der Schwerpunkte der Partner-Unternehmen zielgruppengerechte Touren ausgearbeitet. TectoYou-Busse fahren auf das Messegelände bis hin zum Expo-Dach bei den Pavillons P33 bis P35. Pro Schulklasse - mit maximal 25 Schülerinnen und Schülern - stehen zwei geschulte Guides zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler können sich in den Pavillons über die Nachwuchsprojekte der Unternehmen informieren. Verbände, Institutionen und Firmen stellen Praxisbeispiele und Exponate vor. Junge Mitarbeiter berichten über ihre Tätigkeiten, ihre beruflichen Perspektiven sowie die spannenden Industriethemen in den Unternehmen.

Im Anschluss daran begleitet der TectoYou-Guide die Gruppe den gesamten Tag durch die Welt der Technik auf der HANNOVER MESSE 2010. Er führt sie zu verschiedenen Industrie-Unternehmen. Anhand der angegebenen Schwerpunkte der Schulklassen hat der Guide vorher bereits einen Rundgang ausgearbeitet und die Kontakte zu den Unternehmen hergestellt. An den Messeständen werden die Jugendlichen von den Ausstellern in Empfang genommen und aus erster Hand über Berufsperspektiven und Karriere-Möglichkeiten informiert. Zudem berichten Techniker und Ingenieure von ihren Tätigkeiten und den damit verbundenen Perspektiven in den jeweiligen Unternehmen.

"TectoYou beweist, wie faszinierend Technik für junge Leute ist. Nicht nur moderne Technik zu nutzen, sondern selbst zu erfinden und weiterzuentwickeln, begeistert. Technik macht das Berufsleben spannend und schafft Innovationen für den Standort Deutschland", sagt Friedhelm Loh, Inhaber und Geschäftsführer der Friedhelm Loh Group - zu der Rittal als größtes Unternehmen gehört - und Präsident des ZVEI.

"TectoYou ist eine tolle Bereicherung unseres Auftritts auf der HANNOVER MESSE, mit dem wir unsere Partner und Mitarbeiter von morgen erreichen", ergänzt Dietmar Harting, persönlich haftender Gesellschafter der HARTING Technologiegruppe.

Klaus Helmrich, CEO Drive Technologies der Siemens AG, sagt: "TectoYou bietet die einmalige Gelegenheit, Jugendliche und junge Erwachsene gezielt mit Technik in Berührung zu bringen und für Technik zu begeistern. Zugleich bringen wir Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden Ausbildungs- und Berufswege in der Industrie nahe. 2010 stehen Energieeffizienz und nachhaltige Antriebs- und Automatisierungs-Technologien im Mittelpunkt unseres Auftrittes in Hannover. Mit unserem Engagement können wir jungen Menschen begreifbar machen, dass Siemens in umweltfreundliche Technologien investiert, und welchen Anteil Antriebs- und Steuerungstechnik zum Beispiel an erneuerbaren Energien oder umweltschonender Produktion haben."

"TectoYou erlebe ich jetzt - 2010 - zum vierten Mal, und ich bin immer wieder von dem großen Ansturm der Jugendlichen, die mit vielen Bussen nach Hannover kommen, begeistert. Manche Industrieaussteller wären überglücklich, so viele Besucher zu begrüßen und sie über die aktuellen Trends zu informieren. Und bei TectoYou sind es ja die zukünftigen Berufsmöglichkeiten in der Elektroindustrie", sagt Roland Bent, Geschäftsführer Phoenix Contact GmbH & Co. KG. "Phoenix Contact als Aussteller ist mit den anderen Partner-Unternehmen hoch motiviert, dass unsere Auszubildenden und dualen Studenten aus ihrer persönlichen Perspektive schildern, wie sie ihren Weg gefunden haben und wie viel Spaß es auch macht, in diesem Feld zu arbeiten."

"Festival of Technology" am Messe-Freitag Am letzten Messetag, Freitag, 23. April, erhalten Schüler und ihre Eltern mit einem stark ermäßigten Eintritt von nur 2,50 Euro pro Messekarte den Zutritt zur Messe. Die HANNOVER MESSE hat das "Festival of Technology" am Messe-Freitag bewusst für Familien und Jugendliche eingerichtet, um dem Nachwuchs gemeinsam mit ihren Eltern die Möglichkeit zu geben, sich über künftige Ausbildungschancen direkt bei den Unternehmen zu informieren. Die Karten sind ausschließlich am Messe-Freitag an den Tageskassen gegen Vorlage eines Schüler- oder Studenten-Ausweises erhältlich.

TectoYou: Starke Partner für den Ingenieur-Nachwuchs in Deutschland TectoYou ist eine gemeinsame Initiative der HANNOVER MESSE und der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" mit Unterstützung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Ziel ist es, junge Menschen für technische Ausbildungen und Studiengänge zu begeistern. TectoYou wurde auf Anregung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Jahr 2006 ins Leben gerufen. Die Schirmherrschaft hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, übernommen. Workshops, Seminare und geführte Touren zu ausgewählten Glanzlichtern der HANNOVER MESSE 2010 stehen im Mittelpunkt. Wettbewerbe und Mitmach-Aktionen der Partner von TectoYou runden das Gesamtprogramm ab.

Neben dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE), dem Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) beteiligen sich Unternehmen wie HARTING, Phoenix Contact, Rittal und Siemens als direkte TectoYou-Partner. Zudem sind die SkillsGermany Berufs-Wettbewerbe Partner von TectoYou.

Informationen zum TectoYou-Programm, zu Teilnahme-Möglichkeiten, Anmeldung und Unterstützung bei der Anreise gibt es im Internet unter www.hannovermesse.de/tectoyou.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie¬technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Silke Tatge
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail:silke.tatge@messe.de
Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: